Lensahn Filmtheater

Aus Kinowiki
Version vom 17. Juni 2014, 11:30 Uhr von Neo (Diskussion | Beiträge) (Geschichte)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Schon vor dem zweiten Weltkrieg gab es ab 1934 Kinovorstellungen der Gaufilmstelle im Bahnhofshotel und im Hotel Lensahn in der Eutiner Straße, welche bis nach dem Krieg fortgeführt wurden. 1949 begann Alois Polarczyk, der in den Kriegswirren in Lensahn angekommen war, mit Bauarbeiten und eröffnete am 21. Januar 1950 in einer ehemaligen Schlachterei in Lensahn ein Kino mit 500 Sitzplätzen. Als Besonderheit besaß dieses Kino unter der Bühne eine Badeanlage mit Wannen- und Brausekabinen. [1] Seine Stieftochter Heinke Nitz musste nicht ganz freiwillig im Kino mitarbeiten. 1969 wurde das Kino in Lensahn verkleinert und letzendlich 1975 geschlossen, es war der Konkurrenz des Fernsehens nicht gewachsen. Später wurden dort Wohnungen eingerichtet [2]

Polarczyk besaß auch ein Wanderkino, mit dem er in mehreren Orten in der Nähe Filme vorführte und nach und nach die Filmtheater dieser Orte übernahm. Bald konnte er in größeren Orten, wie Heiligenhafen, Dahme, Grömitz, Kellenhusen und Neustadt, feste Kinos einrichten. Spiegel Online/Einestages 13.04.2008

image-602652-galleryV9-qwtt.jpg
Foto: Archiv Gemeinde Lensahn, Spiegel Online

Kinodaten

  • 1949 Mitspielort der Land-Lichtspiele Kiel (Inh: Karl Hauptmann)
  • 1950 Filmtheater, Bäderstr. 41, Inh: Alois Polarzyk, 400 Plätze
  • 1952 Filmtheater, Lübeckerstraße 3, Tel. 22073, Inh. u. Gf. Alois Polarzyk, Pl: 400, 7 Tg., 14-18 V., tön. Dia, App: Ernemann VII B u. Askania 5, Vst. Lorenz, Bühne 6x7, Th. ja.
  • 1953 Filmtheater, Lübecker Str. 3, Tel. 220, Inh. u. Gf. Alois Polarzyk, Pl: 400, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App. Ernemann VIIB u. Askania 5, Vst. Lorenz, Bühne 6x7, Th. ja
  • 1955 Filmtheater, Lübecker Str. 3, Tel. 220, Inh. u. Gf. Alois Polarzyk, PI. 400, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B u. Askania 5, Vst. Lorenz, Bühne 6x7, Th.
  • 1956 Filmtheater Lensahn, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, Pl: 400, Best: Tepper, Halbpolster, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App: Askania, Verst: Lorenz, Tonsyst: Lichtton, Bühne: 7x5, Th., O.
  • 1956N Filmtheater Lensahn, Lübecker Str. 3 - Erg: Bild- u. Tonsyst. Breitwand
  • 1957 fehlt
  • 1958 Filmtheater Lensahn, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, Pl: 477, Best: Tepper, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 14 V, 2 Spätvorst, tön. Dia, App: Askania 5, Verst: Zeiss Ikon Dominar L, Lautspr: Wilog, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85, Th, O. Spielorte: Wandertour 7
  • 1959 Filmtheater Lensahn, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, PI: 477, Best: Tepper, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 14 V, 2 Spätvorst, tön. Dia, App: Askania 5, Verst: Zeiss Ikon Dominar L, Lautspr: Wilog, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Spielorte: Wandertour 7
  • 1960 Filmtheater Lensahn, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, PI: 477, Best: Tepper, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 14 V, 2 Spätvorst., tön. Dia, App: Askania 5, Lichtquelle: Reinkohle u. Becklicht, Verst: Zeiss Ikon Dominar L, Lautspr: Wilog, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., Var. Spielorte: Wandertour 7
  • 1961 Filmtheater Lensahn, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, PI: 477, Best: Tepper, teilw. Hochpolster 7 Tg, 14 V, 2 Spätvorst, tön. Dia-N, App: Askania 5, Lichtquelle: Reinkohle u. Becklicht, Verst: Zeiss Ikon Dominar L, Lautspr: Wilog, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, Var. Spielorte: Wandertour 7
  • 1962 Filmtheater Lensahn, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, PI: 477, Best: Tepper, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 14 V, 2 Spätvorst, FKTg: donnerstags, tön. Dia-N, App: Askania 5, Lichtquelle: Xenon, Verst: Zeiss Ikon Dominar L, Lautspr: Wilog, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, Var. Spielorte: Wandertour 7
  • 1968 2432 Lensahn, Filmtheater, 277 Plätze

Wanderkino

  • 1953 Ostholsteinische Bäderlichtspiele, Lübecker Straße 3, Tel. 220, Inh: Alois Polarzyk, PL 180, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App. Bauer-Sonolux II, Vst. Klangfilm, Spielorte: 8
  • 1955 Ostholsteinische Bäderlichtspiele, Lübecker Straße 3, Tel. 220, Inh: Alois Polarzyk, Pl. 180, 7 Tg., 14 V., tön. Dia, App. Bauer Sonolux II, Vst. Klangfilm, Spielorte: 8
  • 1956 Bäderlichtspiele, Lübecker Str. 3. Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, Pl: 250, Best: Holzbestuhlung, 7 Tg., 13 V., tön. Dia, App: Bauer-Sonolux II, Verst: Klangfilm, Tonsyst: Lichtton, Spielorte: 7
  • 1957 fehlt
  • 1958 Ostholst. Bäderlichtspiele, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, Pl: je ca. 200, 7 Tg, 16 V, tön. Dia, App: Phonobox, Verst: Elac, Lautspr: Klangfilm, Spielorte: 7
  • 1959 Ostholst. Bäderlichtspiele, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, PI: je ca. 200, 7 Tg, 16 V, tön. Dia, App: Phonobox, Verst: Elac, Lautspr: Klangfilm, Spielorte: 7
  • 1960 Ostholst. Bäderlichtspiele, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, PI: je ca. 200, 7 Tg., 16 V., tön. Dia, App: Phonobox, Verst: Elac, Lautspr: Klangfilm, Spielorte: 7
  • 1961 Ostholst. Bäderlichtspiele, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, Pl: je ca. 200, 7 Tg, 16 V, tön. Dia-N, App: Phonobox, Verst: Elac, Lautspr: Klangfilm, N, Spielorte: 7
  • 1962 Ostholst. Bäderlichtspiele, Lübecker Str. 3, Tel: 220, Inh: Alois Polarzyk, PI: je ca. 200, 7 Tg, 16 V, tön. Dia-N, App: Phonobox, Verst: Elac, Lautspr: Klangfilm, N, Spielorte: 8
  • 1968 2432 Lensahn, Bäder-Lichtspiele (Wanderkino), 200 Plätze

Weblinks