Kreuzberg Urania-Theater (Mariannen-Lichtspiele)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Saal des Urania (1916)

1919 eröffneten die Mariannen-Lichtspiele in der Wrangelstraße in Kreuzberg im ehemaligen Urania-Saal von Carl-Friedrich Walter. Seinen Namen trug es vermutlich wegen der Nähe zum Mariannen-Platz. 1924 wurde es in Urania-Lichtspiele umbenannt. 1931 wurde das Haus durch den Architekten Fritz Wilms umgebaut und in Urania-Theater umbenannt.

Im Krieg wurde das Haus ca. 1943 zerstört. Ab den 1960er Jahren befand sich dort eine Kindertagesstätte und im Garten ein Aufnahmeheim für Familien, das später vom Blauen Kreuz genutzt wurde (Hausnummernänderung Wrangelstr. 12, heute Suchtberatung). Zudem wurde zur Straße hin ein Spielplatz eingerichtet. Das Grundstück an der Straße Wrangelstr. 11 wurde 2014 mit einem Mehrfamilienhaus bebaut.

Kinodaten

  • 1915 "Urania", Wrangelstr. 11, C.F. Walter, Saalbesitzer
  • 1920 Mariannen-Lichtspiele, SO 26, Wrangelstr. 11, Gegr. 1919, täglich, 500 Plätze, Inh: Edgar Talke & Gebr. Vendettich, Gf.: Bertha Brandt
  • 1921 Mariannen-Lichtspiele, SO 26, Wrangelstr. 11, Gr: 1919, täglich, 500 Plätze
  • 1923 Mariannen-Lichtspiele, SO 26, Wrangelstr. 11, Gr: 1919, täglich, 500 Plätze, Inh: K. u. F. Jahnel u. Briksa
  • 1924 Urania-Lichtspiele, SO 36, Wrangelstraße 11, Inh: Karl und Franz Jahnel, Josef Britzer, Pr: Dienstag und Freitag, Sptg: Tgl. PI: 500.
  • 1925 Urania-Lichtspiele, SO 36, Wrangelstraße 11, Inh: Schwarz & Graßmann, Pr.: Dienstag und Freitag, Sptg.: Tgl. Pl.: 500.
  • 1927 Urania-Lichtspiele, SO 36, Wrangelstr. 11, F: Moritzplatz 14338, Inh: Schwarz & Grassmann, Sptg: Täglich, Pr: Dienstag und Freitag, 500 PI.
  • 1928 Urania Film und Bühne, Berlin SO 36, Wrangelstr. 11, Gr: 1919, täglich, 598 Plätze, Inh: Walter Schwarz
  • 1929 Urania Film und Bühne, Berlin SO 36, Wrangelstraße 11, Gr: 1919, täglich, 598 Plätze, Inh: Max Waldschak und Hans Düwel
  • 1930 Urania Film und Bühne, Berlin SO 36, Wrangelstraße 11, Gr: 1919, täglich, 598 Plätze, Inh: Max Waldscheck und Hans Düwel
  • 1931 Urania Film und Bühne, Berlin SO 36, Wrangelstraße 11, F: F 1 Moritzplatz 7992, Gr: 1911, täglich, Bühne: 6x10 m, Kap: 4 M, T-F: Kinoton, 598 Plätze, Inh: Max Waldscheck
  • 1932 Urania-Theater, Berlin SO 36, Wrangelstraße 11, F: F 8 Oberbaum 0395, Gr: 1911, täglich, Bühne: 6x10 m, T-F: Klangfilm, 600 Plätze, Inh: Frau Toni Loewenthal, Dir.: Alfred Loewenthal
  • 1933 Urania-Theater, Berlin SO 36, Wrangelstraße 11, F: F 8 Oberbaum 0395, Gr: 1911, täglich, Bühne: 6x10 m, T-F: Klangfilm, 600 Plätze, Inh: Frau Toni Loewenthal, Dir.: Alfred Loewenthal
  • 1934 Urania-Theater, Berlin SO 36, Wrangelstraße 11, F: F 8 Oberbaum 0395, Gr: 1911, täglich, Bühne: 6x10 m, T-F: Klangfilm, 600 Plätze, Inh: Frau Toni Loewenthal, Dir.: Alfred Loewenthal
  • 1937 Urania-Theater, Berlin SO 36, Wrangelstraße 11, F: 680395, Gr: 1920, täglich, Bühne: 6x10m, 600 Plätze, Inh: Walter Zeysig
  • 1938 Urania-Theater, Berlin SO 36, Wrangelstraße 11, F: 680395, Gr: 1920, täglich, Bühne: 6x10 m, 600 Plätze, Inh: Walter Zeysig
  • 1939 Urania-Theater, Berlin SO 36, Wrangelstraße 11, F: 682538, Gr: 1920, Bühne: 6x10 m, 600 Plätze, täglich, Inh: Krüger & Co. KG
  • 1940 Urania-Theater, Berlin SO 36, Wrangelstr. 11, F: 682538, Gr: 1920, Bühne: 6x10 m, 600 Plätze, täglich, Inh: Krüger & Co. KG
  • 1941 Urania-Theater, Berlin SO 36, Wrangelstr. 11, F: 682538, Gr: 1920, 600 Plätze, täglich, Inh: Krüger & Co. Lichtspiele KG
  • 1943 Urania Lichtspiele, SO 36, Wrangelstr. 11, Tel 682538