Klingenberg Burghof-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Adolf Schmitt, Inhaber der Burghof-Lichtspiele, Klingenberg/M., und des Filmtheaters am Rosengarten, Wörth/M., eröffnete sein 3. Filmtheater, das Passage-Theater in Erlenbach/M. Das 370 Platz-Theater erhielt eine sehr geschmackvolle Innenausstattung. Der Zuschauerraum wurde mit fraise-goldenem Stoff bespannt (Schmalzgräber & Driesen), die Bestuhlung (Löffler) kontrastiert gut zu diesen Farben. Die neue 3,85 mal 9 Meter große Sunny-Screen-Plastik-Tonfilmwand hat eine Perlmuttauflage, durch die eine bedeutende Lichtsteigerung erzielt wird. Die Lieferung der kompletten Vorführ- und bühnentechnischen Anlage, bestehend aus zwei Kinoprojektoren FD XV, einer Telefunken-Tonfilmanlage „Cinevox Ic" mit Vollreserve 2 X 25 Watt, Schrieber-Gleichrichter, sowie sämtlichem kinotechnischen Zubehör, besorgte Süd-Ton , Hans W. Rüdiger, Frankfurt/M. Das Theater erhielt eine Klima-Anlage der Firma Monsun. Der neue Film 41/1958
  • "Die Ursprünge unseres Hauses finden wir in der Rathausstraße. Hier erlernte Adolf Schmitt im väterlichen Betrieb "Cafe Schmitt" das Konditoren - Handwerk. 1930 gründete er das erste Tonfilmtheater am Untermain, die Burghof - Lichtspiele in Klingenberg." aus: Burgterasse Klingenberg

Kinodaten

  • 1921 Bürgerhof-Lichtspiele 227 I: J. Mohr.
  • 1927 °Burghof-Lichtspieltheater, Bahnhofstr. 7. Inh: Stadtgemeinde. Pächter: Theodor Kuhn. 300 Pl.
  • 1928 Burghof-Lichtspiele, Bahnhofstraße, Gr: 1919, Sonntag, (nur im Winter) 300 I: Stadt Klingenberg a. M. P: Th. Kuhn. Photograph. Klingenberg. Bahnhof
  • 1929 Burghof-Lichtspiele (Saalkino), Bahnhofstraße, Gr: 1919, von September bis Mai, 1 Tag 200 P: Th. Kuhn, Am Bahnhof
  • 1930-1931 Burghof-Lichtspiele (Saalkino), Bahnhofstraße. Gr: 1922, von September bis Mai. 1 Tag 300 P: Th. Kuhn. Am Bahnhof
  • 1932-1933 Burghof-Lichtspiele (Saalkino), Bahnhofstraße 3, Gr: 1922, 1 Tag 200 P: August Schmidt, ebenda
  • 1934 Burghof-Lichtspiele (Saalkino), Bahnhofstraße 7, F: 133, Gr: 1922, 1—2 Tage, Kap: Mech. Musik, T-F: Ja 250 P: Adolf Schmitt, Bahnhof Straße Nr. 3, F: 133
  • 1935 Burghof-Lichtspiele (2) 200
  • 1937 Burghof-Lichtspiele (Saalkino), Bahnhofstraße 7, F: 533, Gr: 1921, 3 Tage 308 I: Adolf Schmitt, Bergwerkstr. 18, F: 533
  • 1938 Burghof-Lichtspiele, Bahnhofstraße Nr. 7, F: 533, Gr: 1921, 3 Tage 300 I: Adolf Schmitt, Bergwerkstr. 18, F: 533
  • 1941 Burghof-Lichtspiele, Bahnhofstraße 7, F: 533, Gr: 1921, B: 6X4 m 306/4—5 Tg. I: Adolf Schmitt, Bergwerkstraße 18, F: 507
  • 1949 Burghof-Lichtspiele Inh.: Johanna Hesse, Obernbg. Römerstraße. Mit Dia 4—5 Tage nachtrag: Neuer Bes. d. Burghof-Lichtspiele: Adolf Schmitt, Klingenberg, Bahnhofstraße 7.
  • 1950 Burghof-Lichtspiele Bahnhofstr. 5, Tel. 594; I.: Adolf Schmitt. Klingenberg, Bahnhofstr. 5. 306 Pl. 4—5 Tg., 1. So. 2—3 V., Dia; App.: Zeiss-Ikon, Vst.: Klangfilm, Str.: W. 220 Volt; Bühne 5x3, 5x5, Th. ja,
  • 1952 Burghof-Lichtspiele Bahnhofstr. 5, Tel. 594, I. u. Gf. Adolf Schmitt, Klingenberg, Bahnhofstr. 5. Pl. 306, 6 Tg, 6—8 V, tön. Dia, App. Zeiss-Ikon, Vst. Klangfilm, Str. W. 220 Volt, Bühne 5x3,5x5, Th. ja.
  • 1953-1955 Burghof-Lichtspiele Bahnhofstr. 5, Tel. 594, I. u. Gf. Adolf Schmitt Pl. 306, 6 Tg., 6—8 V., tön. Dia, App. Zeiss Ikon, Vst. Klangfilm, Str. W. 220 Volt, Bühne 5x3,5x5, Th.
  • 1956 Burghof-Lichtspiele Bahnhofstr. 5, Tel: 594, Postanschr: desgl., 1: Adolf Schmitt Pl: 298, Best: Zimmermann, Klappsitze, 6 Tg., 10 V., tön. Dia, App: Ernon 4, Verst: Klangfilm, Str: W. 220 Volt, Bühne: 8x3x4, Th., O.
  • 1957 Burghof-Lichtspiele Bahnhofstr. 5, Tel: 594, I: Adolf Schmitt PI: 259, Best: Löffler, teilw. Hoch- u. Flachpolster, 6 Tg., 10-11 V., 2 Mat.-Spätvorst., tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Verst: Zeiss Ikon, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Burghof-Lichtspiele Bahnhofstr. 5, Tel: 594, I: Adolf Schmitt Pl: 259, Best: Löffler teilw. Flachpolster, 4 Tg., 8 V., tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1 :2,35, Th„ O.
  • 1959-1960 Burghof-Lichtspiele Bahnhofstr. 5, Tel: 594, I: Adolf Schmitt PI: 259, Best: Löffler teilw. Flachpolster, 7 Tg, 8-10 V, 2 Spätvorst, tön. Dia, App: Klangfilm, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. SuperScope, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961-1962 Burghof-Lichtspiele Bahnhofstr. 5, Tel: 594, I: Adolf Schmitt Pl: 259, Best: Löffler teilw. Flachpolster, 7 Tg, 8-10 V, 2 Spätvorst, FKTg: 1 x monatl, dienstags, tön. Dia-N, App: Klangfilm, Lichtquelle: 1k Becklicht, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Burghof-Lichtspiele T: 2594 I: Adolf Schmitt, 259 P.