Hennef Kurtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Kino heute
Saal
Das Kino 1925
Das Kino 1945

Geschichte

  • 1925 1. Stummfilmkino durch Bellinghausen's Mutter Bänke auf der Tanzfläche musikalische Begleitung durch Klavier (steht noch im Foyer) und Geige
  • 1932 Umbau zum Tonfilm-Theater, Tonfilm "FP-1 antwortet nicht" mit Hans Albers und Heinz Rühmann
  • 1938 Weg vom Provisorium, hin zum Zweckbau Fertigstellung des neuen Kino-Gebäudes (heutiges Kur-Theater) "Kur-Lichtspiele"
  • Nachdem das Kino gegen Ende des Krieges kurze Zeit geschlossen war, nehmen amerikanische Soldaten das Kur-Theater nach Kriegsende wieder in Betrieb. Den Strom für ihre Filmvorführungen erzeugen sie mit einem Generator selbst. Kurze Zeit später übernehmen englische Soldaten das Kino.
  • Weil der Kino-Betrieb alleine sich nicht rentiert, sehen sich Bellinghausen nach anderen Verdienstmöglichkeiten um, um das Haus zu erhalten. Der Umbau zum Opernhaus wird unter der Bauleitung von Richard Bellinghausen durchgeführt. Das Kino wird um ein Drittel verlängert (ging also hinter der Leinwand noch weiter) Aus den "Kur-Lichtspielen" wird das "Kur-Theater". Das Opernhaus verfügt über 600 Plätze, eine drehbare Bühne und einen Orchester-Raum für 50 Musiker. Zeitweise sind bis zu 200 Schauspieler, Bühnenarbeiter, Musiker etc. an einer einzigen Vorführung beteiligt. Zur Eröffnung des Opernhauses wird "Die Zauberflöte" gespielt. Kino- und Opern-Betrieb verlaufen in dieser Zeit parallel.
  • Wenige Jahre später jedoch wird das Theaterspielen eingestellt, weil es zu aufwändig und finanziell nicht tragbar ist. Der Bau wird wieder verkürzt.
  • 2003 drohte die Schließung, da der damaliger Betreiber, Herr Professor Richard Bellinghausen, sich aus dem Geschäft zurückziehen wollte. Einige Hennefer traten daraufhin an Herrn Bellinghausen heran. Die Idee wurde geboren, das Kur-Theater durch einen Verein weiter zu betreiben, um so den wunderschönen Kinosaal aus dem Jahr 1937 zu erhalten. Herr Bellinghausen war heilfroh, dass sich diese Alternative bot; denn der Gedanke, das Kur-Theater könne für immer geschlossen werden, traf ihn sehr. Das theater wird seit dem unter der Regie des neuen Vereins fortgeführt. Quelle Kur-Theater Hennef e.V.

  • Nach kurzer Umbauzeit öffneten die völlig renovierten und auf über 500 Sitzplätze vergrößerten Kurlichtspiele in Hennef a. d. Sieg wieder ihre Pforten. Theaterbesitzer Michael Beilinghausen ließ sein Haus mit geschmackvollen Dekorationen (Teppich-Schlüter, Bonn), einer neuen Bühne und reizvollen Beleuchtungskörpern ausstatten. Selbstverständlich berücksichtigte man bei dieser Renovierung auch die Erfordernisse des Panoramafilms. Der neue Film 20/1954
  • Mit dem Centfox-Farbfilm „Das Gewand" konnte Theaterbesitzer H. Bellinghaus sein 558 Sitzplätze fassendes Kur-Theater in Hennef a. d. Sieg nach geschmackvoller Renovierung und Umstellung auf CinemaScope, wieder eröffnen. Die modernen technischen Apparaturen, darunter zwei Bauer B 8 A-Projektoren (mit Anbau-Licht-tonanlage und Dia-Gerät Dialux II), SAF-Selengleichrichter „Orion 80", Möller-Anamorphoten „Cyligon" und eine Ideal II-Breitwand 10,30 mal 4,10 m, lieferten Heitmüller & Lau, Düsseldorf. Der neue Film 10/1955

Weblinks

zum Kino

Kinodaten

  • 1933 Kein Kino
  • 1934 Deutsches Lichtspielhaus, Schlageterstraße 30, F: 381, Gr: 1932, 3 Tage, Kap: Mech. Musik, T-F: Ja 250 I: M. Bellinghausen, ebenda
  • 1935
  • 1937 Lichtspiele Deutsches Haus, Schlageterstraße 30, F: 181, Gr: 1932, 3 Tage 220 I: Frau Ferdinande Kloidt, ebenda
  • 1938 Lichtspiele Deutsches Haus, Schlageterstraße 30, F: 181, Gr: 1932, 3 Tage 220 I: Frau Ferdinande Kloidt, ebenda
  • 1939
  • 1940 Kurlichtspiele, Schlageterstraße 2t, F: 381, Gr: 15. 4. 1933, B: 5X8m 375/3-4 Tg. I: Frau Maria Bellinghausen, ebenda
  • 1941 Kurlichtspiele, Schlageterstr. 19a, F: 381, Gr: 15. 4. 1938, B: 4X2,5 m 418/3—5 Tg. I: Frau Maria Billinghausen, ebenda
  • 1949 Kur-Lichtspiele Königstr. 19, Tel. 381. Inh.: Fr. Maria Bellinghausen Pl. 464
  • 1950 Kurlichtspiele Königstr. 19, Tel. 381, I: Michael Bellinghausen 464 Pl. 4 Tg., 1, So. 3 V.
  • 1952 Kur-Lichtspiele Königstr. 19, Tel. 381, I. u. Gf. Frau M. Bellinghausen, Königstr. 19. Pl: 464, 4—6 Tg., 4—7 V., tön. Dia., App. AEG, Euro M, Vst. Euronette, Str. D. 220 Volt, 90 Amp., Bühne 10x15, Th. ja, O. ja.
  • 1953 Kur-Theater Königstr. 19, Tel. 381, I. u. Gf. M. Bellinghausen Pl. 558, 6—7 Tg., 7—8 V., tön. Dia, App. AEG, Euro M, Vst. Eurodyn, Bühne 12x14x6
  • 1955 °Kur-Theater Königstr. 19, Tel. 381, I. u. Gf. M. Bellinghausen Pl. 558, 6—7 Tg, 7—8 V, tön. Dia, App. AEG, Euro M, Vst. Eurodyn, Bühne 12x14x6, Breitwand
  • 1956 Kur-Theater Königstr. 19, Tel: 381, Postanschr: desgl, 1: Frau Maria Bellinghausen Pl: 560, Best: Kamphöner, Holzklapp- u. Polsterstühle, 7 Tg, 7-10 V, tön. Dia, App: Bauer B 7, Verst: Klangfilm, Str: D. 380 Volt, 90 Amp, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton, Bildw.-Abm: 10,4x4, Gr.- Verh: 1 :1,85,1:2,35, Bühne: 14x13x6, Th, O.
  • 1957 Kur-Theater Königstr. 19, Tel: 381 Hef, I: Frau Maria Bellinghausen PI: 558, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 6-7 Tg, 1-2 V, tön. Pia, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.- Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1958 Kur-Theater Königstr. 19, Tel: 381, I: Frau Maria Bellinghausen PI: 558, Best: Kamphöner, teilw Flachpolster, 6-7 Tg., 7-10 V., tön. Dia, App: Bauer B 8a, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.- Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1959 Kur-Theater Königstr. 19, Tel: 381, I: Frau Maria Bellinghausen Pl: 509, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 6-7 Tg., 7-10 V, tön. Dia, App: Bauer B 8a, Verst: Klang Film, Lautspr: Klang Film, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.- Verh: 1:2, 35, Th, O.
  • 1960 Kur-Theater Königstr. 19, Tel: 2981, I: Frau Maria Bellinghausen Pl: 509, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 6-7 Tg, 7-10 V, tön. Dia, App: Bauer B 8a, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1961 Kur-Theater Königstr. 19, Tel: 2981, I: Frau Maria Bellinghausen PI: 509, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 6-7 Tg, 7-10 V, FKV: 1 x monatl, tön. Dia-N, Br, App: Bauer B 8a, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.
  • 1962 Kur-Theater Königstr. 19, Tel: 2981, I: Frau Maria Bellinghausen PI: 339, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 6-7 Tg, 7-10 V, FKV: 1 x monatl, tön, Dia-N, App: 2 Bauer B 8a, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.
  • 1971 Kur-Lichtspiele Königsstr. 19a, T: 2981 I: s. Central-Th., 509 P.