Kitzingen Roxy-Filmtheater, Fränkischer-Hof

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • eröffnet 1952
  • geschlossen 02. August 2007

Seit Sommer 2014 gibt es Bestrebungen, das Roxy wieder zu nutzen. Derzeit gibt es Planungen, das Roxy in eine Kulturbühne umzugestalten, in der auch wieder Filme laufen könnten. "Von den fünf Kinos, die es einst in Kitzingen gab, hielt sich das Roxy am Rosenberg am längsten. 1956 wurde es von Friedrich Gahler eröffnet, damals nur mit einem Saal. 1973 kam ein zweiter dazu, 1994 ein dritter. 44 Jahre führte Gahler das Kino mit Annaliese Kamm-Gerstmeier, 2001 übergaben sie es an einen Nachfolger. Es folgten vier Pächter in sieben Jahren – alle gaben nach einer Weile auf, bis schließlich ganz geschlossen wurde." Mainpost, 30.01.2015

Die früheren Lichtspiele Fränkischer Hof, die längere Zeit geschlossen waren, haben kurz vor Weihnachten als Roxy-Filmtheater wieder ihre Pforten geöffnet, nachdem der neue Besitzer, Herr Friedrich Gahlert, dem auch die Odeon-Lichtspiele in Bad Kissingen gehören, Saal, Bühne und Foyer völlig umgestalten ließ. Das 450 Plätze fassende Theater wurde auf Breitbild und CinemaScope-Lichtton erweitert, wobei gleichzeitig auch die technische Einrichtung eine Erneuerung erfuhr. Von der Zweigniederlassung Nürnberg der Siemens & Halske AG. wurde unter anderem ein Klangfilmverstärkergestell M IIa und eine Breitstrahler-Lautsprechergruppe eingebaut. Der neue Film 10/1957 Das Roxy wird am 28.02.2019 wiedereröffnet mit Blauem und Roten Saal mit fast Täglichem Programm.

Kinodaten

  • 1950 Fränkischer Hof-Lichtspiele Tel. 653, I: Franz Schneeberger, Kitzingen/M. 450 Pl. 7 Tg., 2, So. 3 V., App.: FH 66.
  • 1952 Fränkischer Hof-Lichtspie 1 e Königsplatz 4, Tel. 653, I. u. Gf. Franz Schneeberger, Kitzingen, Königspl. 4. Pl. 450, 7 Tg, 14—16 V, tön. Dia, App. FH 66, Vst. Eurodyn, Str. W. 220/380 Volt, Bühne 8x5x4, Th. ja.
  • 1953 °Fränkischer Hof-Lichtspie1e Königsplatz 4, Tel. 653, I. u. Gf. Franz Sdineeberger PI. 450, 7 Tg., 14—16 V., tön. Dia, App. FH 66, Vst. Eurodyn, Str. W. 220/380 Volt, Bühne 8x5x4, Th. Ja
  • 1955 °Fränkischer Hof-Lichtspie 1 e Königsplatz 4, Tel. 653, I. u. Gf. Franz Schneeberger Pl. 450, 7 'Tg., 14—16 V., tön. Dia, App. FH 66, Vst. Eurodyn, Str. W. 220/380 Volt, Bühne 8x5x4, Th.
  • 1956 Fränkischer Hof-Lichtspiele Königsplatz 4, Tel: 653, I: Franz Schneeberger PI: 450, 7 Tg., 14-16 V., tön. Dia, App: FH 66, Verst: Klangfilm, Str: W. 220/380 Volt, Bühne 8x5x4, Th.
  • 1956N Fränkischer-Hof-Lichtspiele Königsplatz 4 – Erloschen
  • 1957 Roxy-Filmtheater Königsplatz 4, Tel: 4060, I: Friedrich Gahler PI: 360, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg, 17 V, tön. Dia, App: F. u. H. 66, Verst: Klangfilm M IIa, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1958 Roxy-Filmtheater Königsplatz 4, Tel: 4060, I: Friedrich Gahler PI: 300, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg., 17-20 V., tön. Dia, App: FH 66, Verst: Klangfilm M IIa, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1959 Roxy-Filmtheater Königsplatz 4, Tel: 4060, I: Friedrich Gahler Pl: 350, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg, 17-20 V, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Klangfilm M IIa, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th, O.
  • 1960 Roxy-Filmtheater Königsplatz 4, Tel: 4060, I: Friedrich Gahler PI: 350, Best: Stüssel, ungepolstert, 7 Tg., 17-20 V., tön. Dia, App: FH 66, Verst: Klangfilm M IIa, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1961 Roxy-Filmtheater Königsp'latz 4, Tel: 4060, I: Friedrich Gahler PI: 350, Best: Stüssel, 7 Tg., 17-20 V., tön. Dia-N, App: FH 66, Lichtquelle: Reinkohle, Becklicht, Verst: Klangfilm M IIa, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc. 1 KL, Th., O., Var.
  • 1962 Roxy-Filmtheater Königsplatz 4, Tel: 4060, I: Friedrich Gahler Pl: 350, Best: Stüssel, 7 Tg, 17-20 V, tön. Dia-N, App: Bauer B 11, Lichtquelle: Reinkohle, Becklicht, Verst: Klangfilm M IIa, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc. 1 KL, Th, O, Var.
  • 1971 Roxy-Filmtheate r Königsplatz 4, T: 4060 I: Friedrich Gahler, 350 P.

Weblinks

www.kinoliste.com