Kaiserslautern Filmpalast

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1943
Postkarte
Postkarte 1940
Postkarte 1940

Geschichte

Am 26. März 1929 wurde auf der Westseite der Grundstein zum Bau des Vereinshauses des Protestanten Vereins gelegt. Auf der Ostseite, etwa dort, wo heute der Fackelwoog-Brunnen steht, begann Hussong unverzüglich mit dem Bau des Protestantischen Frauenheims. Ein Kino, der Filmpalast, war eine attraktive Einrichtung des Hauses. Im Erdgeschoss gab es Läden. Nach dem Wiederaufbau des im Krieg teilweise zerstörten Gebäudes eröffnete das Pfalztheater am 30. September 1950 in dem ehemaligen Kinosaal die Spielzeit. Das „alte” Theater hat den Platz mit dem heute gebräuchlichen Namen beerbt. Diese Entwicklung seit Ende der 1920er Jahre war der zweite Versuch, den Bereich beim Fackelrondell zu beleben.
Der gesamte Komplex wurde 1999 abgerissen, ein Parkplatz eingerichtet, der zum Alten Theaterplatz wurde. Durch den Abriss hat sich wieder die alte Stadtperspektive ergeben, wie sie bis in die 1920er Jahre bestanden hat. http://www.lautringer.de/Stadtansichten/Alte-Stadtansichten-Album-22/alte-stadtansichten-album-22.html

Kinodaten

  • 1941 Filmpalast. Am Fackelrondell, F: 1226, Gr: 3. 9. 1937, H V, S, B: 8.70X4,30 m 882/tgl. I: Alfred Meyer, Osters traße 2, Gf: Karl Weinsdörfer
  • 1952 Filmpalast Am Altenhof 14, Tel. 2 686, I. Verein.Filmtheater: Central-Theater und Filmpalast, Alfred Meyer KG., Kaiserslautern, Osterstr. 2.Pl. 850, 7 Tg., 7 V., Dia.
  • 1953 Filmpakast Am Altenhof 14, Tel. 26 05, I. Alfred Meyer KG., Lauterstr. 10, Gf. Walter Heckeier PI. 877, 7 Tg., 28 V., tön. Dia, App. Bauer B 12, Vst. Klangfilm „G", Str. 220 Volt, 75 Amp., Bühne 8x4x8
  • 1955 Filmpalast Am Altenhof 14, Tel. 26 05, I. Alfred Meyer KG., Lauterstr. 10, Gf. Walter Heckeier Pl. 877, 7 Tg., 28 V., tön. Dia, App. Bauer B 12, Vst. Klangfilm „G", Str. 220 Volt, 75 Amp., Bühne 8x4x8
  • 1956 Film-Palast Am Altenhof 14, Tel: 2605, Postanschr: desgl., Vers.-Bf: -Hbf., I: Alfred Meyer KG., Priv.-Anschr: Lauterstr. 10, Gf: Walter Heckeier PI: 877, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Matinee- Vorst., App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm, Str: G.-W. 220/380 Volt, 2x75 Amp., Bühne: 8x4, Th., O.
  • 1957
  • 1958 Filmpalast Am Altenhof 14, Tel: 2605, P: Gloria Filmtheater GmbH., Gf: Walter Heckeier u. Alfred Meyer PI- 877, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Mat.-Vorst., tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm G, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1959 Filmpalast Am Altenhof 14, Tel: 2605, P: Gloria Filmtheater GmbH., Gf: Walter Heckeier u. Alfred Meyer Pl: 877, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 1 Mat.-Vorst., tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Klangfilm G, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1960 Filmpalast Am Altenhof 14, Tel: 2605, P: Gloria Filmtheater GmbH, Gf: Walter Heckeier u. Alfred Meyer PI: 877, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 28 V, 1 Mat.-Vorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: Kiang- film G, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1961