Ingolstadt Union-Filmtheater: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Kinodaten)
K
 
(8 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Bild:Ingolstadt Union-Filmtheater.jpg|thumb]]
 +
[[Bild:Ingolstadt Union-Filmtheater2.jpg|thumb|Fotos © Union Filmtheater]]
 +
[[Bild:Ingolstadt Union-Filmtheater Foyer.jpg|thumb|Das Foyer 1952]]
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==
 
* Ende 1920 baute Herr Heinrich Seitz, der Großvater des heutigen Kinobesitzers Karl Seitz, den ehemaligen Pferdestall des Gasthofs „Drei König“ am Marienplatz in ein Kino um. Hier wurde unter anderem der erste Tonfilm in Immenstadt gezeigt.  
 
* Ende 1920 baute Herr Heinrich Seitz, der Großvater des heutigen Kinobesitzers Karl Seitz, den ehemaligen Pferdestall des Gasthofs „Drei König“ am Marienplatz in ein Kino um. Hier wurde unter anderem der erste Tonfilm in Immenstadt gezeigt.  
 
*Da das Kino als Unterhaltungs und Informationsmedium immer mehr an Bedeutung gewann, reichte der Saal nicht mehr aus und so baute sein Sohn Albert mit seiner Frau Elisabeth Seitz das Kino Union-Filmtheater in der Rothenfelsstraße mit einem 800 Personen fassenden Saal, welches am am 21. März 1940 eröffnet wurde.  
 
*Da das Kino als Unterhaltungs und Informationsmedium immer mehr an Bedeutung gewann, reichte der Saal nicht mehr aus und so baute sein Sohn Albert mit seiner Frau Elisabeth Seitz das Kino Union-Filmtheater in der Rothenfelsstraße mit einem 800 Personen fassenden Saal, welches am am 21. März 1940 eröffnet wurde.  
 
* Während und nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte das Immenstädter Kino natürlich Einiges, wie z.B. die Unterbringung von Gefangenen, den Diebstahl eines Filmprojektors durch Besatzungssoldaten usw. Das Union-Filmtheater konnte aber in Familienbesitz bleiben, so daß 1974 Karl Seitz das Kino von seinen Eltern übernahm und heute in dritter Generation mit seiner Frau Ildikó Seitz führt.
 
* Während und nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte das Immenstädter Kino natürlich Einiges, wie z.B. die Unterbringung von Gefangenen, den Diebstahl eines Filmprojektors durch Besatzungssoldaten usw. Das Union-Filmtheater konnte aber in Familienbesitz bleiben, so daß 1974 Karl Seitz das Kino von seinen Eltern übernahm und heute in dritter Generation mit seiner Frau Ildikó Seitz führt.
* Um die Programmvielfalt zu erweitern, wurde in den 80er Jahren ein zweiter Kinosaal eingerichtet, in dem bis heute vor allem euröpäische Produktionen, Dokumentar,- und Kinderfilme gezeigt werden.
+
* Um die Programmvielfalt zu erweitern, wurde in den 80er Jahren ein zweiter Kinosaal eingerichtet, in dem bis heute vor allem euröpäische Produktionen, Dokumentar- und Kinderfilme gezeigt werden. Text © Union Filmtheater
 +
 
 +
----
 +
*20.01.2009 In Sachen Altstadtkinos ist wieder alles offen: Der Ingolstädter Klaus Bogisch hat die beiden Häuser an der Manggasse (Cinema und City) und an der Josef-Ponschab-Straße (Union) gekauft. Nach der Schließung zum 1. Juli 2008 möchte er jetzt zumindest ein Haus wieder als Kino betreiben. [http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/wochennl042009-Altstadtkinos-sind-verkauft;art599,2006465]
 +
*15.04.2010  Der Stadtrat genehmigte gestern einen Zuschuss für die Sanierung des ehemaligen Union-Kinos. Eine Gruppe aus der Kulturszene will das Haus mit Leben füllen und hat ein Konzept für das Kulturwerk Union vorgelegt. Ingolstadt fehle ein Ort für sämtliche Gangarten der Kultur, heißt es. [http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Ingolstadt-Ideen-fuer-ein-Kulturwerk-Union;art599,2267754]
 +
*10.05.2010 Wie geht es weiter mit den Altstadtkinos? Der Besitzer Klaus Bogisch hält sich bedeckt und äußert sich nicht zu seinen Plänen, obwohl ihm für die Sanierung des Union-Gebäudes ein öffentlicher Zuschuss zugesagt wurde. Es gibt Hinweise, er wolle verkaufen. [http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Ingolstadt-wochennl192010-Wird-das-Union-Kino-schon-wieder-verkauft-;art599,2276889]
 +
*Die Ingolstädter Altstadtkinos werden wieder eröffnet. Das letzte Kino war 2008 geschlossen worden, das Union, das City und das Cinema sollen 2012 wieder eröffnet werden. [http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Ingolstadt-altstadtkinos-wochennl102012-Ein-Happy-End-nach-langem-Warten;art599,2569811]
 +
 
 +
==Weblinks==
 +
*[http://www.kinoliste.com/kinoliste/kinoliste.php?kino=243 www.kinoliste.com]
 +
*[http://www.flickr.com/photos/peter-gabi/6288536783/in/pool-1251949@N24/ Ein Foto aus Oktober 2011 bei flickr.com]
 +
 
 
==Kinodaten==
 
==Kinodaten==
 
*[http://www-public.rz.uni-duesseldorf.de/~knuth/liste.htm Liste der Kinos in Bayern 1917/18] Union-Theater, Gouvernementsplatz 7, Inh. Josef Mengele, Eintrittspreise: 0,20-0,70 M (1917), Spieltage: tägl., Programmwechsel: Mi, Sa, 500 Plätze
 
*[http://www-public.rz.uni-duesseldorf.de/~knuth/liste.htm Liste der Kinos in Bayern 1917/18] Union-Theater, Gouvernementsplatz 7, Inh. Josef Mengele, Eintrittspreise: 0,20-0,70 M (1917), Spieltage: tägl., Programmwechsel: Mi, Sa, 500 Plätze
Zeile 21: Zeile 35:
 
*[[1933]] Union-Theater, Josef-Ponschal-Str. Nr. VA, F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R. S, T-F: Ja 450 I: Jos. Mengele, Höllbräustr. 2 1/2.  
 
*[[1933]] Union-Theater, Josef-Ponschal-Str. Nr. VA, F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R. S, T-F: Ja 450 I: Jos. Mengele, Höllbräustr. 2 1/2.  
 
*[[1934]] Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. Nr. 1 1/2, F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R, T-F: Ja 450 I: Jos. Mengele, Höllbräustr, 2 1/2  
 
*[[1934]] Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. Nr. 1 1/2, F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R, T-F: Ja 450 I: Jos. Mengele, Höllbräustr, 2 1/2  
*[[1935]]
 
 
*[[1937]] Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. Nr. 1 1/2, F: 209, Gr: 1911, täglich, H 468 I: Jos. Mengele, ebenda  
 
*[[1937]] Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. Nr. 1 1/2, F: 209, Gr: 1911, täglich, H 468 I: Jos. Mengele, ebenda  
 
*[[1938]] Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. Nr. 1, F: 209, Gr: 1911, täglich H 468 I: Hermann Mengele, Höllbräustraße 2  
 
*[[1938]] Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. Nr. 1, F: 209, Gr: 1911, täglich H 468 I: Hermann Mengele, Höllbräustraße 2  
Zeile 38: Zeile 51:
 
*[[1960]] Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, Postanschr: Brieffach 27, I: Frau Fritzi Menqele. Pl: 545, Best: Löffler, Polster u. Hochpolster, 7 Tg., 22 V., 2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
 
*[[1960]] Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, Postanschr: Brieffach 27, I: Frau Fritzi Menqele. Pl: 545, Best: Löffler, Polster u. Hochpolster, 7 Tg., 22 V., 2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
 
*[[1961]] Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, PostP Br'effach 27, I: Frau Fritzi Mengele. «Ii. n5' „?est: Löffler' Polster u. HochTon Dia-N, App: Philips FP 6, Lichtquelle: Becklicht Verst: Philips, Lautspr: Klangf'-K Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.  
 
*[[1961]] Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, PostP Br'effach 27, I: Frau Fritzi Mengele. «Ii. n5' „?est: Löffler' Polster u. HochTon Dia-N, App: Philips FP 6, Lichtquelle: Becklicht Verst: Philips, Lautspr: Klangf'-K Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.  
*[[1962]] Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, Postanschr: Brieffach 27, I: Frau Fritzi Mengele. PI: 545, Best: Löffler, Polster u. Hochpolster, 7 Tg., 22 V., 2 Spätvorst., tön. Dia- N, App: Philips FP 6, Lichtquelle: Xenon, Verst: Philips, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th., O.  
+
*[[1962]] Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, Postanschr: Brieffach 27, I: Frau Fritzi Mengele. PI: 545, Best: Löffler, Polster u. Hochpolster, 7 Tg., 22 V., 2 Spätvorst., tön. Dia- N, App: Philips FP 6, Lichtquelle: Xenon, Verst: Philips, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th., O.
*[[1971]]
+
*[[1991]] Union 1, DO, 216 Plätze, Union 2, 72 Plätze, Ingolstadt, Josef-Ponschab-Str. 1, Tel. 0841/34398, Inh. Mengele, F. u. H. Erbengemeinschaft oHG, Pf. 21 06 39, 8070 Ingolstadt, Tel. 0841/34398
 
+
*[[1992]] Union 1, DO, 296 Plätze, Union 2, 72 Plätze, Ingolstadt, Josef-Ponschab-Str. 1, Tel. 0841/34398, Inh. F & H Erbengemeinschaft, Josef-Ponschab-Str. 1, Pt. 210639, 8070 Ingolstadt, Tel. 0841/33981
==Bilder==
+
*[[1993]]-[[1995]] Union 1, DO, 296 Pl. Union 2, 72 Pl. 85049 Ingolstadt, Josef-Ponschab-Str. 1 Tel.: 0841/34398 Inh.: FTB Fritzi Mengele, 85049 Ingolstadt, Josef-Ponschab-Str. 1, Tel.: 0841/34398, Fax: 9311449
[[Bild:Ingolstadt Union-Filmtheater.jpg|220px]]
+
[[Kategorie:Bayern]]
[[Bild:Ingolstadt Union-Filmtheater2.jpg|400px]]<br>Text und Fotos © Union Filmtheater
+
==Weblinks==
+
*[http://union-filmtheater-immenstadt.de/programm.php zum Kino]
+
*[http://www.kinoliste.com/kinoliste/kinoliste.php?kino=243 www.kinoliste.com]
+

Aktuelle Version vom 3. April 2019, 21:19 Uhr

Ingolstadt Union-Filmtheater.jpg
Fotos © Union Filmtheater
Das Foyer 1952

Geschichte

  • Ende 1920 baute Herr Heinrich Seitz, der Großvater des heutigen Kinobesitzers Karl Seitz, den ehemaligen Pferdestall des Gasthofs „Drei König“ am Marienplatz in ein Kino um. Hier wurde unter anderem der erste Tonfilm in Immenstadt gezeigt.
  • Da das Kino als Unterhaltungs und Informationsmedium immer mehr an Bedeutung gewann, reichte der Saal nicht mehr aus und so baute sein Sohn Albert mit seiner Frau Elisabeth Seitz das Kino Union-Filmtheater in der Rothenfelsstraße mit einem 800 Personen fassenden Saal, welches am am 21. März 1940 eröffnet wurde.
  • Während und nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte das Immenstädter Kino natürlich Einiges, wie z.B. die Unterbringung von Gefangenen, den Diebstahl eines Filmprojektors durch Besatzungssoldaten usw. Das Union-Filmtheater konnte aber in Familienbesitz bleiben, so daß 1974 Karl Seitz das Kino von seinen Eltern übernahm und heute in dritter Generation mit seiner Frau Ildikó Seitz führt.
  • Um die Programmvielfalt zu erweitern, wurde in den 80er Jahren ein zweiter Kinosaal eingerichtet, in dem bis heute vor allem euröpäische Produktionen, Dokumentar- und Kinderfilme gezeigt werden. Text © Union Filmtheater

  • 20.01.2009 In Sachen Altstadtkinos ist wieder alles offen: Der Ingolstädter Klaus Bogisch hat die beiden Häuser an der Manggasse (Cinema und City) und an der Josef-Ponschab-Straße (Union) gekauft. Nach der Schließung zum 1. Juli 2008 möchte er jetzt zumindest ein Haus wieder als Kino betreiben. [1]
  • 15.04.2010 Der Stadtrat genehmigte gestern einen Zuschuss für die Sanierung des ehemaligen Union-Kinos. Eine Gruppe aus der Kulturszene will das Haus mit Leben füllen und hat ein Konzept für das Kulturwerk Union vorgelegt. Ingolstadt fehle ein Ort für sämtliche Gangarten der Kultur, heißt es. [2]
  • 10.05.2010 Wie geht es weiter mit den Altstadtkinos? Der Besitzer Klaus Bogisch hält sich bedeckt und äußert sich nicht zu seinen Plänen, obwohl ihm für die Sanierung des Union-Gebäudes ein öffentlicher Zuschuss zugesagt wurde. Es gibt Hinweise, er wolle verkaufen. [3]
  • Die Ingolstädter Altstadtkinos werden wieder eröffnet. Das letzte Kino war 2008 geschlossen worden, das Union, das City und das Cinema sollen 2012 wieder eröffnet werden. [4]

Weblinks

Kinodaten

  • Liste der Kinos in Bayern 1917/18 Union-Theater, Gouvernementsplatz 7, Inh. Josef Mengele, Eintrittspreise: 0,20-0,70 M (1917), Spieltage: tägl., Programmwechsel: Mi, Sa, 500 Plätze
  • 1917 Union-Theater, Gouvernementspl. 7.F.-A.: Ingolstadt 209. T.-A.: Union-Theater Ingolstadt. Inh. Josef Mengele, Sauerstr. 2. F.-A.: Ingolstadt 209. Pl: 500. E.-Pr.: 20—70 Pf. W.: verschiedentlich. P.-W.: Mi, S. Sp.-T.: t.
  • 1918 Union-Theater, Gouvernementsplatz 7 — Fernsprecher: 209 - 600 Plätze Jos. Mengele, Sauerstr. 2 1/2 — Fernspr.: 209
  • 1920 Union-Theater, Gouvernementsplatz 7 — Fspr. 209 — Gegr. 1908 — H. (Sp. tägl.) 400 Plätze Jos. Mengele, Saiterstr. 2 1/2 — Fernspr. 209
  • 1921 Union-Theater, Göllbräustr. 7, Gr: 1908, H. (tägl.) 400 I: Jos. Mengele, Sauerstr.2%. F: 209.
  • 1924
  • 1925
  • 1926
  • 1927 Union-Theater. FA: 209. TA: Union- Theater. Inh: Josef Mengele, Sauerstraße 2. Sptg: Täglich. Pr: Mittwoch und Sonnabend. 500 Plätze Bühne 6 m.
  • 1928 Union-Theater, Höllbräugasse 13F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R 500 I: Jos. Mengele, Sauerstraße 2 1/2
  • 1929 Union-Theater, Höllbräustraße Nr. VA, F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R, S 500 I: Jos. Mengele, Sauerstraße Nr. 2 1/2, F: 209
  • 1930 Union-Theater, Josef-Ponschal-Straße 1 1/2, F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R, S 500 I: Jos. Mengele, Höllbräustr. Nr. 2
  • 1931 Union-Theater, Josef-Ponschal-Str. Nr. 1 1/2, F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R. S, Kap: 3 M., T-F: Ja 450 I: Jos. Mengele, Höllbräustr. 2 1/2
  • 1932 Union-Theater. Josef-Ponschal-Str. Nr. lH, F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R, S, T-F: Ja 45o I: Jos. Mengele, Höllbräustr. 2 1/2
  • 1933 Union-Theater, Josef-Ponschal-Str. Nr. VA, F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R. S, T-F: Ja 450 I: Jos. Mengele, Höllbräustr. 2 1/2.
  • 1934 Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. Nr. 1 1/2, F: 209, Gr: 1911, täglich, H, R, T-F: Ja 450 I: Jos. Mengele, Höllbräustr, 2 1/2
  • 1937 Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. Nr. 1 1/2, F: 209, Gr: 1911, täglich, H 468 I: Jos. Mengele, ebenda
  • 1938 Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. Nr. 1, F: 209, Gr: 1911, täglich H 468 I: Hermann Mengele, Höllbräustraße 2
  • 1939
  • 1940 Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. 1, F: 209, Gr: 1911, B: 8X3 m, H 468/tgl. I: Hermann Mengele, Theresienstraße 28, F: 142
  • 1941 Union-Theater, Josef-Ponschab-Str. 1, F: 209 u. 142, Gr: 1908, H, B: 6X2 m 468/tgl., I: Hermann Mengele, Theresienstr. 28, F: 142 u. 209
  • 1949 Union-Theater Jos.- Ponschabstr., Tel. 2498. Inh.: Frau Mengele, Ingolstadt, Jos.-Ponschabstr., Tel. 2498. Mit Dia 7 Tage Pl. 530
  • 1950 Union-Theater Josef Ponschabstr. 1, Tel. 2498, I: Fritzi Mengele, Ingolstadt, Höllbräugasse 2. 575 Pl. 7 Tg. 3 V„ Dia; App.: Ernemann IV, Vst.: Europa-Junior Klarton, Str.: W. D. 220/380 Volt, 35 Amp.; Bühne 7x3,5x6.
  • 1952 Union-Theater Josef Ponschabstr. 1. Tel. 2498, I. Frau Fritzi Mengele, Ingolstadt, Höllbräugasse 2. PI. 575, 7 Tg., 21 V., tön. Dia., App. Ernemann IV, Str. W.-D. 120/380 Volt, 35 Amp., Bühne 7x3,5x6, Th. ja.
  • 1953 Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel. 24 98, I. u. Gf. Frau Fritzi Mengele, Höllbräugasse 2 Pl. 598, 7 Tg., 23 V., tön. Dia, App. Philips F. P. 6, Vst. Europa Junior, Str. W. D. 120/380 Volt, 40—50 Amp., Bühne 7x3,5x6, Th. Ja
  • 1955 Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel. 24 98, I. u. Gf. Frau Fritzi Mengele, Höllbräugasse 2 Pl. 598, 7 Tg., 23 V., tön. Dia, App. Philips FP 6, Vst. Europa-Junior, Str. W.-D. 120/ 380 Volt, 40—50 Amp., Bühne 7x3,5x6, Th.
  • 1956 Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel. 2498, I.: Frau Fritzi Mengele, Priv.-Anschr.: Höllbräugasse 2 Pl. 598, Best. Löffler, ungepolstert u. hochgepolstert, 7 Tg., 23 V., App. Philips FP 6, Verst. Philips, tön. Dia, Str. D.-W. 120/380 Volt, 40-50 Amp., Tonsyst.: Lichtton, Bühne 7x3, 5x6, Th.
  • 1957 Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, I: Frau Fritzi Mengele Pl: 598, Best: Löffler, Polster u. Hochpolster, 7 Tg., 22 V., 2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips Doppelgest., Lautspr: Philips, O.
  • 1958 Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, Postanschr: Brieffach 27, I: Frau Fritzi Mengele. Pl: 545, Best; Löffler, Polster u. Hochpolster, 7 Tg, 22 V, 2 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1959 Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, anschr: Brieffach 27, I: Frau Fritzi Mengele. Pl: 545, Best: Löffler, Polster u. polster, 7 Tg, 22 V, 2 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1960 Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, Postanschr: Brieffach 27, I: Frau Fritzi Menqele. Pl: 545, Best: Löffler, Polster u. Hochpolster, 7 Tg., 22 V., 2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Philips FP 6, Verst: Philips, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1961 Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, PostP Br'effach 27, I: Frau Fritzi Mengele. «Ii. n5' „?est: Löffler' Polster u. HochTon Dia-N, App: Philips FP 6, Lichtquelle: Becklicht Verst: Philips, Lautspr: Klangf'-K Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.
  • 1962 Union-Theater Josef-Ponschab-Str. 1, Tel: 2498, Postanschr: Brieffach 27, I: Frau Fritzi Mengele. PI: 545, Best: Löffler, Polster u. Hochpolster, 7 Tg., 22 V., 2 Spätvorst., tön. Dia- N, App: Philips FP 6, Lichtquelle: Xenon, Verst: Philips, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th., O.
  • 1991 Union 1, DO, 216 Plätze, Union 2, 72 Plätze, Ingolstadt, Josef-Ponschab-Str. 1, Tel. 0841/34398, Inh. Mengele, F. u. H. Erbengemeinschaft oHG, Pf. 21 06 39, 8070 Ingolstadt, Tel. 0841/34398
  • 1992 Union 1, DO, 296 Plätze, Union 2, 72 Plätze, Ingolstadt, Josef-Ponschab-Str. 1, Tel. 0841/34398, Inh. F & H Erbengemeinschaft, Josef-Ponschab-Str. 1, Pt. 210639, 8070 Ingolstadt, Tel. 0841/33981
  • 1993-1995 Union 1, DO, 296 Pl. Union 2, 72 Pl. 85049 Ingolstadt, Josef-Ponschab-Str. 1 Tel.: 0841/34398 Inh.: FTB Fritzi Mengele, 85049 Ingolstadt, Josef-Ponschab-Str. 1, Tel.: 0841/34398, Fax: 9311449