Herzberg/Elster Lichtspiele Schützenhaus

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Volkshaus-Saal Herzberg/Elster
Kreiskulturhaus Herzberg/Elster, 1973
  • Bis Anfang der 90iger war das Kreiskulturhaus das Kultur-Mekka in Herzberg. (ab 1423 als Schießhaus erwähnt, blieb Schießhaus bis es 1876 abbrannte, es folgte im gleichen Jahr der Neubau des Schießhauses und gegen 1880 Namensänderung zum Schützenhaus, nach 1945 Volkshaus, 1957-1961 Volkshausumbau und seit 1962 Kreiskulturhaus) [1]
  • Im Jahr 2005 erfolgte der Abriss des Kreiskulturhauses. [2]

Kinodaten

  • 1920 Lichtspiele, Schützenhaus, Nordpromenade 2 Gegr. 1918 (Sp. Sonntag) 450 Plätze Karl Ermel, Gastwirt, Nordpromenade 2
  • 1921 Lichtspiele Schützenhaus, Nordpromenade 2, Gr: 1918 (Sonntag) Inh: Büchner
  • 1924 Schützenhaus Lichtspiele, Pächter: Max Bunk
  • 1925 Lichtspiele Schützenhaus, Nordpromenade 2, Gr: 1912, 2 Tage, 450 Plätze, Inh: Carl Ermel
  • 1927 Schützenhaus-Lichtspiele, Inh: Karl Ermel, Pächter: Schimm, Sptg: Sonnabend und Sonntag, Pr: Einmal wöchentlich. 300 Plätze
  • 1928 Lichtspiele Schützenhaus, Nordpromenade 2, Gr: 1915, Sonnabend, Sonntag, 300 Plätze, Inh: Carl Ermel
  • 1929 Elsterstrandlichtspiele, Nordpromenade 2, Gr: 1918, Sonnabends, Sonntags, 300 Plätze, Inh: Carl Ermel

Bilder

19272610.jpg

Das Kreiskulturhaus im Jahr 2004 kurz vor dem Abriss bei panoramio.com. Fotograf: Jörg Ebert