Köpenick Kamera-Lichtspiele Wilhelmshagen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Kino eröffnete im Januar 1939 und wurde bis in die Mitte der 60er Jahre von den VEB Berliner Filmtheater betrieben.

Die Viktoriastraße wurde in Erknerstraße umbenannt. [1] Seit 2002 befindet sich im ehemaligen Kino eine Druckerei. [2]

Kinodaten

  • 1940 Kamera, Berlin-Wilhemshagen, Viktoriastraße 20, F: 649277, Gr: 14.1.1939, 335 Plätze, täglich, Inh: Kurt Degner
  • 1941 Kamera-Lichtspiele, Berlin-Wilhelmshagen, Viktoriastr. 22, F: 649277, Gr: 14.1.1939, 335 Plätze, täglich, Inh: Kurt Degner, ebenda
  • 1949 Kamera-Lichtspiele, Wilhelmshagen, Viktoriastr. 22, Tel. 422215/16 u. 421836/37, Pl. 335
  • 1950 Kamera-Lichtspiele, Wilhelmshagen, Viktoriastr. 22, Tel. 647773, 335 Plätze
  • 1950 Kamera, Wilhelmshagen, Victoriastr 20, Tel: 64 57 73, Inh: Sovexportfilm GmbH, N 58, Milastr. 2
  • 1952 Kamera, Wilhelmshagen, Erknerstr. 20, Tel: 64 57 73, Inh: Sovexportfilm GmbH, N 58, Milastr. 2
  • 1957 "Kamera", Wilhelmshagen, Erknerstraße 39, Ruf 649773
  • 1960 Kamera, VEB Berliner Filmtheater, Wilhelmshagen, Erknerstr 39, 649773
  • 1965 Kamera, VEB Berliner Filmtheater, Wilhelmshagen, Erknerstr 39, 619773

Weblinks