Kassel Centrum-Filmtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Der Saal zur Eröffnung
  • 1951 Eröffnung, Besitzer Gerhard Berger, 527 Plätze, Architekt Dipl. Ing. Eichel
  • 1954 CinemaScope-Anlage
  • ab 1967 Besitzer Hans-Günther Schweikhart + Alois Brummer
  • 1990 Schließung des Kinos und Umwandlung in eine Spielhalle Quelle: Filmladen und Kulturamt der Stadt Kassel
  • 1951 Centrum-Filmtheater in Kassel, 527 Plätze; Inhaber ist die Herkules-Kinobetriebs-GmbH. Bemerkenswert die Raumgestaltung des Filmtheaters, das keine einzige parallele Wand aufzuweisen hat, durch den Architekten BDA Dipl.-Ing. Eichel, Kassel. Im Vorführraum: Bauer B VIl HI 55-Projektoren und Klangfilm Eurodyn-Tonanlage. (aus: Die Filmwoche 45/1951)
  • Vom „Union" gehen wir wenige Schritte weiter, um einen kurzen Blick in das „Centrum-Theater" zu tun. Zusammen mit dem „Filmpalast" in Wilhelmshöhe, wohin wir anschließend weiterfahren, wird es von Herrn Berger geleitet. Wir treffen den Geschäftsführer, Herrn Gerhard Theurich, der uns das gleichfalls 1949 eröffnete Haus zeigt, das 627 Plätze hat und vornehmlich deutsche Filme einsetzt, während das „Centrum" (527 Plätze) mehr ausländische Filme spielt. Wir notieren noch einige Ergebnisse aus der letzten Zeit: „Schatzinsel" sehr gut; „Liebe unter schwarzen Segeln" gut; „Johannes und die 13 Schönheitsköniginnen" mittel; „Schütze Bumm" überragend; „Geschlossene Gardinen" sehr gut. Der neue Film 12/1952
  • 1955 Das Kasseler „Centrum"-Filmtheater wurde ohne Beeinträchtigung des Spielbetriebes mit einer Breitwand ausgestattet. Einer Bildfläche von vormals 23 stehen jetzt 47 qm gegenüber. Den Beifall des Kasseler Publikums findet auch ein 90 qm großer, neuer Bühnenvorhang, dessen Kleeblattmuster eine freundliche Atmosphäre schafft. Hausherr Gerhard Berger ließ die Breitwand mit WB's Cinemascope - Film „Die siebente Nacht" einweihen. (Sprenger) Der neue Film 11/1955

Kinodaten

  • 1953 Centrum, Untere Königstr. 73/75, Tel. 5650, Inh: Herkules-Kinobetriebs GmbH, Gerhard Berger, Sachsenstr. 14, Büro: Wilhelmshöher Allee, 270 Pl. 527, 7 Tg., 30 V., Dia, App. Bauer B 8, Vst. Klangfilm-Eurodyn
  • 1955 Centrum, Untere Königstr. 73/75, Tel. 7650, Inh: Herkules-Kinobetriebs GmbH, Gerhard Berger, Sachsenstr. 14, Büro: Wilhelmshöher Allee 270, Pl. 527, 7 Tg., 30 V., Dia, App. Bauer B 8, Vst. Klangfilm-Eurodyn
  • 1957 Centrum-Filmtheater, Untere Königstr. 73/75, Büro: Wilhelmshöher Allee 270, Tel: 3070, Inh: Herkules-Kinobetriebs-GmbH, Gf: Gerhard Berger, PI: 527, Best: Hochpolster, 31 V, App: Bauer B 8 A, Lautspr: Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1 :2,35
  • 1958 Centrum-Filmtheater, Untere Königstr. 73, Tel: 3070, Kasse 15650, Inh: Herkules-Kinobetriebe, Gerhard Berger, PI: 527, Best: Hochpolster, 31 V., 3 Mat.-/ Spätvorst., App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm, Lautspr: Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Centrum-Filmtheater, Untere Königstr. 73, Tel: 3070, Postanschr: Büro: Kassel-Wilhelmshöhe, Wilhelmshöher Allee 270, P: Herkules-Kinobetriebe, Gerhard Berger, Pl: 527, Best: Stüssel, Hochpolster, 7 Tg, 31 V, 3 Spätvorst, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm Eurodyn, Lautspr: Klangfilm Eurodyn, tön. Dia, Bildsyst: Br, 1,66, CinemaScope
  • 1961 Centrum-Filmtheater, Untere Königstr. 73, Tel: 3070, Postanschr: Büro: Kassel-Wilhelmshöhe, Wilhelmshöher Allee 270, P: Herkules-Kinobetriebe, Gerhard Berger, PI: 527, Best: Stüssel, Hochpolster, 7 Tg., 31 V., 3 Spätvorst., App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm Eurodyn, Lautspr: Klangfilm Eurodyn, tön. Dia, Bildsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Centrum-Filmtheater, Untere Königstr. 73, Tel: 3070, Postanschr: Büro: Kassel-Wilhelmshöhe, Wilhelmshöher Allee 270, P: Herkules-Kinobetriebe, Gerhard Berger, Pl: 527, Best: Stüssel, Hochpolster, 7 Tg, 31 V, 3 Spätvorst, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm Eurodyn, Lautspr: Klangfilm Eurodyn, tön. Dia, Bildsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Centrum-Filmtheater, Unt. Königstr. 73, Inh: Brummer u. Schweikart GbR, 420 Plätze, Post: 6092 Kelsterbach, Goethestr. 15, T: 06107/678

Weblinks