Kiel Central-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Der Saal 1951
Foyer 1951
Mehrfachansicht 1951
Der Saal 1958
Der Saal 1955
  • Am 14. Juni hatte Kiel die offizielle Premiere seines dritten Erstaufführers und zugleich nunmehr größten Hauses (1000 Plätze). Bejöhr hatte den Venus-Film „Eine Frau mit Herz" zur festlichen Eröffnung geliefert, Carsta Lock und Siegfried Breuer waren in Stellvertretung Olga Tschechowas die persönlichen Gratulanten. A. A. Scepanik stieg nach schweren Kriegsschäden zum ersten Mal wieder in seine altbewährte Kino-Praxis und ist Bauherr und Besitzer des neuen Unternehmens. Rich. Wahls war sein Architekt, der in Technik, Bequemlichkeit und Schönheit trotz größter Schwierigkeiten für modernsten Charakter des Parkett-Theaters Sorge trug. (Zwei Bauer-Projektoren, Zeiß-Ikon-Tonanlage, Gas-Umluftheizung und Klima-Anlage). Theaterleiter ist Willi Pitz. — Kiels Oberbürgermeister Dr. Gayk, Oberbaurat Jensen, Adolf Bejöhr und Arthur Bruns (WdF-Schleswig-Holstein) schrieben einleitende Worte für ein „Central-Theater"-Programmheft, das in großstädtischer Gestaltung Gäste und Interessenten einlud und anwarb. — Rund 20 Kieler Firmen wurden für den Bau der „Central-Lichtspiele" eingesetzt. — Die kinotechnische Einrichtung besorgte die UFA-Handels AG. (aus: Die Filmwoche 26/1951)
  • Die 1951 als erstes Haus der Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik in Kiel eröffneten Central-Lichtspiele wurden einer großzügigen Umgestaltung unterzogen. Die bisherigen Logen an der Rückwand des Saales wurden beseitigt und in abgegrenzte Boxen in die Mitte des Raumes verlegt. Moderne, bequeme Sessel geben den Logen ein eigenes Gepräge. Die mit hellgrauem Kunstleder ausgeschlagenen Logen-Seitenwände kontrastieren zu der tomatenroten Bespannung der Raumwände. Die Seitenflächen der Decke wurden mit maisgelbem Acella bespannt, während die innere Decke, die stufenförmiges Aussehen hat, in hellblauem Pastell gestrichen wurde. Der neue Film 9/1958
  • 17.10.85 Schließung Kiel, Central-Theater, Inh: UFA-Theater AG aus: Das Filmtheater 1986

Die Räume werden heute von einer Werbeagentur namens "Central Studios" genutzt.

Kinodaten

  • 1952 Central-Lichtspiele, Eckernförderstr. 20, Tel. 45045, Inh: August Scepanik, Schulensee, Gf: Willi Pitz, PL 938, 7 Tg., 35 V, Dia., App. Bauer-Standard VII, Vst. Zeiss-Ikon, Dominar, Bühne 10x4, Th. ja.
  • 1953 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20, Tel. 45000, Theater 45045, Inh: Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik, Th.-Lt. Günther Tümmler, PL 938, 7 Tg., 35 V, tön. Dia, App. Zeiss-Ikon, Ernemann X, Vst. Zeiss-Ikon, Doppel-Dominar, Bühne 10x4x5, Th. ja
  • 1954 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20, Tel. 45000, Theater 45045, Inh: Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik, Th.-Lt. Günther Tümmler, Pl. 938, 7 Tg., 25 V., tön. Dia, App. Zeiss Ikon, Ernemann X, Vst. Zeiss Ikon, Doppel-Dominar L, Bühne 10x4x5, Th.
  • 1955 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20, Tel. 45000, Theater 45045, Inh: Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik, Th.-Lt. Günther Tümmler, Pl. 938, 7 Tg., 25 V., tön. Dia, App. Zeiss Ikon, Ernemann X, Vst. Zeiss Ikon, Doppel-Dominar L, Bühne 10x4x5, Th.
  • 1956 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20, Tel: 45000, Inh: Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik, Gf: Günther Tümmler, Pl: 938, Best: Löffler, Klappstühle u. Logensessel, 7 Tg., 21 V., 1-2 Matinee-Vorst., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Doppel-Dominar, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton, Bildw.-Abm: 10x4, Bühne: 10x4x5
  • 1956N Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20 - Änd: Gf. Gerhard Schmucker
  • 1957 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20, Tel: Büro 45000, Kasse 45045, Inh: Filmtheaterbetriebe August Scepanik, Gf: Gerhard Schmucker, PI: 938, Best: Löffler, gepolstert, 7 Tg., 21 V., 2 Mat.-Vorst., tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u.Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1958 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20, Tel: Büro 45000, Kasse 45045, Inh: Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik, Gf: Ursula KujawsKi, Pl: 930, Best: Löffler, gepolstert. 7 Tg, 21 V, 2 Mat.-Vorst, tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1959 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20, Tel: Büro 45000, Kasse 45045, Inh: Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik, Gf: Ursula Kujawski, PI: 930, Best: Löffler, gepolstert. 7 Tg, 21 V, 2 Mat.-Vorst, tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1960 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20, Tel: Büro 45000, Kasse 45045, Inh: Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik, Gf: Helmut Rieck, PI: 930, Best: Löffler, gepolstert, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20, Tel: Büro 45000, Kasse 45045, Inh: Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik, Gf: Helmut Rieck, PI: 930, Best: Löffler, gepolstert, 7 Tg, 21 V, tön. Dia-N, App: Zeiss Ikon, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str. 20, Tel: Büro 45000, Kasse 45045, Inh: Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik, Gf: Hans Dalldorff, PI: 532, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, je nach Film 9-21 V, tön. Dia-N, App: Zeiss Ikon, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, ßild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1971 Central-Lichtspiele, Eckernförder Str 20, Inh: Filmtheaterbetriebe August G. Scepanik, 532 Plätze, -1, Halstenstr 62, T: 45000 + 54000