Hockenheim Formel 1 + 2

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Fortunapassage heute

Geschichte

  • Eröffnet wurde das Kino am 18. Dezember 1981 von Edelbert Bühler aus Landau, der bereits zwei Kinos in Östringen und Walldorf betrieb. Der Name der beiden Säle (76 + 64 Plätze) wurde - wie schon bei den Ring-Lichtspielen - aus dem Motorsport entnommen. Die Kinos waren in der neugebauten Fortunapassage untergebracht, nachdem sich der Neubau eines Kinos wegen Anwohnerprotesten zerschlagen hatte.
  • November 1982 Betreiberwechsel
  • Letzter Film am Donnerstag, 29. März 1984, Pächter war H. Fischer, der auch in Wiesloch das Lux-Kino betriebt. Grund für das Scheitern war wohl die fehlenden Atmosphäre in der dunklen Ladenpassage, so mutmaßte der letzte Betreiber. (Quelle: Hockenheimer Tageszeitung vom 26.3.1984)
  • November 1984 versucht es noch einmal Klaus Freienstein (Quelle: Hockenheimer Tageszeitung vom 19.10.1984)
  • 1.10.84 Wiedereröffnung: Kinocentrum Formel I und II, Hockenheim Inh.: Martina Freienstein aus: Das Filmtheater 1984
  • April 1988: neuer Besitzer Claus Mittelstedt (Quelle: Hockenheimer Tageszeitung vom 4.8.88)