Hoppegarten Lichtspiel-Theater Dahlwitz-Hoppegarten

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

An der Ecke Alte Berliner Straße und Köpenicker Straße entstand um 1900 eine große Gaststätte mit Festsaal, die der Familie Großwendt gehörte. Im 2. Weltkrieg wurde der Saal durch eine Bombe zerstört. Heute steht an dieser Stelle das "Hotel Hoppegarten". [1]

Das Lichtspieltheater im Gasthof Großwendt in Dahlwitz-Hoppegarten wurde bereits ab 1926 betrieben. Im Gemeindearchiv von Hoppegarten befindet sich eine Akte, worin sich die entsprechenden Dokumente befinden. Um 1935 scheint der Betrieb bereits eingestellt worden zu sein.

Kinodaten

  • 1930 Lichtspiel-Theater (Saalkino), Berliner Straße, F: Hoppegarten 33, Gr: 1925, 1 Tag, 200 Plätze, Inh: Adolf Großwendt
  • 1931 Lichtspiel-Theater (Saalkino), Berliner Straße, F: Hoppegarten 33, Gr: 1925, 1 Tag, 200 Plätze, Inh: Adolf Großwendt
  • 1932 Lichtspiel-Theater (Saalkino), Berliner Straße, F: Hoppegarten 33, Gründung 1925, 1 Tag, T-F: Klangfilm, 200 Plätze, Inhaber: Adolf Großwendt
  • 1933 Lichtspiel-Theater (Saalkino), Berliner Straße, F: Hoppegarten 33, Gründung 1925, 1 Tag, T-F: Klangfilm, 200 Plätze, Inhaber: Adolf Großwendt
  • 1934 Lichtspiel-Theater (Saalkino), Berliner Straße, F: 2333, Gründung 1925, 1 Tag, Bühne: 6x5m, T-F: Klangfilm, 200 Plätze, Inhaber: Adolf Großwendt
  • 1935 Lichtspiel-Theater (3) 300 Plätze