Heddesheimer Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Als das Kino im Ochsen eröffnet wurde, schlossen die Lichtspiele. Danach wurde das Gebäude als Turnhalle genutzt, aber irgendwann mal abgerissen. Heute ist dort nur noch ein Parkplatz.

Kinodaten

  • 1921 Lichtspiele 233 I: Hermann Böhler.
  • 1925 Kein Kino
  • 1926 Lichtspielhaus Gaa. Beindstr. Nr. 18. Gr : 1925. 3 Tage 249 I: Hermann Gaa
  • 1928 Alhambra-Lichtspiele, Beindstraße 18, Gr: 1925, 3 Tage, R 240 I: Wwe. Elise Gaa Gf: Hermann Kling
  • 1929
  • 1932 Helithea-Lichtspiele Beindstraße Nr. 28. Gr: 1931, 4 Tage, R. V, B: 5X7 in, T-F: Nadelton 250 I: Elisabeth Herdner, ebenda Gf: Ernst Herdner
  • 1933 Helithea-Lichtspiele, Beindstraße Nr. 28. Gr: 1931, 4 Tage. R. V, B: 5X7 m, T-F: Lichtton I: Ernst Herdner Söhne, ebenda Gf: Ernst Herdner
  • 1934 Helithea-Lichtspiele, Adolf-Hitler-Straße 28, Gr: 1924. 4 Tage, R, Kap: Mech. Musik, T-F: Zeiss Ikon 220 I: Ernst Herdner Söhne, ebenda Gf: Ernst Herdner
  • 1937 Heddesheimer Lichtspiele, Adolf-Hitler-Str. 28, Gr: 1924, 4 Tage 180 I: Kurt Hassler, Mannheim-Käfertal (Olympia-Lichtspiele)
  • 1938 Heddesheimer Lichtspiele, Adolf- Hitler-Str. 28, Gr: 1924, 4 Tage 180 I: Kurt Hassler, Mannheim, Richard-Wagner-Straße 93, F: 43 841
  • 1941 Heddesheimer Lichtspiele, Adolf-Hitler-Str. 28, Gr: 1925, B: 3,50X7,30 m 225/2 Tg. I: Karl Brennemann, Mannhehn, Richard-Wagner-Straße 93