Krefeld Park-Theater Uerdingen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 1956 „Parktheater Uerdingen“, an der Ecke Langestraße/ Traarerstraße. 1886 errichtete Bäckermeister Wilhelm Müller auf seinem Grundstück ein Restaurant namens „Wilhelmshöhe“. 1890 fügte er einen Saal hinzu. Der Saal diente mehreren Nutzungen. Im 2. Weltkrieg zerstört. Eingerichtet wurde das Kino als eine Art Varietée- Theater. Betreiber: Heinz Wickinghoff. Das Parktheater besaß Cinemascope-Einrichtung.
  • 31.7.1970 Nach zweiwöchiger Renovierung erfolgt Wiedereröffnung mit dem Film „Einmal wird die Sonne wieder scheinen“. Schließung wegen Zuschauerschwund.
  • 5.9.1980 „Kurbelkiste“ im Parktheater Uerdingen. Erstaufführung mit: „Die Welt in Zehnmillionen Jahren“.
  • Das auf der Neuen Linnerstraße betriebene gleichnamige Kino zeigte hier Filme mit höherem künstlerischem Anspruch, auf Initiative des Kunstvereins Krefeld. aus: Krefelds Kinogeschichte(n) von Heinrich Josef Hüttenes

Weblinks

Geschichte des Parktheaters