Immenhausen Roxy

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Saal bei der Eröffnung

Geschichte

In Immenhausen eröffnete Josef Schwarz mit seinem neuen Roxy ein 260-Platz-Theater, in dem Architekt Hoffmann ter Hell, Hofgeismar, eine gelungene Synthese zwischen knappem Raum und neuzeitlicher Baugesinnung gelungen ist. Linien und Farben des Zuschauerraums vermitteln eine treffliche harmonische Wirkung. Sieben große Kupferleuchten auf korallenrotem Grund dienen der Hauptbeleuchtung. Auf der einen Seite verläuft, beginnend mit dem großen Strahler am Notausgang, eine Lichtpunktlinie aus kleinen Parabolspiegeln bis zur tiefschwarzen Decke. Aus dem Rahmen fallend .auch die Bühnenbeleuchtung aus sichtbaren Metallscheiben, die fast freischwebend den in Gelb und Schwarz gehaltenen, mit Geschmack gewählten Vorhang ausleuchten. Die Rückwand des Theaters mit den Bildöffnungen wirkt als schwarzweißes Raster durch Folien-und Kordelbespannung:. Material und Formgebung des neuen Hauses sind nach schalltechnischen Gesichtspunkten gewählt. Eine eigens vom Architekten entwickelte Warmluft-Frischluftanlage ist speziell der geringen Größe des Roxy angepaßt. Erstklassig wie die Ausstattung im Zuschauerraum ist auch die Einrichtung des Bildwerferraums, der mit zwei Bauer B 6-M aschinen und einer Siemens-Klangfilm-Tonanlage bestückt ist. Die Breitwand hat eine Abmessung von sieben mal drei Metern. Die Bestuhlung des Theaters., zum Teil Hochpolster, lieferte Carl Stüssel, Bielefeld. Der neue Film 48/1956

Kinodaten

  • 1956N Roxy-Filmtheater I: Josef Schwarz PI: 260, Best: Stüssel, gepolstert, App: Bauer B 6, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Breitwand, Lichtton, Bildw.-Breite: 7 m
  • 1957 Roxy-Filmtheater Obere Bahnstr. 5, Tel: 377, I: Josef Schwarz PI: 260, Best: Stüssel, z.T. gepolstert, 7 Tg, 10 V, 1-2 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Roxy-Filmtheater Obere Bahnstr. 5, Tel: 388, Postanschr: Bahnstr. 7y2, I: Josef Schwarz PI: 260, Best: Stüssel, z.T. gepolstert, 7 Tg., 10-12 V., 1-2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Bauer, Verst: Klangfilm, Lautspr: Breitb., Bild- u. Tonsyst: CS! KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Roxy-Filmtheater Obere Bahnstr. 5, Tel: 388, Postanschr: Bahnstr. 7y2, I: Josef Schwarz Pl: 260, Best: Stüssel, z. T. gepolstert, 7 Tg., 10-12 V., 1-2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Bauer, Verst: Klangfilm, Lautspr: Breitb., Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1 :2,35
  • 1960 Roxy-Filmtheater Obere Bahnstr. 5, Tel: 388, Postanschr: Bahnstr. 7'/2, |: Josef Schwarz PI: 260, Best: Stüssel, z. T. gepolstert, 7 Tg, 10-12 V, 1-2 MaWSpätvorst, tön. Dia, App: Bauer, Verst: Klangfilm, Lautspr: Breitb, Bild- u. Tonsyst: CS1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35 Mitspielsteile: Hohenkirchen
  • 1961 Roxy-Filmtheater Obere Bahnstr. 5, Tel: 388, Postanschr: Bahnstr. 7y2, I: Josef Schwarz PI: 260, Best: Stüssel, z.T. gepolstert, 7 Tg., 10-12 V., 1-2 Mat.-/Spätvorst„ FKV viertelj. gelegentlich, tön. Dia-N, App: Bauer, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL Mitspielorte: Hohenkirchen u. Holzhausen üb. Kassel
  • 1962 Roxy-Filmtheater Obere Bahnstr. 5, Tel: 388, Postanschr: Bahnstr. 7y2, I: Josef Schwarz Pl: 260, Best: Stüssel, z. T. gepolstert, 7 Tg, 10-12 V, 1-2 Mat.-/Spätvorst, FKV viertel], gelegentlich, tön. Dia-N, App: Bauer, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL