Kleinrinderfeld Rathaus-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Version vom 7. April 2019, 07:55 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Der bekannte unterfränkische Theaterbesitzer Josef Plöschek, Inhaber der Kammerlichtspiele Karlstadt und der Kammerlichtspiele Höchberg eröffnete als dritte Spielstätte das Kino in Kleinrinderfeld. Wuerzburgwiki

Weblinks

Wuerzburgwiki

Kinodaten

  • 1956 Rathaus-Lichtspiele Kirchplatz, Postanschr: Karlstadt/Main, Fischergasse 312, Vers.-Bf: Würzburg, I: Josef Plschek Pl: 206, Best: Klappstühle, 2-3 Tg., 7 V., tön. Dia, Verst: Lorenz, Str: G.-W. 220/ 380 Volt, 45 Amp., Bühne: 9x7x4
  • 1957-1959 Rathaus-Lichtspiele Rathausplatz, Postanschr: Höchberg üb. Würzburg, Vers.-Bf: Würzburg, I: Richard Fellmann Pl: 220, Best: ungepolstert, 3 Tg, 4 V, tön. Dia, App: Mikrotechnika, Verst: Lorenz, Lautspr: Klangfilm, Th.
  • 1960-1962 Rathaus-Lichtspiele Rathausplatz, Postanschr: Höchberg üb. Würzburg, Jägerstr. 14, Vers.-Bf: Würzburg, I: Richard Fellmann Pl: 200, Best: ungepolstert, 3 Tg, 4 V, tön. Dia-Br, App: Mikrotechnika, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Lorenz, Lautspr-. Klangfilm, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85, Th.