Koblenz Apollo, Emelka-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Apollo-Theater (1917)
Emelka-Theater (1931)
Das Foyer 1956

1911 (1910 nach 1920) entstand durch einen Umbau des Residenztheaters das Apollo. Das Theater wurde 1892 als Eisenskelettbau errichtet und war als "Tonhalle" später "Reichshallentheater" eine Varietébühne. Der Bau lag hinter der Häuserfront, der Zugang erfolgte durch eine Passage, die im Rahmen des Umbaus zum Kino neugestaltet wurde. 1927 erfolgte der Umbau des von dem Emelka-Konzern übernommenen Kinos: neue Empore aus Eisenbeton, um drei Meter abgehängte Decke, wodurch der Eindruck eines rechteckigen Baus, statt des Halbrunds der Eisenkonstruktion, entstand. Auch der Eingangsbau wurde ersetzt, statt des 1911 errichteten Portals war nun eine einzige große Öffnung entstanden, die ganz im Art Deco-Stil durch Leuchtbänder, Reklametafeln sowie Begrenzungspfeiler gestaltet war.

Das Kino wurde im Zweiten Weltkrieg komplett zerstört. 1955 erfolgte der Wiederaufbau nach Plänen des Koblenzer Architekten Walter Kunz. Der Kinosaal lag wieder im Hinterhof, der Eingang erfolgte nun durch eine Ladenpassage. Der Grundriss zeigte einen hufeneisenförmigen Zuschauersaal mit 670 Plätzen und ein breites, der Stirnseite vorgelagertes Foyer. Auf eine Empore wurde verzichtet, dafür gab es eine Breitwand-Projektion.

1978 wurde der Zuschauerraum in drei Kinosäle mit je 95 Sitzplätzen unterteilt: "City", "Apollo" und "Capitol". Im alten Foyer wurde ein Spielhalle eingerichtet. Der Zugang erfolgte dann über einen schmalen Durchbruch seitlich der Ladenpassage. 1992 wurde das Kino abgerissen und mit drei Sälen komplett neu gebaut. Quelle: Rainer Henssler

Adresse

Apollo-Kinocenter
Löhrstr. 78
56068 Koblenz
Tel: 0261-12779

Ausstattung

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
1 340 Digital 4K 3D HFR 110 m² Dolby Digital 7.1
2 150 Digital 4K 3D 55 m² Dolby Digital 7.1
3 150 Digital 55 m² Dolby Digital 7.1

Kinodaten

  • 1917 Apollo-Theater, Löhrstr. 80, F: Coblenz 1660, Inh: Max Schreiber, Pl: 800, E.-Pr.: 0,40-2,20 M. W.: Das ganze Jahr
  • 1918 Apollo-Theater, Löhrstr. 80, Fernspr.: 266, 800 Plätze, Inh: M. Schreiber, Löhrstr. 90
  • 1920 Apollo-Theater, Löhrstr. 80, Fernspr. 227, Gegr. 1910, täglich, 750 Plätze, inh: Europäischer Hof u. Apollotheater GmbH, Gf: Eigt. Hermann Zimmermann, Georg Apel und Josef Clauen
  • 1921 Apollo-Theater - Kino-Variete, Löhrstr. 60, F: 227, Gr: 1911, täglich, 600 Plätze, Inh: "Europäischer Hof" u. Apollo-Theater GmbH, Gf: Hermann Zimmermann u. Georg Apel
  • 1925 Apollo-Theater, Löhrstr. 80, F: 227, 410, Gr: 1911, täglich, 680 Plätze, Inh: Hermann Zimmermann und Jos. Clasen
  • 1927 Apollo-Theater, Löhrstr. 80, F: 227, Inh: Emelka-Konzern, München, Gf: Josef Trost, Sptg: Täglich, 770 PI. Bühne: 10x6 m.
  • 1928 Emelka-Theater „Apollo", Löhrstraße 80, F: 227, Gr: 1919, täglich, 1200 Plätze, Inh: Münchener Lichtspielkunst AG, München, Gf: Josef Trost
  • 1929 Emelka-Theater „Apollo", Löhrstraße 80, F: 227, Gr: 1919, täglich, 920 Plätze, Inh: Christoph Herrmann
  • 1930 Emelka-Theater „Apollo", Löhrstraße 80, F: 227, Gr: 1913, täglich, Bühne: 10x8 m, Kap: 8-10 M, 920 Plätze, Inh: Phoebus-Film AG im Emelka-Konzern, München, Gf: Christoph Herrmann
  • 1931 Emelka-Theater „Apollo", Löhrstraße 80, F: 227, Gr: 1911, täglich, Bühne: 10x8 m, T-F: Klangfilm, 918 Plätze, Inh: Emelka-Theater AG, München, Gf: Heinz Schumacher
  • 1932 Emelka-Theater, Löhrstraße 80, F: 227, Gr: 1911, täglich, Bühne: 10x8 m, T-F: Klangfilm, 918 Plätze, Inh: Emelka-Theater AG, München
  • 1933 Apollo-Theater, Löhrstraße 80, F: 227, Gr: 1911, täglich, Bühne: 10x8 m, T-F: Klangfilm, 918 Plätze, Inh: Groß-Coblenz GmbH, Gf: Apel und Classen
  • 1934 Apollo-Theater, Löhrstraße 80, F: 227, Gr: 1911, täglich, Bühne: 10x8 m, T-F: Klangfilm, 918 Plätze, Inh: Groß-Coblenz GmbH, Gf: Apel und Classen
  • 1937 Apollo-Theater, Löhrstraße 80, F: 4227, Gr: 1909, täglich, Bühne: 10x8 m, 920 Plätze, Inh: Georg Apel und Josef Classen sen.
  • 1938 Apollo-Theater, Löhrstraße 80, F: 4227, Gr: 1909, täglich, Bühne: 10x8 m, 980 Plätze, Inh: Georg Apel und Josef Classen sen.
  • 1940 Apollo-Theater, Löhrstraße 80, F: 4227, Gr: 1909, Bühne: 10x8 m, 920 Plätze, täglich, Inh: Georg Apel und Josef Classen sen.
  • 1941 Apollo-Theater, Löhrstraße 80, F: 4227, Gr: 1900, Bühne: 10x8 m, 989 Plätze, täglich, Inh: Apollo-Theater, Apel & Classen OHG
  • 1947-1956 keine Einträge (Zerstörung und Wiederaufbau)
  • 1956N Apollo, Löhrstr. 78, Tel: 7064, P: Merkur-Filmtheater GmbH, Frankfurt/Main, Gf: Hans Bechmann, PI: 657, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton, Breitwandart: Sonora Supra R, Bildw.-Abm: 4,5x10,4
  • 1957 Apollo-Theater, Löhrstr. 78, Tel: 34064, P: Merkur Filmtheater GmbH, Frankfurt/M., Waldemar Stümpfel, Franz-Wilhelm Peter, Gf: Hans Bechmann, PI: 660, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Apollo-Theater, Löherstr. 78, Tel: 34064, P: Merkur Filmtheater GmbH, Frankfurt a. Main, Gf: Eduard Marzoll, PI: 657, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., 1 Mat./Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Apollo-Theater, Löherstr. 78, Tel: 34064, P: Merkur Filmtheater GmbH, Frankfurt Main, Gf: Waldemar Stumpfel, Pl: 657, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1/2 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann X Zeiss Ikon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Bionor, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Apollo-Theater, Löherstr. 78, Tel: 34064, P: Merkur Filmtheater GmbH, Frankfurt a. Main, Gf: Eduard Marzoll, Pl: 657, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., 1/2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann X Zeiss Ikon, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Bionor, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Apollo-Theater, Löherstr. 78, Tel: 34064, P: Merkur Filmtheater GmbH, Frankfurt a. Main, Gf: Eduard Marzoll, PI: 657, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., 1/2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia-Sc, App: Ernemann X Zeiss Ikon, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Bionor, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Apollo-Theater, Löherstr. 78, Tel: 34064, P: Merkur Filmtheater GmbH, Frankfurt a. Main, Gf: Eduard Marzoll, PI: 657, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 1/2 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia-Sc, App: Ernemann X Zeiss Ikon, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Bionor, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1966 5400 Koblenz, Apollo, 658 Plätze
  • 1971 Apollo-Theater, Lohrstr. 78, T: 32240, Inh: Theaterbetriebe Paul Keilhack, 657 Pl. Post: Postfach 2167
  • 1975 5400 Koblenz, Apollo, 660 Plätze
  • 1986 5400 Koblenz, Apollo 1-3, 203/190/93 Plätze
  • 1988 5400 Koblenz, Apollo-Kinocenter 1-3, 203/150/93 Plätze
  • 1993 Apollo 1 (wieder ab Mitte '94), DO, 435 Plätze, Apollo 2 (wieder ab Mitte '94), DO, 203 Plätze, Apollo 3 (wieder ab Mitte '94), DO, 203 Plätze, 56068 Koblenz, Löhrstr. 78, Tel. 0261/31188, Inh: Klein, Dieter und Udo-FTB Klein GmbH, 56068 Koblenz, Löhrstr. 88
  • 1995 Apollo, Kino 1, DO SRD, 435 Plätze, Kino 2, DO SRD, 203 Plätze, Kino 3, DO SRD, 203 Plätze, 56068 Koblenz, Löhrstr. 78, Tel.: 0261/31188, Inh.: FTB Klein GmbH, 56068 Koblenz, Löhrstr. 88

Weblinks