Lichtenberg Ringbahntheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In der ehemals Frankfurter Allee 268 an der Ringbahn befand sich 1925 eine Filiale der Likörfabrik Mampe, welche im Krieg zerstört wurde. [1]

Die Frankfurter Allee 268 bekam 1949-1961 die Adresse Stalinallee 401 und ist heute unter der Frankfurter Allee 113 zu finden. Hier befindet sich heute das Einkaufszentrum "Ring-Center 2" am Bahnhof "Frankfurter Allee" auf Lichtenberger Seite.

Kinodaten

  • 1949 Ringbahn-Theater, Berlin 0112, Frankfurter Allee 268, Tel. 554443 u. 552790, Mit Dia, 7 Tage, Pl. 354
  • 1950 Ringbahn-Theater Lichtenberg, Frankfurter Allee 268, Tel. 554443, Inh: Paul Wünsch, Bln.-Friedrichsfelde, Walderseestr. 69a, Gf.: Lothar Roesner, 372 Plätze, 7 Tg., 4 V., Dia; App.; Ernemann II, Vst.: Dominar, Bühne: 7x3x2,8, O. ja.
  • 1957 Ringbahn-Theater, Lichtenberg, Stalinallee 401, 554443
  • 1960 Ringbahn-Lichtspiele, VEB Berliner Filmtheater, Lichtenberg 1, Stalinallee 401, 554443