Kirn Casablanca, Regina-Filmtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 10.12.85 Schließung Regina Kirn Inh.: FTB Manfred J. Simon aus: Das Filmtheater 1986
  • 14.2.86 Neu- und Wiedereröffnungen Regina Kirn Jnh.: Martina Freienstein aus: Das Filmtheater 1986
  • Neues Leben im Kirner "Casablanca" 28.03.2009 - KIRN
    Seit Freitagnachmittag ist das "Casablanca" - nach mehrmonatiger Pause - wieder geöffnet. In den letzten Wochen wurde eifrig gewerkelt und gepinselt, jetzt rattert der Projektor wieder. Neuer Betreiber ist Günther Sperlich aus Hoppstädten-Weiersbach. Er will den Kinobetrieb aus Kostengründen zunächst auf das Wochenende (Freitag bis Sonntag) beschränken. Den Auftakt machte der Animationsfilm "Madagascar 2". Sperlich und die Stadtverwaltung hoffen nun auf einen entsprechenden Zuspruch der Kinofreunde. Denn die Verwaltung ist nach eigenem Bekunden bestrebt, das Kulturgut Kino in der Stadt zu erhalten. Allgemeine Zeitung
  • 13.01.2011 Das Gebäude in der Amthofstraße ist in den 70er-Jahren in den Besitz der Stadt übergegangen und seitdem hat die Stadt immer wieder versucht, Betreiber zu finden. Sein Fazit ist eindeutig: „Wir als Stadt können ein Kino nicht aufrecht erhalten.“ Man verfüge auch gar nicht über die Ressourcen und die Professionalität, dies zu leisten. „Im Kinosaal Filme zu zeigen ist schön, aber es muss sich doch auch rechnen“, führt Wagner an. Und genau bei dieser Rechnung hapert es, macht er deutlich. Es sei in der jüngeren Vergangenheit nicht mal mehr geglückt, die Unterhaltungskosten einzufahren. Und dass die Situation in Kirn eine Ausnahme sei, könne man beim besten Willen nicht behaupten, betont Wagner: „Wir haben doch gesehen, wie um uns herum die Kinos wie Mücken gestorben sind.“ Ob Idar-Oberstein, Bad Sobernheim oder auch Simmern, wo ein Verein das Kino aufrecht erhält, wirtschaftlich hätten sich die Lichtspielhäuser an diesen Orten überall nicht betreiben lassen, sonst hätte man sie nicht geschlossen oder einen Verein gegründet. „Ich sehe ziemlich schwarz“, sagt Wagner, „der Boden ist schief, die Heizung uralt.“ Für ihn ist klar, wenn sich ein Käufer für das Kinogebäude findet, dann würde er als Stadtoberhaupt einem Verkauf zustimmen. [1]

Kinodaten

  • 1953 Regina-Lichtspiele Amthof, Tel. 89, I. Liesel Schmidt, Kirn/ Nahe, Steinweg 38 Pl. 325, 7 Tg., 8 V., tön. Dia, App. Frieseke & Hoepfner, Vst. Telefunken, Str. D. 220 Volt, 25 Amp.
  • 1955 Regina-Lichtspiele Amthofstr., Tel. 89, I. Liesel Schmidt, Kim/Nahe, Steinweg 38 Pl. 325, 7 Tg., 7—8 V., tön. Dia, App. Frieseke & Hoepfner, Vst. Telefunken, Str. D. 220 Volt, 25 Amp.
  • 1956 Regina-Lichtspiele Amthofstr. 1, Tel: 89, Postanschr: Steinweg 38, I: Frau Liesel Schmidt PI: 309, Best: Stüssel, Klappsitze, 7 Tg., 12 V., tön. Dia, App: FH 66, Str: D. 220 Volt, 25 Amp., Tonsyst: Lichtton, Bühne: 6x1,5
  • 1957
  • 1958 Regina-Filmtheater Amthofstraße, Tel: 589, Postanschr: Steinweg 38, I: Frau Liesel Schmidt PI: 309, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg., 11 V., tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.- Verh: 1:2,35
  • 1959 Regina-Filmtheater Amthofstraße, Tel: 589, Postanschr: Steinweg 38, I: Frau Liesel Schmidt Pl: 309, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg, 11 V, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL. Gr.- Verh : 1:2,35
  • 1960 Regina-Filmtheater Amthofstraße, Tel: 589, Postanschr: Steinweg 38, I: Frau Liesel Schmidt PI: 309, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg, 11 V, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.- Verh : 1:2,35
  • 1961Regina-Filmtheater Amthofstraße, Tel: 589, Postanschr: Steinweg 38, I: Frau Liesel Schmidt PI: 309, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg., 11 V., tön. Dia, App: FH 66, Verst: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL

Weblinks