Kinoton

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kinoton GmbH ist ein deutscher Hersteller von digitaler Projektionstechnik, klassischer Filmtechnik, Studiotechnik und 360° LED Display-Systemen. Firmensitz ist Germering bei München. Niederlassungen befinden sich in Berlin, Hamburg und Neuss - Service-Stützpunkte in ganz Deutschland und Österreich.

Geschichte

Kinoton wurde 1948 in München als lokaler Dienstleistungsbetrieb für Filmtheater gegründet. 1949 erhielt das Unternehmen die Vertriebsrechte für die Kinoprojektoren des niederländischen Philips-Konzerns. Die eigene Entwicklung und Fertigung von kinotechnischen Anlagen begann unter Hans-Peter Zoller nach 1958 und führte 1962 zum ersten eigenen Projektor, dem "Solo-Automatik-Projektor", welcher 1963 präsentiert wurde. 1968 folgte mit der ST200 die weltweit erste Filmtellereinrichtung für eine erstmals umspulfreie Filmvorführung. Anfang der 70er Jahre übernahm Kinoton die weltweiten Fertigungsrechte und Patente von Philips, als diese ihre Aktivitäten im Kinotechnischen Bereich einstellten. 1979 übernahm Kinoton auch die weltweiten Servicerechte der Firma Bauer-Bosch als diese die Produktion in Bad Cannstatt aufgaben. In den 1980er Jahren wurden auch die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Projektoren und Geräten für Filmstudios und Post-Produktionshäuser aufgenommen. Im Jahr 2000 startete Kinoton mit der Entwicklung und Produktion von D-Cinema-Lösungen.

1988 und 2004 wurde Kinoton mit dem Scientific and Engineering Award ausgezeichnet, 1988 für die Entwicklung der ersten Filmtellereinrichtung, 2004 für die Entwicklung der Schnelllauf-Projektoren FP 30 EC II und FP 38 EC II.

Seit dem 1. April 2014 befindet sich die Kinoton GmbH in Liquidation. Die Bereiche Produktvertrieb und Beratung sowie Wartung und Service werden durch die neugegründete Gesellschaft "Kinoton Digital Solutions GmbH" übernommen.

Kino-Filmprojektoren

Projektor Kinoton FP30
  • Übernahme der Philips FP 20-Patente und Produktion 1972.
  • Kinoton FP20A (35mm)
  • Kinoton FP23A (35mm) Nachbau der Philips FP23
  • Kinoton FP25D (35mm)
  • Kinoton FP30D (35mm)
  • Kinoton FP30E (35mm)
  • Kinoton FP38E (35mm, 16mm, Super-16)
  • Kinoton DP75 (35mm, 70mm)
  • Kinoton FP50D (35mm)
  • Kinoton FP75E (35mm, 70mm)
  • Kinoton PK60D (35mm)
  • Kinoton SP75E (35mm, 70mm, 3D) [1]
  • Kinoton DCP 12 DLP (digital)
  • Kinoton DCP 30 (LX,MX,SX II) (digital)
  • Kinoton DSP 10 Studio (digital)

Weblinks