Herne Astoria (Rex)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Mit „Rosen-Resli" eröffnete am 31. Juli Theaterbesitzer Ludwig Kiefer, der in Hamm und Lütgendortmund bereits zwei Häuser besitzt, nach knapp viermonatiger Bauzeit das Rex. Ein intimes Theater mit rund 500 Plätzen. Die Bestuhlung (Lieferant Stüssel) ist zum Teil hochgepolstert, im Parkett mit blauer und im Sperrsitz mit hellgrauer Acella-Bespannung. Die Bespannung der Wände im Theatersaal und den Vorhang lieferte die Firma Bergner & Linder (Mülheim-Ruhr). Fischer-Kinoleuchten und indirekte Beleuchtung geben dem Theater eine dezente Note. Die 9,50 m breite Leinwand ist sowohl für Normalfilm als auch für Breitwandverfahren und Cinemascope vorgesehen. Im Bildwerferraum montierte die Firma Nopens (Dortmund) die kinotechnische Einrichtung (zwei Projektoren FH 77). Der neue Film 62/1954
  • Die Kinotechnik-Firma Kurt Nopens, Dortmund-Düsseldorf, richtete folgende Filmtheater unter Lieferung von Ideal II-Bildwänden sowie ISCO-Objektiven und Möller-Anamorphoten auf die Vorführung von Breitwand und CinemaScope ein: Rex-Theater, Herne i. W. (463 Plätzie), Inhaber Ludwig Kiefer. Einbau von zwei Frieseke & Hoepifner FH 6 6-Projektoren. Der neue Film 92/1955

Kinodaten

  • 1955 Rex-Theater Bahnhofstr. 9b, Tel. 50620, I. Ludwig Kiefer, Germania-Theater, Dortmd.-Kley Pl. 463, 7 Tg, 24 V, tön. Dia, App. FH 77, Vst. Cinevox, Str. W.-D. 220 Volt, 65 Amp.
  • 1956 Rex-Theater Bahnhofstr. 9, Tel: 50537, Postanschr: Dortmund-Kley, Karolinenstr. 29, l: Kiefer, Gf: Möller Pl: 457, Best: Klappstühle, teilw. gepolstert, 7 Tg, 24 V, App: FH 66, Verst: Telefunken, Str: W. 220 Volt
  • 1956N Rex-Theater Bahnhofstr. 9 Bild- u. Tonsyst. CinemaScope, Lichtton
  • 1957 Rex-Theater Bahnhofstr. 9, Tel: 50537, Postanschr: Dortmund-Kley, Karolinenstr. 29, I: Kiefer, Priv.-Anschr: Dortmund-Kley, Karolinenstraße 29, Gf Möller PI: 457, Best: Klappstühle, teilw. gepolstert, 7 Tg., 24 V., App: FH 66, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Rex-Theater Bahnhofstr. 9, Tel: 50537, I: Ludwig Kiefer, Priv.-Anschr: Dortmund-Kley, Karolinen- str. 29 PI: 457, Klappstühle, teilw. gepolstert, 7 Tg., 21 V., 2 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959
  • 1960 Rex-Theater Bahnhofstr. 9, Tel: 50537, I: Fritz Rothschild, Postanschr: Deutsche Commerciale Filmwerbung GmbH, Theaterverwaltung Düsseldorf, Berliner Allee 32, Tel: 80951, Vers.-Bf: -Hbf. Pl: 457, Best: Schröder 8c Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 2 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh : 1 :2,35
  • 1961 Astoria Bahnhofstr. 9, Tel: 50537, Vers.-Bf: -Hbf., I: Fritz Rothschild, Th.-Ltr: Rolf Kirchheim. PI- 400, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolst, 7 Tg, 21 Vorst, 2 Mat.-/Spät- vorst, FKTg: Donnerstag, tön. Dia,N, App: FH 66, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 °Astoria Bahnhofstr. 9, Tel: 50537, Vers.-Bf: -Hbf, I: Fritz Rothschild, Th.-Ltr: Rolf Kirchheim. PI: 400, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolst, 7 Tg, 21 Vorst, 2 Mat.-/Spätvorst., FKTg: Donnerstag, tön. Dia,N, App: FH 66, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Astoria-Theater Bahnhofstr. 9, T: 50537 I: Filmtheaterbetriebe Fritz Rothschild. 400 P. Post: 4000 Düsseldorf Berliner Allee 32 T: 0211-80951