Kulmbach Die Camera, Zentral-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Zum Ende des Jahres 1909 eröffnete die Witwe Selma Weise aus Sangerhausen im Festsaal des Hotels "Zum goldenen Hirschen" in der Langgasse 12 das erste Lichtspielhaus in Kulmbach, das Central-Theater mit 350 Plätzen. Als der Saal aus feuerpolizeilichen Gründen im Jahr 1911 gesperrt werden musste, zog das Kino in die Langgasse 14 um. Der "Goldene Hirsch" wurde nach dem Ersten Weltkrieg zum Café Beyerlein umgebaut. Selma Weise starb 1957 in Kulmbach. [1]

Das Kino in der Langgasse 14 wurde viele Jahre von der Familie um Lilo Pöhlmann-Schmiedel betrieben, zuletzt hieß es "Die Camera". 1969 wurde es aufgrund sinkender Besucherzahlen geschlossen und der Saal an Aldi vermietet. Im Laufe der Jahre nutzten verschieden Geschäfte den Saal, zuletzt bis heute die Buchhandlung Rupprecht. [2]


  • Kulmbach. Frau Selma Weise hat ihr unter dem Namen "Zentral-Theater" bestehende Kino an die Herren Mechaniker Georg Opel und Wagner für 120 000 Mk. verkauft. Der Kinomatograph 771 - 27. November 1921
  • Kulmbach i. Hess. Frau Selma Weise eröffnete die Zentral-Theater-Lichtspiele. Der Kinomatograph 773 - 11. Dezember 1921
  • Die Camera in Kulmbach (Inhu: Gebrüder Schmiedel KG.) wird; nach den Plänen des Coburger, Architekten Heinrich Hanke durch den Einbau eines Ranges um 200 Plätze auf nunmehr ca. 600 Sitze vergrößert. Im Rahmen dieses Umbaues erhält das Kino eine moderne kinotechnische Einrichtung mit CinemaScope und stereophonischem Ton. UFA-Handel Nürnberg liefert- die moderne Uniphon-Vierkanal-Magnetton-Anlage mit drei großen Lautspriecherkombinationen auf dier Bühne, neun Effektlautsprechern, Zeiss Anamorpbote nebst Zubehör. Bestuhlung: Stüssel, Bielefeld). Be- und Entlüftung: Süd-Etna, Nürnberg. Akustische Raumgestaltung: UFA-Handel, Nürnberg. Eröffnung voraussichtlich Ende November.Der neue Film 93/1955
  • Mit dem Einbau eines Ranges wurde die Camera in Kulmbach/Ofr. durch den Coburger Architekten Heinrich Hanke auf 600 Plätze vergrößert. Das Theater wurde gleichzeitig auf CinemaScope umgestellt und von UFA-Handel, Nürnberg, mit UraPhon-Vierkänal-Magnettonanlageiund drei Lautsprecherkombinationen auf der Bühne sowie neun Effektlautsprechern, flerner mit Zeiss Anamorphoten ausgerüstet. Neue Bestuhlung: Stüssel, Bielefeld. Klima-Anlage: Süd-Etna, Nürnberg. Die Inhaber Gebrüder Schmiedel eröffnen in diesen Tagen. Der neue Film 94/1955

Kinodaten

  • 1917 Centraltheater, Mi.: Frau S. Weise
  • 1918 Central-Theater, Hirschengäßchen, 270 Plätze, Inh: Frau Selma Weise, Langgasse 12
  • 1920 Zentral-Theater, Langgasse 14, Gegr. 1909, (Sp. 5-6 Tage wöchentlich) 300 Plätze, Inh: Selma Weise, Langgasse 12, Gf: Albert Weise
  • 1921 Zentral-Theater, Langgasse 14, Gr: 1909 (5 bis 6 Tage) 300 Plätze, Inh: Selma Weise, Weberg. 1
  • 1927 Central-Theater, Inh: J. Fausack, Sptg: Fast täglich, Pr: Dienstag bzw. Donnerstag, 320 Plätze
  • 1928 Central-Lichtspiele, Langgasse 14, Gr: 1911, täglich, 216 Plätze, Inh: Willy Fausack, Spitalgasse 18
  • 1929 Central-Lichtspiele, Langgasse 14, Gr: 1911, täglich, 240 Plätze, Inh: Vereinigte Lichtspiele Willy Fausack, Pörbitscher Weg 5
  • 1930 Central-Lichtspiele, Langgasse 14, Gr: 1926, täglich, 250 Plätze, Inh: Vereinigte Lichtspiele Willy Fausack, Pörbitscher Weg 5, F: 448
  • 1931 Central-Lichtspiele, Langgasse 14, Kap: 2 M, 230 Plätze, Inh: Vereinigte Lichtspiele Willy Fausack.
  • 1932 Central-Lichtspiele, Langgasse 14, Gr: 1926, täglich, Kap: Mech. Musik, T-F: Lichtton, 230 Plätze, Inh: Vereinigte Lichtspiele Andreas Bauer, Spitalgasse 12
  • 1933 Zentral-Lichtspiele, Langgasse 14, Gr: 1926, täglich, Kap: Mech. Musik, T-F: Lichtton, 250 Plätze, Inh: Vereinigte Lichtspiele Andreas Bauer, Spitalgasse 12
  • 1934 Zentral-Theater, Adolf-Hitler-Str. 14, F: 6158, Gr: 1926, täglich, Kap: Mech. Musik, T-F: Klangfilm, 250 Plätze, Inh: Vereinigte Lichtspiele Andreas Bauer
  • 1935 Zentral-Theater (4) 222 Plätze
  • 1937 Zentral-Theater, Adolf-Hitler-Str. 14, F: 6158, Gr: 1920, täglich, 222 Plätze, Inh: Andreas Bauer, Spitalgasse 12, F: 6158
  • 1938 Zentral-Lichtspiele, Adolf-Hitler-Straße 14, F: 6158, Gr: 1920, 4 Tage, 222 Plätze, Inh: Andreas Bauer, Spitalgasse 12, F: 6158
  • 1940 Zentral-Lichtspiele, Adolf-Hitler-Straße 14, F: 6158, Gr: 1920, Bühne: 5x1,5 m, 222 Plätze, 4 Tage, Inh: Andreas Bauer, Spitalgasse 12, F: 6158
  • 1941 Zentral-Lichtspiele, Hirschengäßchen, F: 6158, Gr: 1920, 222 Plätze, 3-4 Tage, Inh: Andreas Bauer, Spitalgasse 12, F: 6158
  • 1955 Die Camera, Langgasse 14, Tel. 6395, Inh: Gebr. Schmiedel KG, Gf: Dipl.-Ing. Max Schmiedel, Pl. 320, 7 Tg., 26 V., tön Dia, App. Ernemann X, Vst. Uniphon-MM
  • 1956 Die Camera, Langgasse 14, Tel. 6395, Inh: Gebr. Schmiedel KG, Gf: Dipl. Ing. Max Schmiedel, Pl. 320, Best. Schröder & Henzelmann, Polstersitze, 7 Tg., 26 V., App. Zeiss Ikon, Ernemann X, Verst. Uniphon, tön. Dia
  • 1956N Die Camera, Langgasse 14 - Änd: Pl. 510 - Erg: Best. Stüssel - Erg: Bild- u. Tonsyst. Breitwand, CinemaScope, 4-Kanal-Magnetton
  • 1957 Die Camera, Langgasse 14, Tel: 6395, Inh: Gebr. Schmiedel KG, Gf: Max Schmiedel, PI: 501, Best: Schröder & Henzelmann u. Stüssel, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., 5 Sonder- u. 1 Mat.-Verst., tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Ernemann X, Verst: Uniphon, Lautspr: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1958 „Die Camera", Langgasse 14, Tel: 6395, Inh: Gebr. Schmiedel K.G, Gf: Max Schmiedel, Pl: 501, Best: Stüssel Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 6 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Ernemann X, Verst: Uniphon, Lautspr: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1959 "Die Camera", Langgasse 14, Tel: 3348, Inh: Gebr. Schmiedel KG, Gf: Max Schmiedel, Pl: 501, Best: Stüssel Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 6 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Ernemann X, Verst: Uniphon, Lautspr: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL 0. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1960 „Die Camera", Langgasse 14, Tel: 3348, Inh: Gebr. Schmiedel K.G, Gf: Max Schmiedel, Pl: 501, Best: Stüssel, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 6 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Ernemann X, Verst: Uniphon, Lautspr: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1961 „Die Camera", Langgasse 14, Tel: 3348, Inh: Gebr. Schmiedel K.G, Gf: Max Schmiedel, PI: 501, Best: Stüssel, Flach- u. Hochpolster, 7 Tg, 21 V, 6 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia-N, Br, Sc, App: Zeiss Ikon, Ernemann X, Lichtquelle: Xenon, Verst: Uniphon, Lautspr: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1962 „Die Camera", Langgasse 14, Tel: 3348, Inh: Gebr. Schmiedel KG, Gf: Max Schmiedel, PI: 501, Best: Stüssel Flach- u. Hochpolster, 7 Tg., 21 V., 6 Mat.-/Spätvorst., tön. Dia-N, Br, Sc, App: Zeiss Ikon, Ernemann X, Lichtquelle: Xenon, Verst: Uniphon, Lautspr: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55