Kamp-Lintfort Zenral-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Version vom 14. März 2018, 19:36 Uhr von Neo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Kinon wurde im Saal des Hotel zur Post am Prinzenplatz eröffnet. Nach der Schließung des Kinos Anfang der 1970er Jahre zog ein Aldi ein, heute ein Deichmann-Schuhgeschäft.[1] Postkarte


ZENTRAL KAMP-LINTFORT (Inhaber. Carl Frankholz): Nach sechsmonatiger Spielpause präsentierte sich das Lichtspielhaus im modernen Gewand. Architekt H. K. Frenzel, Rheinhausen, stattete den Zuschauerraum mit einem goldfarbenen Plüschvorhang, beigen Wandbespannungen und aparten Beleuchtungskörpern aus. Ferner bemerkenswert: Eine interessant gegliederte Akustikplattendecke, ein elegant geschwungener Balkon und die mit deutschem Jura verkleidete Eingangsfront. Die bequeme Bestuhlung lieferte Heinrich Kamphöner. Technische Einrichtung (Ernemann VIII B-Projektoren mit Xenosol-Lampen und eine 11 mal 4,50 Meter große CinemaScope-Bildwand) durch Kino-Beyer, Köln. Der neue Film 37/1958

Kinodaten

  • 1934 Zentral-Lichtspiele, Moerser Straße 218, F: 519, Gr: 1930, täglich, Kap: Mech. Musik, T-F: Gaumont, 600 Plätze, Inh: Alois Senegacnik, Ringstr. 100, F: 519
  • 1937 Zentral-Lichtspiele, Adolf-Hitler-Straße 218, F: 219, Gr: 1930, täglich, 541 Plätze, Inh: Alex. Beiam, Emmerich
  • 1938 Zentral-Lichtspiele, Adolf-Hitler-Straße 218, F: 219, Gr: 1930, täglich, 541 Plätze, Inh: Alex. Beiam, Emmerich
  • 1940 Zentral-Lichtspiele, Adolf-Hitler-Straße 218, F: 219, Gr: 1930, 500 Plätze, täglich, Inh: Alex. Beiam, Emmerich, Gf: Dr. A. Roding
  • 1941 Zentral-Lichtspiele, Adolf-Hitler-Straße 218, F: 219, Gr: 1930, 541 Plätze, täglich, Inh: Alex. Beiam, Emmerich, Gf: Dr. A. Roding
  • 1949 Central-Lichtspiele, Moerser Straße, Tel. 219, Inh: Beiam u. Frankholz, Mit Dia, 7 Tage, Pl. 541
  • 1950 Zentral-Lichtspiele, Moerserstr., Tel. 219, Inh: A. Beiam u. K. Frankholz, 541 Pl. 7 Tg., 3 V., Dia; App.: Klangfilm-Euro
  • 1952 Zentral-Lichtspiele, Moerserstr, Tel. 219, Inh: A. Beiam und K. Frankholz, Pl: 541, 7 Tg, 21 V., Dia, App. Klangfilm-Euro
  • 1953 Zentral-Lichtspiele, Moerser Str., Tel. 219, Inh: A. Beiam u. K. Frankholz, PL 541, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App. Klangfilm-Euro
  • 1955 Zentral-Lichtspiele, Moerser Str., Tel. 219, Inh: A. Beiam u. K. Frankholz, PI. 541, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App. Klangfilm-Euro
  • 1956 Zentral-Lichtspiele, Moerser Str. 218, Tel: 219, P: Beiam u. Frankholz, Pl: 659, Best: Bähre, Holzbbestuhlung, 7 Tg., 21 V., 1 Matinee-Vorst.
  • 1957 Zentral-Lichtspiele, Moerser Str. 220, Tel: 219, P: Beiam u. Frankholz, PI: 659, Best: Bähre, Holzbestuhlung, 7 Tg., 21 V., 1 Mat.-Vorst.
  • 1958 Zentral-Lichtspiele, Moerser Str. 218, Tel: 2119, Inh: Beiam Erben u. Karl Frankholz, Gf: Hans Mill, PI: 600, Best: Kamphöner, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 2-3 Mat.-Spätvorst, App: Ernemann, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Zentral-Lichtspiele, Moerser Str. 218, Tel: 2119, Inh: Beiam Erben u. Karl Frankholz, Gf: Hans Mill, Pl: 600, Best: Kamphöner, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., 21 V., 2-3 Mat.-/Spätvorst., App: Ernemann, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Zentral-Lichtspiele, Moerser Str. 218, Tel: 2119, Inh: Beiam Erben u. Karl Frankholz, Gf: Hans Mill, PI: 600, Best: Kamphöner, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, Dia-N, App: Ernemann, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Zentral-Lichtspiele, Moerser Str. 218, Tel: 2219, Inh: Beiam Erben u. Karl Frankholz, PI: 600, Best: Kamphöner, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 2-3 Mat.-/Spätvorst, Dia-N, App: Ernemann, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Zentral-Lichtspiele, Moerser Str. 218, T: 2219, Inh: Frau Cilly Hauck und Fräulein Aug. Klöpper, 598 Plätze Post: Friedrichstr. 2