Hilden Gloria-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • In einem ehemaligen Pferdestall wurde vor 100 Jahren Hildens erstes Kino eröffnet. Gründer Karl Bernatzky lud am 26. Februar 1910 Gäste zu einer „Seperatvorstellung“ in sein „Theater lebender Photographien“ an der Mittelstraße 37-39 ein. [1]
  • 1926 gab er sein „Theater lebender Photografien“ auf und vermietete es an einen auswärtigen Kinobetreiber. Wenige Monate später übernahm er es wieder und baute eine neue Tonfilmapparatur ein. [2]
  • Am 22. Juni 1934 starb Bernatzky. Seine Frau übernahm Alhambra und Hildener Volkstheater. Das Theater lebender Photografien wurde 1938 verkauft, in Capitol und schließlich in Gloria umbenannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg beschlagnahmten britische Truppen das Kino. Ende Juli 1975 wurde das Gloria geschlossen.[3]

  • Theater wurde etwa 1975 geschlossen. Damalige Ausstattung war im Stil der 50er Jahre gehalten. Autor war selbst in einer der letzten Vorstellungen (Godzilla-Film, Sonntags um 11 Uhr). Die Sitzreihen waren damals schon im vorderen Bereich demontiert. Bestuhlung waren grüne Kunstledersitze. Letzter Film war ein deutscher Spielfilm über den U-Boot-Krieg im zweiten Weltkrieg (U ?-Kapitänleutnant Priem glaube ich mich zu erinnern). Im Rahmen der letzten Vorstellungen wurde altes Plakat- und Filmfotomaterial verkauft. Das Kino wurde von der Mittelstraße aus über einen langen Gang mit beidseitigen Schaukästen betreten, welcher im runden Foyer mit Kasse mündete (erhalten, heute Modeladen). Von hier erfolgte der Zugang zum Kinosaal (erhalten, jedoch nach Schließung entkernt und als Disco und Bowlingcenter umgebaut mit neuem rückwärtigen Zugang). (Bilder folgen demnächst)

Bilder

412x220_637694.jpeg
Foto ca. 1920 Stadtarchiv Hilden

Kinodaten

  • 1920 Hildener Theater, Kaiser-Hilhelm-Str. 37-39 — Fspr.: 35 — Gegr. 1901 (Sp. 3—5 Tg. w.) 590 Plätze Carl Bernatzky, Heiligenstr. 9 -Fspr. 35
  • 1934 Capitol. Mittelstraße 37/39 F: 35, Gr: 1910, 4—5 Tage, R, Kap: Mech. Musik 500 I: Carl1 Bernatzky, Mittelstr. 21
  • 1949 Gloria-Theater Mittelstraße 39, Tel. 660. Inh.: Kembügler K.-G. Pl. 595
  • 1950 Gloria-Theater Mittelstr. 39, Tel. 660, I.: Kembügler, Hilden, Heiligenstr. 9 und Knaeble, Menden, Kr. Iserlohn, Poststr. 2, Gf.: Kembügler, Hilden, Heiligenstr. 9a 581 Pl. 7 Tg., 2 V., Dia; App.: Ernemann VII B, Vst.: Klarton, Str.: D. 220 Volt, 45 Amp.; Bühne 9x2,5x6, Th. ja