Koblenz Luxor

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Luxor als Monopol (1988)

Am 3. September 1952 eröffnete der Pächter Jacob Balmes mit dem Film "Klettermaxe" das Luxor-Filmtheater am Schenkendorfplatz (Frankenstraße 8), welches von 1951-1952 durch Paul Meissner erbaut worden war. Mit Eröffnung des Burg-Theaters (gleicher Bauherr und ebenfalls Balmer als Betreiber) 1956 wurde das Luxor häufig zum Reprisenkino. Im Sommer 1959 wurde das Luxor renoviert und im September wieder eröffnet. 1966 ging der Kinobetrieb an die UFA. Im Januar 1971 wurden die Theaterbetriebe Paul Keilhack Betreiber des Kinos, welches nun in Monopol-Theater umbenannt wurde. 1981 wurde das Kino zum Sexkino und schloss 1992 mit der Aufgabe des Kinobetriebes durch Paul Keilhack ganz.

Aus dem Kino wurde anschließend eine Musikkneipe (Chalander), die bis 2001 dort bestand. Nach Schließung und jahrelangem Leerstand renovierte der Eigentümer 2012/2013 das Haus und schuf "Luxor. Die Location" als Veranstaltungsort. Der große Saal verfügt auch wieder über eine Bühne mit Kinoleinwand. [1]


  • Am Schenkendorfplatz in Koblenz öffnete kürzlich ein neuerbautes Rang-Lichtspieltheater mit 400 Sitzplätzen seine Pforten, das „Luxor-Theater". Im ovalen Theatersaal: lindgrüne, mit Goldkordeln verzierte Wandbespannungen, ein geschmackvoller Bühnenrahmen, Lichtvouten an der Decke. Im Vorführraum: moderne kinotechnische Apparaturen. Die Dekorationen lieferte Teppich-Schlüter, Bonn. Der neue Film 99-100/1952
  • Burg, Luxor — Koblenz: Die Koblenzer Filmtheater »Burg« und »Luxor« sind kürzlich von den Eheleuten Jokob und Lieselotte Balmes auf die Ufa-Theater-AG in Düsseldorf übergegangen. P.K. Film-Echo 40/1966

Kinodaten

  • 1953 Luxor, Am Schenkendorfplatz, Tel. 4794, Inh: Jakob Balmes, Pl. 331, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App. Ernemann X, Vst. Uniphon, Bühne 6x2,5
  • 1955 Luxor, Am Schenkendorfplatz, Tel. 4794, Inh: Jakob Balmes, PI. 331, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App. Ernemann X, Vst. Uniphon, Bühne 6x2,5
  • 1956 Luxor-Filmtheater, Am Schenkendorfplatz, Tel: 4794, Inh: Jakob Balmes, Pl: 331, Best: Dickgießer, Rücken-Flachpolster, 7 Tg., 21 V, 1 Matinee-Vorst., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, Lichtton, Bildw.-Abm: 6,5x3, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1956N Luxor-Filmtheater, Am Schenkendorfplatz -Änd: Bildw.-Abm. entfällt -Änd: Gr.-Verh. 1:2,35
  • 1957 Luxor-Theater, Schenkendorfplatz, Tel: 32794, P: Jakob Balmes, PI: 331, Best: Dickgießer, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Luxor-Theater, Schenkendorfplatz, Tel: 32794, P: Jakob Balmes, PI: 331, Best: Dickgießer, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Luxor-Theater, Schenkendorfplatz, Tel: 32794, P: Jakob Balmes, PI: 331, Best: Dickgießer, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Luxor-Theater, Schenkendorfplatz, Tel: 32794, P: Jakob Balmes, Pl: 331, Best: Dickgießer, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 21 V., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Luxor-Theater, Schenkendorfplatz, Tel: 32794, P: Jakob Balmes, PI: 331, Best: Dickgießer, teilw. Hochpol- sler, 7 Tg., 21 V., tön. Dia-N, App: Ernemann X, Verst: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Luxor-Theater, Schenkendorfplatz, Tel: 32794, P: Jakob Balmes, PI: 331, Best: Dickgießer, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, FKTg: donnerstags,, tön. Dia-N, App: Ernemann X, Lichtquelle: Reinkohle, Becklicht, Verst: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1966 5400 Koblenz, Luxor, 275 Plätze
  • 1971 Monopol-Theater, Am Schenkendorf-Platz, T: 32041/42, Inh: Theaterbetriebe Paul Keilhack, 164 PI.
  • 1986 5400 Koblenz, Monopol, 190 Plätze
  • 1988 5400 Koblenz, Monopol, 190 Plätze

Weblinks