Herten Lito-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Das von Robert Backheuer sen. im Juni 1932 eröffnete Lito-Theater in Herten beging jetzt im Rahmen einer Feierstunde — an der alle Angestellten teilnahmen — das 25jährige Firmenjubiläum. Die Familien-GmbH, betreibt heute vier Theater (Dito, Post, Rondell, Herten, und Olympia in Düsseldorf). Als besonders erfreulich kann die Tatsache gewertet werden, daß eine Vorführerin. 25 Jahre, eine Platzanweiserin 18 Jahre und zwei weitere je zehn Jahre bei der Firma beschäftigt sind. Herr Backheuer jun., Geschäftsführer des WdF NRW, hatte die diesmal für ihn besonders angenehme Aufgabe, die Glückwünsche des Verbandes zu überbringen. Film-Echo 58/1957
  • Im Jahre 1961 gab es dann doch eine, für eine neuapostolische Gemeinde recht ungewöhnliche Lösung: Es konnte ein Kinosaal, das ehemalige Lito-Theater im Hause Ewaldstr. 62, angemietet werden. Dies war deshalb ungewöhnlich, da es zu damaliger Zeit „verpönt“ war, ins Kino zu gehen. (heutzutage bleibt es in der Entscheidung des einzelnen, wie er seine Freizeit verbringt) Aber damals waren Kinobesuche eben nicht gern gesehen. Und ausgerechnet hier sollten jetzt Gottesdienste stattfinden?! Aber die Gemeinde war froh, endlich einen Raum gefunden zu haben, der ausreichend Platz bot. Diese Freude sollte jedoch nur von kurzer Dauer sein, denn der Gebäudeeigentümer kündigte den Mietvertrag zum 30.4.1966. aus: Neuapostolische Gemeinde Herten

20040314_02_gr.jpg Foto: Neuapostolische Gemeinde Herten