Lübeck St. Jürgen-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Foto 2009

Von Dezember 1953 bis April 1954 ließ Anita Fick das frühere Tanzlokal Grauer Esel, das über einen hierfür geeigneten Saal verfügte, zum Kino mit 331 Plätzen umbauen. Der Stadtteil St, Jürgen, dessen Einwohnerzahl sich nach dem Zweiten Weltkrieg vervielfachte, verfügte bis dahin mit der Camera nur über ein einziges, eher zur Innenstadt orientiertes Kino. Die St.-Jürgen-Lichtspiele (Friedrichstraße 34) eröffneten am 24. April 1954 und blieben bis Ende 1962 in Betrieb. In dem Gebäude befindet sich heute ein Kindergarten, der den Namen der ehemaligen Gaststätte Grauer Esel weiterführt. aus: Wikipedia


Die St. Jürgen-Lichtspiele Lübeck wurden von Walter Schwarz, Minden. übernommen. Der neue Film 46/1958

Kinodaten

  • 1955 °„St. Jürgen-Lichtspiele, Kronsdorfer Allee 69, Inh: Anita Fick, PI. 331, App. Ernemann II
  • 1956 St. Jürgen-Lichtspiele, Kronsdorfer Allee 69, Inh: Frau Anita Fick, Pl: 331, 7 Tg, 21 V, App: Ernemann II
  • 1957 °St.-Jürgen-Lichtspiele, Kronsdorfer Allee 69, Inh: Frau Anita Fick, PI: 331, 7 Tg., 21 V., App: Ernemann II
  • 1958 °St. Jürgen-Lichtspiele, Kronsdorfer Allee 69, Inh: Walter Schwarze, Pl: 331, 7 Tg, 21 V, App: Ernemann II
  • 1959 °St. Jürgen-Lichtspiele, Kronsdorfer Allee 69, Inh: Walter Schwarze, PI: 331, 7 Tg, 21 V, App: Ernemann II
  • 1960 °Lichtspiele St. Jürgen, Inh: Frau Anita Fick, PI: 331, 7 Tg, 21 V, App: Ernemann II
  • 1961 °Lichtspiele St. Jürgen, Postanschr: Friedrichstr. 34, Inh: Frau Anita Fick, PI: 331, 7 Tg, 21 V, App: Ernemann II
  • 1962 Lichtspiele St. Jürgen, Friedrichstr. 34, Tel: 51987, Inh: Anita Fick, PI: 331, Best: Holzst. u. Hochpolster, 7 Tg, 9-10 V, Dia-N, App: Ernemann II, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm, N

Weblinks