Iserlohn Filmpalast (CineStar)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Seit 1. November 2013 wird das nun "Filmpalast Iserlohn" genannte Kino von der Knode & Partner Filmtheater GmbH mit den Geschäftsführern Hans-Heinrich Kieft und Andreas Knode betrieben. 13 Jahre war das Haus zuvor als Cinestar in Betrieb. Das Kino wurde im Jahr 2000 in einem Neubau auf dem Gelände der früheren Wichelhoven-Druckerei eröffnet. Es verfügt über 7 Kinosäle mit insgesamt 1270 Sitzplätzen, Saal 1 verfügt auch über eine Bühne. Alle Kinosäle sind seit 2011 digitalisiert.

Knodes Iserlohner Kino-Geschichte beginnt Ende der 60er-Jahre auf der Wermingser Straße mit Übernahme der Gloria- und Union-Theater durch Vater beziehungsweise Schwiegervater Clemens. Vor eben jenen oben genannten 13 Jahren erfolgt der spektakuläre Umzug in einen mächtigen und markanten Neubau auf dem Gelände der früheren Wichelhoven-Druckerei. Marlies und Bruder Heiner Kieft, damalige Inhaber der „CineStar“-Kette, steigen auch als Mit-Hausbesitzer und Mit-Betreiber des Kinos bei den Knodes ein. WAZ.de

Adresse

Filmpalast Iserlohn
Kurt-Schumacher-Ring 1-3
58636 Iserlohn
Tel: 02371-774401

Ausstattung

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
1 311 Digital 3D 107 m² Dolby Digital 5.1, SDDS
2 142 Digital 40 m² Dolby Digital
3 156 Digital 52 m² Dolby Digital
4 178 Digital 3D 70 m² Dolby Digital
5 198 Digital 3D 70 m² Dolby Digital
6 197 Digital 3D 70 m² Dolby Digital
7 100 Digital 32 m² Dolby Digital

Weblinks