Jüterbog Edison-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

1911 ließ der Wirt des "Hotel Weintraube" das vermutlich erste Kino in der Stadt errichten. Bis zu 200 Personen hatten darin Platz. Schulze hatte aber Pech. In der Nacht vom 8. zum 9. Januar 1912 brannte die Weintraube samt Kino ab. Die Schaulustigen verfolgten die Bemühungen der Feuerwehr, wenigstens das Nachbarhotel zu schützen. Als die Versicherung für den Schaden aufkam, stand die Finanzierung für den Neubau. Für dieses Haus lautete die Adresse damals noch Große Straße 39. MAZ 30.08.2007

Kinodaten

  • 1918 Edison-Theater, Markt 14, 300 Plätze, Inh: Carl Böhle, Mittelstr. 22
  • 1920 Edison-Theater, Großestr. 40-41, Gegr. 1910 (Sp. Donnerst., Sonntag, zeitw. täglich) 290 Plätze, Inh: Carl Bohle, Mittelstr. 22
  • 1921 Edison-Theater, Große Str. 40, Gr: 1910, (außer Montag alle Tage) 280 Plätze, Inh: Carl Böhle, Mittelstr. 22
  • 1924 Edison-Theater, Grossestr. 40-41, Inh: Karl Bohle, Mittelstr. 22, 280 Plätze
  • 1925 Edison-Theater, Große Straße 44, Gr: 1912, 3 Tage, 280 Plätze, Inh: Carl Böhle, Mittelstr. 22