Laupheim Lichtspielhaus

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 1. April wurde von Herrn Josef Lämmle, Laupheim bei Ulm, ein modernes Lichtspielhaus eröffnet. Die gesamte technische Einrichtung wurde von der altbekannten Firma Baers Film- und Kinohaus, München, Schillerstraße 28, geliefert, welche auch die Montage der gesamten Anlage ausgeführt hat. Der Kinematograph Nr.999 11. April 1926

Kinodaten

  • 1917 Welt-Kinematograph. Inh.: M. Pfuhler
  • 1920 Lichtspielhaus, Mittelstr. 2 — Gegr. 1913 (Sp. Sonntag) 120 Plätze Max Pfuhler, Ulm a. D., Herdbruckerstr. 9 — Fernspr.: Ulm 723
  • 1932 Lichtspielhaus, Mittelstraße 2, F: Nr. 180, Gr: 1926, 3 Tage, R, V 300 I: Josef Lämmle, ebenda
  • 1933 Lichtspielhaus, Mittelstraße 2, F: Nr. 180, Gr: 1926, 3 Tage, R. V 300 I: Josef Lämmle, ebenda
  • 1934 Lichtspielhaus, Adolf-Hitler-Str. 2, F: 480, Gr: 1926, 3—4 Tage, R, Kap: Mech, Musik, T-F: Bauer . 280 I: Fritz Pitz, Neu-Ulrci a. D., Schützenstraße 7, F: 7166
  • 1937
  • 1940
  • 1941 Lichtspielhaus, Adolf-Hitler-Straße 2, V.S 255/3-4 Tg. I: Fr. Luib, Mengen/Wttbg., Hindenburgstraße 23, Gf: August Allmendinger, Kapellenstraße 3
  • 1949 Lichtspielhaus Mittelstraße 2, Tel. 678. Inh. u. Gschf.: Ludw. Lämmle, Laupheim, Tel. 678. Mit Dia 5-6 Tage Pl. 288
  • 1950 Lichtspielhaus Mittelstr. 2, Tel. 678; P. u. Gf.: Ludwia Lämmle, Laupheim, Mittelstr. 2. 288 Pl. 7 Tg., 1 V., Dia; App.: Bauer M 5, 1 Euronette, 1 Spezialverstärk., 20 Watt, Str.: G., W. 220 Volt, 25 Amp.