Lübben Spreewald-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Version vom 23. Dezember 2016, 12:14 Uhr von Neo (Diskussion | Beiträge) (Geschichte)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Postkarte 1957
Postkarte 1956
Postkarte 1956
Postkarte 1964
Zustand 2013

Otto Fritze eröffnete im Jahr 1938 das komplett umgebaute Lichtspielhaus «Liuba» («Li-Li» genannt) in Lübben. 1953-1954 wurde das im Zweiten Weltkrieg abgebrannte Kino wieder aufgebaut. Im Jahr 1999 baute die Ufa die Spreewald-Lichtspiele um. Danach boten sie in drei Sälen insgesamt 420 Plätze. 2003 übernahm die Neue Filmpalast GmbH & CoKG der Cinestar-Gruppe das Kino von der insolventen Ufa-Theater GmbH & CoKG.

Cinestar hat den Pachtvertrag für die Spreewald-Lichtspiele gekündigt, so dass das Haus am 31. Dezember 2008 geschlossen werden sollte. Das Haus werde «keinesfalls leichtfertig aufgegeben», so Marlis Kieft, Geschäftsführerin. Kinoleiterin war von 2001 bis dahin Liane Schulz, Filmvorführer war Helmut Witteck. [1]

Die Cinestar-Gruppe hatte im August 2008 das Aus verkündet. Zuerst sollte Ende Dezember der letze Vorhang fallen, dann entschloss sich Cinestar, doch noch bis zum 29. März Filme in den drei Sälen zu zeigen. Das Haus ist mittlerweile verkauft, neuer Eigentümer ist Gastwirt Manfred Hahn. [2]

Angefangen hat alles schon zu Beginn der 20er Jahre als “Liuba Lichtspiele”. Nach dem Krieg wurde das Kino 1954 wiedereröffnet – auch Dank der Initiative meines Großvaters, der in dieser Zeit Landrat war. Im Jahr 1999 wurde es schließlich umgebaut und modernisiert und auf nunmehr 3 Säle aufgestockt. Nach der Insolvenz der UFA 2004, wurde es von Cinestar übernommen. Die Begründung von Cinestar für die Schließung des Traditionshauses, auch wegen der angeblich schlechten wirtschaftlichen Lage, ist mehr als unverständlich. Wenn es denn so kommen sollte, hat unsere Stadt bald eine Attraktion weniger zu bieten. Sicherlich ist die Entscheidung auch auf lange Sicht eher kontraproduktiv für den Tourismus und das Freizeit- und Kulturangebot der Stadt Lübben. Quelle

Familie Hahn betreibt nun die Spreewald Lichtspiele, die Kinoklause und das Restaurant "Li-Li" selbst. Am 13. Oktober 2011 fand die Neueröffnung statt. Alle 3 bis dahin vorhandenen Säle können jedoch nicht mehr bespielt werden, da sie von der angrenzenden Bank genutzt werden. lr-online Als Filmvorführer konnte Helmut Wittek gewonnen werden, um den Saal mit nunmehr 100 Plätzem zu bespielen. [3] Im Dezember 2016 wurde ein zweiter Kinosaal eröffnet.[4]

Adresse

Spreewald Lichtspiele
Poststr. 11
15907 Lübben
Tel: 03546-934592
Webseite: www.spreewald-lichtspiele.de

Kinodaten

  • 1918 kein Theater
  • 1920 Liuba-Lichtspiele, Konzerthaus, Poststr. 11, Gegründet 1919 (Sp. täglich) 390 Plätze, Inhaber: Otto Köhler, Kunsthändler, Chausseestr 40
  • 1921 Liuba-Lichtspiele, Poststr. 11, F: 241, Gr: 1919 (täglich) 390 Plätze, Inh: Otto Köhler, Chausseestraße 40
  • 1924 Liuba Lichtspiele, Inh: Otto Köhlers Erben, 400 Plätze
  • 1925 Liuba-Lichtspiele, Poststr. 11, Gründung 1919, täglich, 375 Plätze, Inhaber: Wohlfarth & Fritze, Gf: Otto Fritze
  • 1928 Liuba-Lichtspiele, Poststraße 11, F: 241, Gr: 1919, 3-4 Tage, 376 Plätze, Inh: Otto Wohlfarth, Burg b. Magdeburg u. Otto Fritze, Lübben
  • 1930 Liuba-Lichtspiele, Poststr. 11, F: 241, Gr: 1919, 3-4 Tage, 400 Plätze, Inh: Otto Wohlfarth, Burg bei Magdeburg, und Otto Fritze, Lübben
  • 1931 Liuba-Lichtspiele, Poststraße 11, F: 241, Gr: 1919, 3-4 Tage, 400 Plätze, Inh: Otto Wohlfarth, Burg bei Magdeburg, und Otto Fritze, Lübben
  • 1932 Liuba-Lichtspiele, Poststraße 11, Gründung 1919, 3-4 Tage, 400 Plätze, Inhaber: Otto Fritze
  • 1933 Liuba-Lichtspiele, Poststraße 11, Gründung 1919, 3-4 Tage, 400 Plätze, Inhaber: Otto Fritze
  • 1934 Liuba-Lichtspiele, Poststraße 11, Gründung 1919, 3-4 Tage, 400 Plätze, Inhaber: Otto Fritze
  • 1935 Lichtspiele, 3 Tage, 385 Plätze
  • 1937 Liuba-Lichtspiele, Poststraße 11, Gründung 1919, 3-4 Tage, 390 Plätze, Inhaber: Otto Fritze
  • 1938 Liuba-Lichtspiele, Poststraße 11, F: 241, Gr: 1919, 3-4 Tage, 660 Plätze, Inh: Otto Fritze
  • 1940 Liuba-Lichtspiele, Poststraße 11, Gründung 1919, 3-5 Tage, 576 Plätze, Inhaber: Otto Fritze
  • 1941 Liuba-Lichtspiele, Poststraße 11, Gründung 1919, Bühne: 76qm, 3-6 Tage, 576 Plätze, Inhaber: Otto Fritze
  • 1950 Liuba-Lichtspiele, Poststr. 11, 576 Plätze
  • 1991 Spreewaldlichtspiele, Poststr. 11, 600 Plätze
  • 1991 Spreewald-Lichtspiele, 560 Plätze, Lübben/Spreewald, Poststr. 11, Inh. Lausitzer Filmtheater Cottbus GmbH
  • 1992 Spreewald-Lichtspiele, 560 Plätze, Lübben/Spreewald, Poststr. 11, Inh. Ufa-Theater AG, Postfach 80 29, Graf-Adolf-Str. 96, 4000 Düsseldorf
  • 1993 Spreewald-Lichtspiele, 560 Plätze, 15907 Lübben, Poststr. 11, Inh: Ufa-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96
  • 1995 Spreewald-Lichtspiele, 560 Pl. 15907 Lübben, Poststr. 11 Tel.: 03546/7068 CK Inh.: UFA-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96
  • 1997 Spreewald-Lichtspiele, 560 Plätze, 15907 Lübben, Poststr. 11, Tel: 03546/7068 Inh: UFA-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96

Weblinks