Kirchenlamitz Rosenhof-Filmbühne

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Für die im Besitze der Frau Berta Zeitler befindlichen Rosenhof - Lichtspiele in Kirchenlamitz/Ofr., ist jetzt die erste Etappe der Neugestaltung beendet worden. So wurde die Bildwerferausstattung durch Ankauf von zwei Bauer Projektoren B 11 mit Hochleistungslampe B8H modernisiert. Die Projektoren sind für sämtliche Bildformate eingerichtet. Ferner wurde ein neuer ferngesteuerter AEG-Gleichrichter mit 76 Amp. Leistung eingebaut. Da die übrige Ausstattung bereits den neuesten Vorschriften entsprach, erübrigten sich außer der Umgestaltung der Kabinenvorderwand weitere Emibauarbeiten. Der Bildwerferraum wurde neu installiert, desgleichen der Schalttafelraum. Auf der Bühne fand die vor kurzer Zeit gelieferte Perlwand der Mechanischen Weberei, nach gründlicher Reinigung, wieder Verwendung. Dagegen wurden die festen Schwarzabdeckungen an der Bühne abgenommen und durch bewegliche Abdeckungen ersetzt, die von einer BNA-Maschine mit Jovo-Schienenführung betätigt werden. Die elektro-akustische Anlage wurde ebenfalls modernisiert, so daß jetzt eine ausgeizeichnete Bild-und Tonwiedergabe erreicht ist. Es ist weiter beabsichtigt, das Filmtheater in absehbarer Zeit gründlich zu renovieren. Der neue Film 66/1959
  • 2015 Altes Kino in Kirchenlamitz abgebrannt. Am Donnerstag gegen 16.10 Uhr bemerkte der Bewohner des ehemaligen Kinogebäudes in der Rosengasse in Kirchenlamitz den Brand im Dachstuhls, konnte sich aber zum Glück noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und Feuerwehr und Polizei verständigen. [1]

Weblinks

allekinos.com

Kinodaten

  • 1949 Rosenhof-Lichtspiele Tel. 120. Inh.: Rudolf Schwarz, Kirchenlamitz, Dr.-Benker-Straße 12, Tel. 82 3 Tage Pl. 380 Nachtrag: Neue Besitzerin der Rosenh. Lichtspiele: Berta Zeitler.
  • 1950 Rosenhof-Filmbühne Rosengasse 33, Tel. 120; I. u. Gf: Frau Berta Zeitler, Kirchenlamitz, Roseng. 33. 380 Pl. 3—4 Tg., 1—2 V., Dia; App.: Bauer-Sonolux, Vst.: Atlas 35, Str.: W. u. D. 220 Volt; Bühne 8x4x7; Th. ja.
  • 1952-1955 Rosenhof-Filmbühne Rosengasse 33, Tel. 120, I. u. Gf. Frau Berta Zeitler Pl. 380, 3—4 Tg., 4—6 V., Dia, App. Bauer-Sonolux, Vst. Atlas 35, Str. W.-D. 220 Volt, Bühne 8x4x7, Th.
  • 1956 Rosenhof-Lichtspiele Rosengasse 33, Tel. 120, Postanschr.: desgl., Vers.-Bf.:-Stadt, I.: Berta Zeitler Pl. 380, Best. Klappstühle, 4-5 Tg., 5-6 V.
  • 1957-1960 Rosenhof-Lichtspiele Rosengasse 33, Tel: 420, Vers.-Bf: -Stadt, I: Berta Zeitler Pl: 380, Best: Klappstühle, 4-5 Tg, 6-7 V, App: Bauer, Th, O.
  • 1961-1962 Rosenhof-Lichtspiele Rosengasse 33, Tel: 420, Vers.-Bf: -Stadt, I: Berta Zeitler PI: 380, Best: Klappstühle, 5 Tg, 6-7 V, Dia alle Formate, App: Bauer, Lichtquelle: Reinkohle, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O.