Lünen Palast-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 1950: Palast-Theater in Lünen renoviert. Das Palast-Theater in Lünen eröffnete kürzlich nach vollständiger Renovierung, die in der kurzen Zeit von zehn Tagen durchgeführt wurde, in vollständig neuem Gewände. Mit der Durchführung war der bekannte Theaterarchitekt Hanns Rüttgers (Düsseldorf), der das Haus für die Familie Lenzen, in deren Besitz es seit Anfang an ist, als eines seiner ersten Theater schon gebaut und auch jetzt wieder renoviert hat. (aus: Die Filmwoche 6/1951)
  • Am 1. Juli gingen das Astoria, das Palast-und das Deli-Theater in Lünen i. W., die zusammen über 2150 Sitzplätze verfügen, in den Besitz der Düsseldorfer Filmtheater-Betriebe Willi Goldermann über. Die bisherigen Inhaber, Herr und Frau Lenzen, haben sich aus Altersrücksichten entschlossen, ihre Theater abzugeben. Erst kürzlich konnte das Ehepaar Lenzen auf eine 45jährige Tätigkeit in der Filmbranche zurückblicken. Mit den bereits bestehenden Lichtspieltheatern in Duisburg, Iserlohn, Düren und Hagen i. W. sowie dem im Bau befindlichen Rex in Düsseldorf umfaßt der Theaterpark der Willi Goldermann-Betriebe unter Einschluß eines Beteiligungstheaters in Düren insgesamt zehn Häuser. Dazu kommen zwei weitere Filmtheater in Duisburg und Düren, die mit den Goldermann-Theatern durch Abschlußgemeinschaften verbunden sind. Der neue Film 54/1955

Kinodaten

  • 1920 Viktoria-Theater, Langestr. 7 — Fernspr. 253 Gegr. 1919 — H. (Sp. Sbd., Stg., Mont.) 200 Plätze Emil Melig, Kirchstr. 14, Wilh. Buckhäufer, Borkerstraße — Fernspr. 253
  • 1921 Victoria-Theater, Lange Str. 7, F: 253, Gr: 1919, H. (Sonnabend, Sonntag, Montag) 200 I: Lüner Theater, G. m. b. H. Gf: C. Lenzen, F: 351.
  • 1924
  • 1925
  • 1926
  • 1927
  • 1928 Palast-Theater, Lange Str.,7. Inh: Karl Lenzen. FA: 351. Sptg: Freitag bis Montag. Pr: Freitag. 300 PI.
  • 1929 Palast-Lichtspiele Lange Straße 7, F: 351, Gri 1925, 5 Tage, R 500 I: Carl Lenzen, ebenda
  • 1930 Palast-Lichtspiele, Lange Str. Nr. 7, F: 2691, Gr: 1925, 5 Tage, H, R, B: 4X6 m, Kap: 3 bis 4 M. 500 I: Fr. C. Lenzen, ebenda, F: 2691
  • 1931 Palast-Lichtspiele, Lange Straße 7, F: 2691, Gr: 1925, 5 Tage, H, R, B: 4X6 m, Kap: 3—4 M 450 I: Fr. C. Lenzen, ebenda, F: 2691
  • 1932 Palast-Lichtspiele, Lange Straße 7, F: 2691, Gr: 1925, 5 Tage, H, R, B: 4X6 m, Kap: 3—4 M 450 I: Fr. C. Lenzen, ebenda, F: 2691
  • 1933 Palast-Lichtspiele, Lange Straße 7, F: 2691, Gr: 1925, 5 Tage, R. B: 2X4 m, Kap: Mech. Musik, T-F: Zeiss Ikon 450 I: Carl Lenzen, ebenda
  • 1934 Palast-Lichtspiele, Lange Straße 7, F: 2691, Gr: 1925, 5 Tage, R, B: 2X4 m, Kap: Mech. Musik, T-F: Zeiss Ikon 450 I: Carl Lenzen, ebenda
  • 1935
  • 1937 Palast-Lichtspiele, Lange Straße 7, F: 2691, Gr: 1925, 3 Tage, B: 2X4 m 505 I: G. Pflüger, ebenda
  • 1938 Palast-Lichtspiele, Lange Straße 7, F: 2691, Gr: 1925, 3 Tage, B: 2X4 505 I: G. Pflüger, ebenda
  • 1939
  • 1940 Palast-Lichtspiele, Lange Straße 7, F: 2691, Gr: 1925, B: 2X4 m 498/3 Tg. I: Carl Lenzen, Lünen-Brambauer, Waltroper Straße 14, F: 11 421
  • 1941 Palast-Lichtspiele, Straße der SA 7, F: 2691, Gr: 1925 498 / 6 Tg. I: Carl Lenzen, Cappenberg, öbbenhagen 82, F: 2738
  • 1949 Palast-Lichtspiele Inh.: Karl u. Wilhelm Lenzen, Langestr. 7, Tel. 2691Pl. 500
  • 1950 Palast-Lichtspiele Langestr. 7, Tel. 26 91, I: Carl u. Wilhelm Linzen, Langestr. 7 500 Pl. 6 Tg., 2, So. 3 V.
  • 1952 Palast-Lichtspiele Langestr. 7, Tel. 2 681, I. u. Gf. Carl u. Wilh. Lenzen, Langestr. 7. Pl: 550, 7 Tg, 25 V, Dia, App. Ernemann II, Vst. Klangfilm 220/380 Volt.
  • 1953 Palast-Lichtspiele Lange Str. 7, Tel. 26 91, I. u. Gf. Carl Lenzen sen. Pl. 550, 7 Tg., 25 V., tön. Dia, Vst. Klangfilm, Str. 220/380 Volt
  • 1955 Palast-Lichtspiele Lange Str. 7, Tel. 26 91, I. u. Gf. Carl Lenzen sen. Pl. 550, 7 Tg, 25 V, Dia, Vst. Klangfilm, Str. 220/380 Volt
  • 1956 Palast-Lichtspiele Lange Straße 7, Tel: 2691, Postanschr: Dortmunder Str. 4, Vers.-Bf: -Hbf, I: Film-theater-Betriebe Willi Goldermann, Düsseldorf, Gf: August Michel Pl: 524, Best: Stüssel, Klappstühle, 7 Tg, 23 V, App: Zeiss Ikon, Verst: 20 W Karp, Str: W. 220 Volt, 50 Amp.
  • 1956N Palast-Lichtspiele Lange Str. 7 I. Priv.-Anschr. Friedrich-Ebert-Str. 59-61
  • 1957 Palast-Lichtspiele Lange Str. 7, Tel: 2691, Vers.-Bf: -Hbf., I: Filmtheaterbetriebe Willi Goldermann, Düsseldorf, Gf: August Michel PI: 524, Best: Stüssel, Klappstühle, 7 Tg., 23 V., 2 Mat.-/Spätvorst„ tön. Dia, App: Zeiss Ikon, Verst: Karp
  • 1958 Palast-Lichtspiele Lange Str. 7, Tel: 2691, Vers.-Bf: -Hbf, I: Filmtheater-Betriebe Willi Goldermann, Düsseldorf, Gf: August Michel PI: 524, Best: Stüssel, Klappstühle, 7 Tg, 23 V, 2 Mat.-/Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann, Verst: Karp, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Palast-Lichtspiele Lange Str. 7, Tel: 2691, Vers.-Bf: -Hbf., P: Filmtheater-Betriebe Willi Goldermann, Düsseldorf, Gf: Heinz Kernke Pl: 454, Best: Stüssel, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 22 V., 1 Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann, Verst: Klang Film, Lautspr: Euroton, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2, 35
  • 1960 Palast-Lichtspiele Lange Str. 7, Tel: 2691, Vers.-Bf: -Hbf, P: Filmtheater-Betriebe Willi Goldermann, Düsseldorf, Gf: Heinz Kernke Pl: 454, Best: Stüssel, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 22 V, 1 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Euroton, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Palast-Lichtspiele Lange Str. 7, Tel: 2691, Vers.-Bf: -Hbf, P: Filmtheater-Betriebe Willi Goldermann, Düsseldorf, Gf: Heinz Kernke PI: 454, Best: Stüssel, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 22 V, 1 Spätvorst, tön. Dia-N, App: Ernemann, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Euroton, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Palast-Lichtspiele Lange Str. 7, Tel: 2691, Vers.-Bf: -Hbf, P: Filmtheater-Betriebe Willi Goldermann, Düsseldorf, Gf: Charles Hoyer PI: 454, Best: Stüssel, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 22 V, 1 Spätvorst, 1 Mat.-Vorst, tön. Dia-N, App: Ernemann, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Euroton, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Palast-Lichtspiele Lange str. 7 T: 12691 I: Egon Wolfgang Helbing, 398 P.