Kastellaun Tivoli-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Version vom 24. März 2015, 21:27 Uhr von Neo (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert: Importfunktion)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Das größte Kino (358 Plätze) im Hunsrück, am Fuße der Burg direkt an der Hunsrückhöhenstraße gelegen, freut sich auf Ihren Besuch. Bereits in vierter Generation (Eröffnung 1925) betreibt heute Frau Dagmar Wolf mit Ihrem Team, das mit der zur Zeit modernsten Anlagen ausgestattete Filmtheater.
  • Theaterbesitzer Hugo Wolf, dessen Tivoli-Lichtspiele in Kastellaun/Hunsrück einem Großfeuer zum Opfer fielen, beabsichtigt in Kürze einen Ersatzbetrieb einzurichten. Für später ist ein großzügiger Theaterneubau geplant. Der neue Film 37/1958
  • Am Samstag, den 22. September 2007, veranstaltete die Junge Union Kastellaun eine Informationsveranstaltung über die „Tivoli Lichtspiele“ in Kastellaun. Hauptanliegen der Veranstaltung war, auf die schon am Jahresende angekündigte Schließung des Kinos aufmerksam zu machen. David Brittinger führte in knapp eineinhalb Stunden durch das Kino, vermittelte Wissenswertes über seine Geschichte und Ausstattung und kam dabei auch auf die Bedeutung des Kinos für Kastellaun und die Region zu sprechen. Im Anschluss an den Rundgang machte David Brittinger auf die Probleme aufmerksam, mit denen das Kino derzeit zu kämpfen hat und eröffnete damit eine Diskussion unter den Teilnehmern über Problemlösungsstrategien. Hierbei stellte sich heraus, dass für den Erhalt und die Attraktivität des Kinos eine Umstrukturierung nötig ist. Erfreulicherweise gab es eine rege Beteiligung; so waren neben dem Kastellauner Stadtbürgermeister Fritz Frey und zwei Mitglieder des Provinzkinos Simmern einige Stadtratsmitglieder aus Kastellaun mit vor Ort. Die Junge Union will dieses Thema weiter verfolgen und versucht im Sinne eines positiven Ergebnis möglichst viel Unterstützung dafür zu gewinnen. [1]
  • 2010: Zur Zeit ist das Kino geschlossen. [2]

Bilder

Tivoli-Lichtspiele.JPG
Foto © Stadt Kastellaun

IMG_2163.jpg Foto © JU Kastellaun

Kinodaten

  • 1950 Tivoli-Theater Zellerstr. 10, Tel. 91, I: Hugo Wolf, Kastellaun, Zellerstr. 10 320 Pl. 4 Tg, 1—2 V, Dia; App.: Ernemann I, Vst.: Klangfilm, Str.: W. 220 Volt, 20—25 Amp.
  • 1952 Tivoli-Lichtspiele Zellerstr. 10, Tel. 91. I. u. Gf. Hugo Wolf, Zellerstr. 10. Pl: 400, 5—6 Tg, 5—8 V, tön. Dia., App. Ernemann I, Vst. Klangfilm-Eurodyn, Str. W. 220 Volt, 40 Amp, Bühne 5x4x3, Th. ja.
  • 1953 Tivoli-Lichtspiele Zellerstr. 10, Tel. 91, I. u. Gf. Hugo Wolf. PL 460, 5—6 Tg., 6—8 V., tön. Dia, App. Bauer M 7, Vst. Klangfilm-Eurodyn, Str. W. 220 Volt, 40 Amp., Bühne 8x6x4, Th. ja
  • 1955 Tivoli-Lichtspiele Zellerstr. 10, Tel. 91, I. u. Gf. Hugo Wolf. PI. 460, 5—6 Tg., 6—8 V„ tön. Dia, App. Bauer M 7, Vst. Klangfilm-Eurodyn, Str. W. 220 Volt, 40 Amp., Bühne 8x6x4, Th.
  • 1959 Tivoli-Lichtspiele Zellerstr. 10, I: Ernst Wolf Pl: 433, Best: Römör, Hochpolster, 5-6 Tg., 6-8 V., 1 Spätvorst., tön. Dia, App: Askania AP 12 mit Xenon-Lampen, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild-u. Tonsyst: CS 1 KL u. SuperScope, Gr.-Verh: 1:2,35