Kreuzberg Wrangel-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Ab ca. 1911, angeblich bereits sogar seit 1905, befand sich in der Wrangelstraße 9 neben dem Urania-Saal ein Kinotheater, welches Wrangel-Lichtspiele genannt wurde. Da die Mariannen-Lichtspiele im Urania nebenan viel größer und mondäner waren, musste es sich wohl um 1921 der Konkurrenz beugen und schloss. Heute findet man dort noch ein Wohnhaus aus jener Zeit mit einer Hofeinfahrt. Streetview

Kinodaten

  • 1912 Brand M. & John A., SO 33, Wrangelstr. 9, Kinobesitzer
  • 1913-1914 Brandt & John, Wrangelstr. 9, Kinobesitzer
  • 1915 Leuschner, M., Wrangelstr. 9, Kinobesitzer
  • 1917 Kinotheater, SO, Wrangelstr. 9
  • 1920 Wrangel-Lichtspiele, SO 33, Wrangelstr. 9, Gegr. 1905, täglich, 220 Plätze, Inh: Fanny Lewin, Charlottenburg
  • 1921 Wrangel-Lichtspiele, SO 39, Wrangelstr. 9, Gr: 1905, täglich, 220 Plätze, Inh: Fanny Lewin, Charlottenburg