Heilbronn Capitol

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto 1990
Der Saal bei der Eröffnung

Geschichte

  • 17.5.1956 Eröffnung des "Capitols" (Fa. Bott) an der Neckarbrücke.
  • Das „Capitol"-Filmtheater an der Neckarbrücke in Heilbronn gehört jetzt zur Theaterbetriebsgruppe Wilhelm Bott, die nunmehr mit „Universum", „Metropol", „Bambi" und „Capitol" über 4 Filmtheater (mit zusammen über 2800 Sitzplätzen) in der Kätchenstadt verfügt. Das Filmtheater 4/1960
  • 1982 30.12.: Beim Abschiedsfest im Capitol eskaliert die Stimmung, Scheiben gehen zu Bruch und die Polizei beendet die Veranstaltung.
  • 1.1.1983 Das Capitol wird geschlossen Quelle: Kommunales Kino Heilbronn e.V

  • Heilbronn erhielt mit dem Capitol sein achtes Lichtspielhaus. Bauherr war Christian Lieb, die Bauplanung (und -Leitung hatte die Architektengemeinschaft E. Dürr, Heilbronn, und Dipl.-Ing. T h. Beck, Stuttgart. Inhaber sind die Herren E. Kienle und; W. Dörhofer. Das Theater umfaßt 700 Plätze: Es wirkt in seiner amphirtheatralischen Bauweise, dem großen Foyer und der aparten Innendekoration (Firma Steegmüller, Stuttgart) besonders modern und geschmackvoll. Zeiss Ikon-Vertretung Kino-Technik Jaensch, Stuttgart, stattete mit Zeiss Ikon-Bildsystem aus (Doiminar Variant Verstärker, CinemaScope, 4-Kanal-Magnetton; Bildbreite 11,50 Meter). — Bei der Eröffnung sprach Theaterbesitzer Kienle. Der neue Film 44/1956
  • Aus dem Ruinenfeld des ehemaligen „Neckar-Hotel" an der breiten Stadtbrücke ist jetzt das 8. Heilbronner Filmtheater, das „Capitol", erstanden? Bauherr Chr. Lieb hat im Verein mit den bekannten Theaterbesitzern Eugen Kienle und Wilh. Dörhöfer durch die Architektengemeinschaft E. Dürr, Heilbronn, und Th. Beck, Stuttgart, ein höchst modernes Filmtheater errichten lassen, in dem der Rang — amphitheatermäßig — direkt aus dem Parkett aufsteigt. Schon in den geräumigen und aparten Foyers und erst in dem 700 Besucher fassenden Zuschauerraum wirkt sich die höchst dekorative und festliche Aufmachung (durch das Theater-Ausstattungshaus Steegmüller, Stuttgart) recht stimmungsfördernd aus. Das neue Theater ist selbstverständlich auch auf den kinotechnischen Höchststand gebracht worden und besitzt eine von Kinotechnik Jaensch, Stuttgart, installierte Zeiss Ikon-Bild-Ton-Anlage (Er-nemann VIII mit Magnasol IV, Dominar-Variant-Verstärkerschrank mit 4 Kanal-Magnetton, 2 Schrieber-Kinogleichrichter á 80 Amp.). Auf der CinemaScope-Projektionswand entfaltet sich ein 12 m breites Bild. Bestuhlung: Schröder und Henzelmann. — Die Eröffnungsvorstellung leitete Hausherr E. Kienle mit einer programmatischen Ansprache ein und Theaterbesitzer-Kollege H. Dichtel (Korntal) überbrachte die Glückwünsche des WdF BW. Bei einer schlichten Nachfeier auf dem Wartberg sprach u. a. auch OB Meyle, Heilbronn, der den Herren Kienle und Dörhöfer für die Zusage, ein Programm von Niveau zu spielen, dankte. Als Sprecher der zahlreich erschienenen Freunde und des Gemeinderats von Winnenden (dem Herr Kienle angehört) sprach BM Scherab, Winnenden. Das Filmtheater 3-4/1956

Weblinks

Heilbronner Kinos

Kinodaten

  • 1956 Filmtheater-Neubau (noch kein Name) Bismarckpl., Tel: vorl. 487 Winnenden, Postanschr: vorl. Winnenden, Hohreuschstr. 34, I: Kienle & Dörhöfer, Gf: Kienle PI: 730, Best: Schröder & Henzelmann, Polster-Klappsitze, 7 Tg., 30 V., 1 Matinee- Vorst., tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Verst: Dominar, Str: G.-W. 220/380 Volt, 70 Amp., Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, 4-Kanal Magnetton u. Lichtton, Bildw.- Abm.: 4,5x8,35 u. 4,5x11,5
  • 1956N Filmtheater-Neubau heißt jetzt: Capitol-Filmtheater Änd: Frankfurter Str. 3 - Änd: Tel. 6680 - Änd: Postanschr. desgl. - Erg: Priv.-Anschr. Winnenden b. Stuttgart, Hohreuschstr. 34 - Änd: Gf. Wilh. Dörhöfer - Änd: PI 700 - Änd: 24 V. - Änd: App. Ernemann IX - Änd: Str. 60 Amp. - Änd: Bildw.-Abm 4,5x11,5
  • 1957 Capitol-Filmtheater Frankfurter Str. 3, Tel: 6680, P: Eugen Kienle u. Wilhelm Dörhöfer, Gf: Wilhelm Dörhöfer PI: 670 u. 30 Notsitze, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann VIII, Verst: Zeiss Ikon Dominar-Variant, Lautspr: Zeiss Ikon Ikovox A, Bild- u. Tonsyst: CS 4 KM, Gr.- Verh: 1:2,55
  • 1958 Capitol-Filmtheater Frankfurter Str. 3, Tel: 6680, I: Eugen Kienle u. Wilhelm Dörhöfer PI: 700, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Verst: Zeiss Ikon Dominar- Variant, Lautspr: Zeiss Ikon Ikovox A, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1959
  • 1960 Capitol-Filmtheater Frankfurter Straße 3, Tel: 86680, Vers.-Bf: Heilbronn/N, P: Eugen Kienle u. Wilhelm Dörhöfer, Gf: Wilh. Dörhöfer PI: 700, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann, Verst: Dominar-Variant, Lautspr: Ikovox A, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM u. SuperScope, Gr.-Verh: 1:2,35,1:2,55
  • 1961 Capitol-Filmtheater Frankfurter Straße 3, Tel: 86680, Vers.-Bf: Heilbronn/N., Postanschr:Gaildorf/Wttbg., Tel: Gaildorf 409, I: Wilhelm Bott PI: 700, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., tön. Dia-N, App: Ernemann, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Dominar-Variant, Lautspr: Ikovox A, Bild- u, Tonsyst: Sc, 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1962 Capitol-Filmtheater Frankfurter Straße 3, Tel: 86680, Vers.-Bf: Heilbronn/N, Postanschr: Gaildorf'Wttbg, Tel: Gaildorf 409, I: Wilhelm Bott PI: 700, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 21 V, tön. Dia-N, App: Ernemann, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Dominar-Variant, Lautspr: Ikovox A, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1971 Capitol-Filmtheater Frankfurter Str.1, T: 2728 I. u. Post: s. Bambi 700 P.