Kleve Tichelpark Cinemas

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Ehemals als Omniplex mit 5 Sälen und 900 Plätzen 1996 eröffnet, befindet sich das Kino seit Januar 2000 unter der Regie der ehemaligen Betreiber des Innenstadtkinos, dem traditionsreichen Burgtheater Kleve, das im Oktober 2002 zugunsten eines H&M – Modehauses abgerissen worden ist.

Die im Burgtheater aufgebauten Filmreihen des Programmkinovereins „Filmforum Niederrhein e.V.“ und die Reihe „Film am Mittwoch“ wurden von den Filmtheaterbetrieben Tichelpark GmbH & Co KG übernommen. Somit tragen die Tichelpark-Kinos trotz eines überwiegend mainstreamorientierten Programms auch dem anspruchsvollen Programmkino-Publikum Rechnung. Text: Filmtheaterbetriebe Janssen GmbH

Die im Tichelpark Kleve angesiedelten TICHELPARK CINEMAS sind nach der Erweiterung um drei Kinosäle im Frühjahr 2014 mit mittlerweile 8 Kinoleinwänden ein zeitgemäßes Kinounternehmen auf dem neuesten Stand der Kinotechnik. Die drei neuen Säle entstanden in einer ehemaligen Diskothek und sind über eine Brücke mit dem bisherigen Kino verbunden. [1]

Bilder

65_0_big.jpg
Foto: Filmtheaterbetriebe Tichelpark GmbH & CoKG

Weblinks