Köln Weißhaus Kino

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Das "Theater am Weißhaus" wurde mit 721 Plätzen 1953 in Köln-Sülz eröffnet. Bereits 1958 kam das Weißhaus 2 dazu, ein "Studiokino" mit 321 Plätzen, das sich ganz dem neuen deutschen Film verschreiben wollte. Als das große Kino Ende der sechziger Jahre bei einem Rockkonzert komplett zerstört wurde, schloss Betreiber Querin Lorum den Saal und widmete sich ganz dem kleineren Kino im Nebengebäude. Mitte der siebziger Jahre übernahm der seit 1958 im Haus arbeitende Manfred Kremer das Weißhaus. Wegen der unmittelbaren Konkurrenz des Kinos im Uni-Center baute Kremer die Garderobe zu einem zusätzlichen Kleinkino um. Woody Allens "Manhattan" war der erste Film, der dort gezeigt wurde. Über die Jahre veränderte sich der Look des Kinos kaum. Immer noch erreicht man den großen und den kleinen Saal über eine breite Treppe, die ins Obergeschoss führt. Im Erdgeschoss wartet das alte Kassenhäuschen mit Kaffeeautomaten, ein paar Snacks und Getränken. Mehr als das Haus selbst veränderte sich über die Jahre das Programm. Von großen Musikfilmen wie "Can-Can" ging es über "Außer Atem" bis zu "Schulmädchen-Reports", "The Rocky Horror Picture Show", "Mad Max" und, seit Anfang der neunziger Jahre, anspruchsvollen Mainstream- und Arthausfilmen. Das mit viel Liebe betriebene Stadtteilkino, eines der letzten seiner Art, feierte 2008 sein 50jähriges Bestehen.
  • Das Weißhaus-Kino bleibt erhalten. Ein neuer Betreiber übernimmt das Kino an der Luxemburger Straße 253 für zehn Jahre. Damit sind die Spekulationen über eine Schließung des Hauses beendet. Christian Schmalz, der seit 2000 das "Off Broadway" an der Zülpicher Straße betreibt, wird das Weißhaus-Kino ab 2010 übernehmen. Er unterzeichnete einen Pachtvertrag über zehn Jahre mit den Eigentümern des Hauses, berichtete die "Kölnische Rundschau". Der 74-jährige bisherige Kino-Betreiber Manfred Kremer will indes nun kürzertreten. Zuletzt waren Spekulationen aufgekommen, dass das legendäre Kino schließen werde. Daraufhin hatte Lindenthals Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker unter dem Motto" Liebe Dein Weißhaus Kino" dafür geworben, dass das "Kino mit langer Tradition, kultigen Räumen und einem filmischen Top-Angebot" doch erhalten bleibe. [1]

Das Kino war 1962 mit einer 70 mm-Anlage ausgestattet: Philips 70 mm


  • Ein weiteres Richtfest konnte in Köln-Klettenberg gefeiert werden, wo das Theater am Weißhaus seiner Vollendung entgegengeht. Das von dem Kölner Architekten Adam Lang entworfene Lichtspielhaus faßt rund 750 Sitzplätze und wird als repräsentatives Rangtheater mit alle kinotechnischen Finessen ausgestattet. Bauherr Quirin ?hrum will sein neues Haus im Oktober dem Kölner Publikum übergeben. Der neue Film 57/1953
  • In Köln-Klettenberg wurde der Bevölkerung unter dem Namen „Theater am Weißhaus " ein Kinopalast: mit 750 Plätzen übergeben. Der einheimische Kinoarchitekt Adam Lang konnte aus dem Vollem schöpfen; da ihm der Bauherr Heinrich Wolf, Frechen b. Köln, alle Mittel hierzu in die Hand gab. Inhaber des Theaters ist Quirin Lohrum. Die halbrunde Kassenhalle mit Jura-Fußboden leitet über in die geräumige, mit hellrotem Marmor ausgelegte Vorhalle. Wände und Treppen sind ebenfalls aus Marmor. Selbst die Säulen des Foyers sind in grünem Marmor erstellt. Der Zuschauerraum strahlt viel Behaglichkeit aus. Die auf allen Plätzen gleiche Hochpolsterbestuhlung (Kamphöner, Bielefeld) ist mit einem abwaschbaren und unbrennbaren Kunststoff überzogen. Die Rückenlehnen sind hochgezogen, so daß sie wohl den Vordermann fast verdecken, nicht jedoch die Sicht auf die Bühne. Der Vorführraum ist mit den neuesten Philips-Bildwerfern ausgestattet. Der neue Film 94/1953

Kinodaten

  • 1955 Theater am Weißhaus Luxemburger Str. 253, Tel. 4 84 88, I. Qu. Lohrum, Gf. Marianne Lohrum PI. 721, 7 Tg, 21—24 V, tön. Dia, App. Philips AP 7, Vst. Philips, Str. G. 220/ 380 Volt, 50 Amp, Bühne 5,5x12,6, Th.
  • 1956 Theater am Weißhaus Luxemburger Str. 253, Tel: 48488, Postanschr: desgl.., Vers.-Bf: -Hbf, I: Qu. Lohrum Pl: 721, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1 Matinee-Vorst, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, 4-Kanal-Magnetton
  • 1957 Theater am Weißhaus -Klettenberg, Luxemburger Str. 253, Tel: 418488, Vers.-Bf: -Hbf., I: Quirin Lohrum, Gf: M. Lohrum, E. Böhm PI: 721, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., 1 Mat.-, 1 Spätvorst., App: Philips, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th., O.
  • 1958
  • 1959 °Studio am Weißhaus -Klettenberg-Sülz, Luxemburger Str. 253/55, Tel: 418488, Postanschr: -Sülz, Vers.-Bf: -Süd, I: Quirin Lohrum, Gf: Else Böhm PI: 318, Best: Schröder & Henzelmann, Sessel (Hochp.), 7 Tg, 21 V, 1 Mat.-, 1 Spätvorst, App: Philips, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2, 35, 1:2, 55, Th, O. °Theater am Weißhaus -Klettenberg, Luxemburgerstr. 253/55, Tel: 418488, Vers.-Bf: -Hbf, I: Quirin Lohrum, Gf: E. Böhm Pl: 721, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1 Mat.-, 1 Spätvorst, App: Philips, Verst: Philips. Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2, 35, 1:2, 55, Th, O.
  • 1960
  • 1961
  • 1962
  • 1971 Theater am Weißhaus -SüIz-Klettenberg. Luxemburger-Str. 253. T: 418488 I: s. Filmtablette. 474 P.
  • 1991 Theater am Weißhaus 1, 318 Plätze, Theater am Weißhaus 2, 70 Plätze, Köln, Luxemburger Str. 253, Tel. 0221/418488, Inh. Kremer, Manfred, Aegidienbergerstr. 32, 5000 Köln 41
  • 1992 Theater am Weißhaus 1, 318 Plätze, Theater am Weißhaus 2, 70 Plätze, Köln, Luxemburger Str. 253, Tel. 0221/418488, Inh. Kremer, Manfred, Aegidienbergerstr. 32, 5000 Köln 41
  • 1993 Theater am Weißhaus 1, 318 Plätze, Theater am Weißhaus 2, 70 Plätze, 50939 Köln, Luxemburger Str. 253, Tel. 0221/418488, Inh: Kremer, Manfred, 50939 Köln, Aegidienberger Str. 32
  • 1995 Theater am Weißhaus 1, DO SR, 318 Pl. Theater am Weißhaus 2, DO SR, 70 Pl. 50939 Köln, Luxemburger Str. 253 Tel.: 0221/418488, Fax: 418488 Inh.: Manfred Kremer, 50939 Köln, Aegidienberger Str. 32, Tel.: 0221/421744

Weblinks