Kammerspiele Korntal

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Seit 1953 hatten die Korntaler ihr eigenes Kino, nämlich die Kammerspiele in der Johannes-Daur-Straße. Der Zuschauerraum war ausgestattet mit "modernem, bequemem Klappgestühl für 400 Besucher" hieß es in der Presse, die voll des Lobes über die Einrichtung war. Gehörten doch "die Kammerspiele zu den modernsten Lichtspielhäusern der Bundesrepublik". Beim Zusammenschluss Korntals und Münchingens 22 Jahre später war das Kino schon wieder Vergangenheit. aus: Stuttgarter Nachrichten

  • In Korntal wurden von den Architekten Haigis & Welz ein neues Filmtheater, die „Kammerspiele" erstellt. Die beiden Architekten sind gleichzeitig die Bauherren des 400-Platztheaters, das von Helmut Dichtel gepachtet wurde. Firma Löffler lieferte die Bestuhlung und Filmton Holzmer KG übernahm die technische Einrichtung mit 2 FH 77 Maschinen. Das Filmtheater 3/1953
  • Die Architekten Haigis und Welz bauten als Eigentümer ein 400-Platz-Theater, das sich durch seine moderne und gefällige Formgebung und seine vorbildliche Technik (Filmton Holzmer KG.) auszeichnet. Das Theater, mit Acella bespannt, wirkt gedämpft und seriös in der Rosenholz-Türkis-Farbe. Kamphöner lieferte die Mahagoni-Bestuhlung. Die Panorama-Leinwand stammt aus Bad Lippspringe. Die diskrete Wandbeleuchtung lieferte Schratzenstaller. Im Vestibül geben Schauvitrine und großes Blumenfenster eine elegante Note. Zur Eröffnung wurde der Europa-Film „Vergiß die Liebe nicht" gespielt. — Pächter der Theaters ist Helmut Dichtel. Der neue Film 80/1953

Kinodaten

  • 1953 Kammerspiele Johannes-Daur-Str. 21, Tel. Stgt. 8 09 98, I. Helmut Dichtel, Landhausstr. 32 Pl. 400, 7 Tg., 16 V., tön. Dia, Th. ja
  • 1955 Kammerspiele Johannes-Daur-Str. 21, Tel Stgt. 8 09 98, I. Helmut Dichtel, Joh.-Daur-Str. 21 Pl. 400, Tg., 16 V„ tön. Dia, Th., Breitwand
  • 1956 Kammerspiele Johannes-Daur-Str. 21, Tel. 80998 Stuttg., Postanschr.: Landhausstr. 32, I.: Helmut Dichte! Pl. 400, Best. Löffler, Kinobestuhlung, 7 Tg., 12-13 V., App. Frieseke &. Hoepfner77, Verst. Klangfilm, tön. Dia, Str. W. 3x380 Volt, Tonsyst.: Lichtton
  • 1956N Kammerspiele Johannes-Daur-Str. 21 - Änd: Postanschr entfällt - Änd: Pl. 376
  • 1957-1960 Kammerspiele Johannes-Daur-Str. 21, Tel: 882998, I: Helmut Dichtel Pl; 376, 7 Tg, 12 V, 2 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85, Th, O.
  • 1961-1962 Kammerspiele Johannes-Daur-Str. 21, Tel: 882998, I: Helmut Dichtel PI: 344, 7 Tg, 12 V, 2 Spätvorst, FKTg: Donnerstag, tön. Dia-N, Lichtquelle: Reinkohle, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85, Th, O.
  • 1971