Köln Capitol

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ca. 1931
Der Saal 1954
in den 90er Jahren

Heutiger Zustand

verändert erhalten, Möbelhaus Street View

Geschichte

  • Bereits im September wird die Domstadt Köln über ein neues Lichtspielhaus mit rund 1150 Sitzplätzen, das von den bekannten Gastronomen Ludwig und Hans Herbert Blatzheim geplante Capitol-Theater am Ring verfügen. Die Entwürfe zu diesem Rangtheater, das unweit des im Kriege zerstörten Capitol im Hause der früheren Laden-Union entsteht, stammen von Architekt BDA Hans Land. Der 44 mal 25 m große Zuschauerraum soll neben repräsentativen Einrichtungen, mit CinemaScope-Anlage, Fernseh-Großprojektion und farbigen Wasserspielen ausgestattet werden. Mit Zugang von der Straße wollen die Blatzheims neben dem Theaterfoyer noch eine Milchbar und ein Espresso-Cafe eröffnen. Nach den Vorstellungen schleust ein den Zuschauerraum umschließender Rund-Wandelgang die Theatergäste zu den Ausgängen an der Bismarckstraße, wo ein 60 Wagen fassender Parkplatz angelegt wird. Die unter dem Theaterraum entstehende Tiefgarage mit Tankstelle und Wagenpflege sorgt für weitere Annehmlichkeiten der motorisierten Besucher. Mit der Eröffnung des neuen Ur- und Erstaufführungstheaters erhält die Domstadt ihr drittes Lichtspielhaus, das über mehr als 1000 Sitzplätze verfügt, Der neue Film 40/1954
  • Über dem Neubau des 1200 Sitzplätze fassenden Capitol am Hohenzollernring in Köln schwebt seit einigen Tagen ein riesiger Richtkranz. Zum zünftigen Richtfest mit Hülsenfrucht-Suppe und Bockwurst hatten sich neben den Bauherren Ludwig und Hans Herbert Blatzheim Frau Magda Schneider nebst Tochter Romy, Architekt Hans Land sowie zahlreiche Freunde der Kölner Gastronomen-Familie eingefunden. Der Taufakt wurde von Magda Schneider, ihrem Schwiegervater Ludwig Blatzheim und ihrer Tochter Romy vollzogen: Sie gossen je ein Glas Kölsches Bier gegen die Wand, vor der noch im September zum erstenmal die Breitleinwand aufleuchten wird. Mit der Eröffnung des, Capitol erhält die rheinische Domstadt ihr zweitgrößtes Ur- und Erstaufführungstheater. Der neue Film 72/1954

Mit dem. Herzog-Film „Der Zigeunerbaron" öffnete in Köln des von Architekt Hans Land erbaute Capitol am Hohenzollernring als repräsentatives Ur- und Erstaufführungstheater seine Pforten. Inhalber des rund 1200 Besucher fassenden Rangtheaters sind die Herren Ludwig und Hans Herbert Blatzheim. Der Zuschauerraum weist die für Panorama-Filmvorführungen besonders ideale Ovallform auf. Hellgelbe Acellat-Wandbespannungen, durch reseda-grüne Vertikalstreifen reizvoll aufgelockert, stehen zu der mit erdbeerfarbenem Kord bezogenen Hochpolster-Bestuhlung (Heinrich Kamphöner) in wirkungsvollem Kontrast. Eine 5 mal 12,70 m große Ideal II-Breitwand wird von einem hellgelben Hauptvorhang verdeckt, der sich scheinbar ohne Übergang in den seitlichen Wandbespannungen fortsetzt. Ein weitausladender geschwungener Balkon fügt sich harmonisch (in das moderne Archtekturbild ein. Besonderen Wert legten die Herren Blatzheim auf die kinotechnische Ausrüstung ihres Hauses: zwei Ernemann X-Projektoren und zwei Zeiss Ikon-Dominar M II-Doppelverstärker mit drei Lautsprecherkombinationen Ikovox D für vierkanal-stereophonischen Magnetton (Kinotechnik-Beyer, Köln). Mit dem Capitol hat die rheinische Domstadt ihr 75. Lichtspieltheater erhalten. Der neue Film 91/1954

Das erste Capitol wurde nach Plänen des Achitekten Jakob Koerfer erbaut und 1928 eröffnet. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg entstand 1954 ein neuer Kinobau an gleicher Stelle. Die Wiedereröffnung des neuen Capitol Kinos war am 28.9.1954. 1992 verkaufte die Krüger-Gruppe das Haus an die Ufa-Tochtergesellschaft Olympia-Filmtheater. Am 25.09.1995 wurde das Capitol am Ring als Kino geschlossen. [1]

Von 1995-1998 wurde die Harald-Schmidt-Show im renovierten Capitol in Köln durch Brainpool aufgezeichnet. 1998 wechselte der Aufzeichnungsort der Show und das Kino stand leer. [2] Von 1999-2003 erfolgte durch Brainpool wieder die Nutzung als Fernsehstudio, in diesem Fall für die Sendung TV-Total mit Stefan Raab. [3]

Kinodaten

  • 1929 Capitol, Hohenzollernring 36, Gr: 1929, täglich 2000 I: Emelka-Konzern
  • 1930 Capitol Film u. Bühne, Hohenzollernring 93, F: 53408/09, Gr: 1929, täglich, H, R, V, S, B: 12 X 6 m, Kap: 26 M. 2000 I: Emelka-Konzern Gf: Dir. Kurt Rupli
  • 1931
  • 1932 Capitol Film und Bühne, Hohen-zollernring 93, F: 53408/09, Gr: 1929, täglich, H, R, V, S, B: 14X8 m, T-F: Tobis, Kinoton 1858 I: Emelka-Theater AG., München, Sonnenstraße 15, F: 53936 Gf: Kurt Rupli
  • 1933 Capitol Film und Bühne, Hohenzollernring 93. F: 53408/09, Gr: 19», täglich. H, R. V, S, B: 14X8 m, T-F: Tobis. Kinoton 2000 I: Kölnische Haus- und Grundstücksverwaltungs- G. m. b. H., Köln-Lindenthal Haselbergstr. 20 Gf: Kurt Rupli
  • 1934 Capitol Film und Bühne Hohenzollernring 93, F: 53408/09, Gr: 1929, täglich. H, R, V, S, B: 14X8 m, T-F: Tobis, Kinoton .2000 I: Kölnische Haus- und Grundstücksverwaltung G. m, b. H., Köln-Lindenthal, Haselbergstr. 20, F: 58 091 Gf: Kurt Rupli, i. V.: J. Dierdorf
  • 1937 Capitol Film und Bühne, Hohenzollernring 93, F: 53408/09, Gr: 1929, täglich, H, V, S, B: 14X8 m 2000 I: Kölnische Haus- und Grundstücksverwaltung G. m. b. H Berlin W 9, Bellevuestraße 9, F: 210848 Gf: Carlheinz Goertz
  • 1938
  • 1940 Ufa-Theater „Capitol", Hohenzollernring 93, F: 53 408/09, Gr: 1929, B: 14X8 m, H, V, S 1890/tgl I: Ufa-Theafer-Betriebs-G. m. b. H., Berlin
  • 1941 Ufa-Theater „Capitol", Hohenzollernring 93, F: 21 20 58, Gr: 1929, H, B: 6,30X9 1847/tgl I: Ufa-Theater-Betriebs-G. m. b. H., Berlin Ufa-Theater
  • 1949
  • 1950
  • 1952
  • 1953
  • 1955
  • 1956 Capitol und Europa Hohenzollernring 79-81, Tel: 216565, Postanschr: desgl.., Vers.-Bf: -Hbf., 1: Blatzheim & Co. KG, Priv.-Anschr: Hildeboldplatz, Gf: Erich Hildner Pl: 1144, Best: Kamphöner, Sessel-Klappsitze, 7 Tg, 22 V, 1 Matinee-Vorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Zeiss Ikon, Str: D, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton, 4-Kanal-Magnetton, Gr.-Verh: 1:1,85, 1:2,55, Bühne: 15x3, Th, O.
  • 1956N Capitol und Europa Hohenzollernring 79-81 -Änd: Tel. 58077/ 79 -Änd: I. Capitol- u. Europa-Filmtheater-Betriebe, Herbert Tischendorf & Co. KG., München, Sonnenstr. 3
  • 1957 Capitol-Theater Hohenzollernring 79-81, Tel: 58077/79, Vers.-Bf: -Hbf., I: Capitol- u. Europa- Filmtheater-Betriebe, Tischendorf & Co., Gf: Erich Hildner PI: 1144, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg., 22 V., App: Ernemann X, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1958 Capitol-Theater Hohenzollernring 79-81, Tel: 58077/79. Vers.-Bf: -Hbf, I: Capitol- u. Europa-Filmtheater-Betriebe, Tischendorf & Co, Gf-. Erich Hildner Pl: 1144, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 22 V, App: Ernemann X, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1959 Capitol-Theater Hohenzollernring 79-81, Tel: 58077/79, Vers.-Bf: -Hbf., I: Capitol- Filmtheater, Tischendorf, Gf: Erich Hildner Pi: 1144, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg., 22 V., App: Ernemann X, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2, 35, 1 :2, 55
  • 1960
  • 1961
  • 1962
  • 1971 Capitol, Hohenzollernring 79-81, T: 518077, Inh: Herbert Tischendorf, 1144 Plätze
  • 1991 Movie im Capitol, 60 Plätze, Capitol am Ring, DOSR, 700 Plätze, Köln, Hohenzollernring 79, Tel. 0221/212179, Inh. Hansa FTB-GmbH & Co KG, Hohenzollernring 48, 5000 Köln 1, Tel. 0221/253497 u. 253498
  • 1992 Movie im Capitol, 60 Plätze, Capitol am Ring, DOSR, 700 Plätze, Köln, Hohenzollernring 79, Tel. 0221/212179, Inh. Hansa FTB-GmbH & Co KG, Hohenzollernring 48, 5000 Köln 1, Tel. 0221/253497 u. 253498
  • 1993 Capitol am Ring, DOSR, 700 Plätze, Movie im Capitol, 60 Plätze, 50672 Köln, Hohenzollernring 79, Tel. 0221/212179, Inh: Ufa-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96
  • 1993 Apollo, 151 Plätze, 50672 Köln, Hohenzollernring 79-81, Tel. 0221/518077, Inh: Ufa-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96
  • 1995 Capitol am Ring, DO SRD, 700 Pl. Movie im Capitol, 60 Pl. 50672 Köln, Hohenzollernring 79, Tel: 0221/212179, Inh: Olympic Filmtheaterbetriebe Heinz Riech & Sohn OHG, 40210 Düsseldorf
  • 1995 Apollo, 151 Pl. 50672 Köln, Hohenzollernring 79-81, Tel.: 0221/518077, Inh.: Olympic Filmtheaterbetriebe Heinz Riech & Sohn OHG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96

Weblinks