Lichtbildbühne 1930: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
Zeile 11: Zeile 11:
 
# Ortsnamen der einzelnen Bezirke in alphabetischer Reihenfolge (Orte, für die Spielfolge- und Ausschlußregelungen bestehen, sind durch einen • Punkt gekennzeichnet)
 
# Ortsnamen der einzelnen Bezirke in alphabetischer Reihenfolge (Orte, für die Spielfolge- und Ausschlußregelungen bestehen, sind durch einen • Punkt gekennzeichnet)
 
# Außer Name und Anschrift des Theaters sind angegeben:
 
# Außer Name und Anschrift des Theaters sind angegeben:
*F = Fernsprecher
+
**F = Fernsprecher
*Gr = Gründungsdatum
+
**Gr = Gründungsdatum
 
*H = Handelsgerichtlich eingetragen
 
*H = Handelsgerichtlich eingetragen
 
*R = Mitglied des Reichsverbandes Deutscher Lichtspieltheater - Besitzer E. V.
 
*R = Mitglied des Reichsverbandes Deutscher Lichtspieltheater - Besitzer E. V.

Version vom 31. Oktober 2010, 16:55 Uhr

REICHS-KINO ADRESSBUCH

1930 NEUNTE AUSGABE

NACH AMTLICHEM MATERIAL BEARBEITET

VERLAG DER »LICHTBILDBÜHNE«

Legende
  1. Bezirke, noch Verleih- und Theaterbezirken eingeteilt
  2. Ortsnamen der einzelnen Bezirke in alphabetischer Reihenfolge (Orte, für die Spielfolge- und Ausschlußregelungen bestehen, sind durch einen • Punkt gekennzeichnet)
  3. Außer Name und Anschrift des Theaters sind angegeben:
    • F = Fernsprecher
    • Gr = Gründungsdatum
  • H = Handelsgerichtlich eingetragen
  • R = Mitglied des Reichsverbandes Deutscher Lichtspieltheater - Besitzer E. V.
  • V = Varieté und
  • S = Singspiel-Konzession
  • B = Bühnengröße
  • Kap = Kapelle
  • T-F = Tonfilm-Einrichtung
  1. Im zweiten Absatz jeder Eintragung ist die möglichst vollständige Anschrift des Inhabers (I) vermerkt mit eventueller Angabe:
  • P = Pächter
  • Gf = Geschäftsführer

5. Die Zahlen bei den einzelnen Theatern geben die Anzahl der Sitzplätze an; dahinter ist die Spielart, bzw. die Zahl der wöchentlichen Spieltage, vermerkt.