Heidenheim Kammer-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Friedr. Michel konnte das zwanzigjährige Bestehen seiner „Kammer-Lichtspiele" in Heidenheim/Br. feiern. Das Filmtheater 1-2/1956
  • Das moderne „Universum"-Filmtheater (591 PI.) und die „Kammer-Lichtspiele" (340 PI.) in Heidenheim/Brenz sind von der Friedrich Michel & Sohn KG an den Theaterbesitzer Ottheinrich Hensel, Ulm Donau, der bereits die „Stadttheater-Lichtspiele" in Riedlingen/D. und das „Filmtheater" in Ischenhausen betreibt, verpachtet worden. Das Filmtheater 3/1961

Kinodaten

  • 1937 Kammerlichtspiele Brenzstraße 6, Gr: 1935, täglich 280 I: Frau Johanna Michel, Augustenstraße 5
  • 1938
  • 1940 Kammerlichtspiele, Brenzstraße 6, Gr: 1935, B: 2X6m 280/tgl. I: Friedrich & Johanna Michel, Augustenstraße 5
  • 1941 Kammerlichtspiele, Brenzstraße 6, Gr: 1935, B: 9 qm 280/tgl. I: Johanna Michel, Augustenstraße 5
  • 1949 Kammer-Lichtspiele Brenzstraße 6. Inh.: Friedrich Michel, Heidenheim, Brenzstraße 6. 7 Tage Pl. 340
  • 1950 Kammer-Lichtspiele Brenzstr. 6, I: Friedrich Michel, Heiden-heim, Friedrich Voithstr. 16. 340 Pl. 7 Tg., 3—4 V„ Dia
  • 1952 Kammer-Lichtspiele Brenzstr. 6, I. u. Gf. Friedrich Michel u. Sohn, Friedrich Voithstr. 16. PI. 340, 7 Tg., 21—23 V., Dia., App. Bauer-Klangfilm, Vst. Euronette, Str. G. 220/440 Volt, bis 50 Amp., Th. ja.
  • 1953 Kammer-Lichtspiele Brenzstr. 6, I. u. Gf. Friedrich Michel u. Sohn, Friedrich-Voith-Str. 16 Pl. 340, 7 Tg., 21—23 V., Dia, App. Bauer Klangfilm, Vst. Euronette, Str. G. 220/ 440 Volt, bis 50 Amp., Th. Ja
  • 1955 ° Kammer-Lichtspiele Brenzstr. 6, I. u. Gf. Friedrich Michel u. Sohn, Friedrich-Voith-Str. 16 Pl. 340, 7 Tg., 21—23 V., Dia, App. BauerKlangfilm, Vst. Euronette, Str. G. 220/ 440 Volt, bis 50 Amp., Th.
  • 1956 Kammer-Lichtspiele Brenzstr. 6, Postanschr.: FilmtheaterBetriebe, Friedrich Michel & Sohn KG, Heidenheim, I.: Friedrich Michel u. Sohn, Priv.-Anschr.: Friedrich-Voith-Str. 16, Gf. Friedrich Michel Pl. 340, Best. Klappsitze, 7 Tg., 23 V., App. Bauer Standard 7, Verst. Klangfilm, Str. W. 220/380 Volt
  • 1957 Kammer-Lichtspiele Brenzstr. 6, Tel: 3074, Postanschr: Friedrich-Voith-Str. 16, I: Friedrich Michel & Sohn K.-G., Filmtheater-Betriebe, Gf: Friedrich Michel Pl: 340, Best: teilw. Flachpolster, 7 Tg., 23 V., monatl. 1 Mat.-Vorst., App: Bauer Standard 7, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm
  • 1958 Kammer-Lichtspiele Brenzstr. 6, Tel: 3074, Postanschr: Friedrich-Voith-Str. 16, I: Friedrich Michel 8c Sohn K.-G, Filmtheater-Betriebe, Gf: Friedrich Michel Pl: 340, Best: Löffler, teilw, Flachpolster, 7 Tg, 23 V, App: Bauer Standard 7, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm
  • 1959 °Kammer-Lichtspiele Brenzstr. 6, Tel: 3074, Postanschr: Friedrich- Voith-Str. 16, I: Friedrich Michel & Sohn K.-G, Filmtheater-Betriebe, Gf: Friedrich Michel Pl; 340, Best: Löffler, teilw. Flachpolster, 7 Tg, 23 V, App: Bauer Standard 7, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm
  • 1960 Kammer-Lichtspiele Brenzstr. 6, I: Filmtheat. Betr. Friedr. Michel & Sohn KG, Voithstr. 16 Pl: 340, 7 Tg, 16-18 V, App: Bauer normal
  • 1961
  • 1962 Kammer-Lichtspiele Postanschr: Ulm/Donau, Haßlerstr. 36, Tel: 31137, P: Ottoheinrich Hensel PI: 340, 7 Tg, 16-18 V, Dia-N, App: Bauer normal, Lichtquelle: Becklicht, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971