Lichtenfels Neue Filmbühne: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(aktuelles Foto: Text angepasst)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Bild:Filmbuehne Lichtenfels.JPG|thumb|Neue Filmbühne im Herbst 2019]]
 
[[Bild:Lichtenfels Neue Filmbühne2.jpg|thumb]]
 
[[Bild:Lichtenfels Neue Filmbühne2.jpg|thumb]]
 
[[Bild:Lichtenfels Neue Filmbühne3.jpg|thumb|© Bernhard Grau]]
 
[[Bild:Lichtenfels Neue Filmbühne3.jpg|thumb|© Bernhard Grau]]
Zeile 7: Zeile 8:
 
: 09571 757150
 
: 09571 757150
 
==Heutiger Zustand==
 
==Heutiger Zustand==
Die Bilder stammen vom alten Kino, welches abgerissen wurde und an dessen Stelle heute ein Kaufhaus mit dem neuen Kino steht.
+
Die unteren Bilder stammen vom alten Kino, welches abgerissen wurde und an dessen Stelle heute ein Kaufhaus mit dem neuen Kino steht. Das obere Foto zeigt die Außenansicht im Jahr 2019.
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==
 
Architekt Hermann Berner erstellte im Auftrage des Theaterbesitzers Erich Günther die Neue Film-Bühne in Lichtenfels. Ein 40jähriges Kinoprovisorium wurde damit abgelöst. Platz für 500 Personen bietet das elegante Haus. Drei der zehn neuen Sitzreihen sind weinrot gepolstert. Der Saal ist in Elfenbein gehalten und bis Schulterhöhe holzgetäfelt. Die Warmluftheizung sorgt für wohlige Temperatur. Farbige Scheiben — teils mit Glasmalereien —, formschöne Leuchten und ein zartes Grün der Wände geben dem Foyer ein ansprechendes Aussehen. Die Technik wurde auf den neuesten Stand gebracht. — Als Eröffnungsfilm zeigte Herr Günther in seinem neuen Haus das Schorcht-Lustspiel „Vater braucht eine Frau". [[Der neue Film|Der neue Film 5/1953]]
 
Architekt Hermann Berner erstellte im Auftrage des Theaterbesitzers Erich Günther die Neue Film-Bühne in Lichtenfels. Ein 40jähriges Kinoprovisorium wurde damit abgelöst. Platz für 500 Personen bietet das elegante Haus. Drei der zehn neuen Sitzreihen sind weinrot gepolstert. Der Saal ist in Elfenbein gehalten und bis Schulterhöhe holzgetäfelt. Die Warmluftheizung sorgt für wohlige Temperatur. Farbige Scheiben — teils mit Glasmalereien —, formschöne Leuchten und ein zartes Grün der Wände geben dem Foyer ein ansprechendes Aussehen. Die Technik wurde auf den neuesten Stand gebracht. — Als Eröffnungsfilm zeigte Herr Günther in seinem neuen Haus das Schorcht-Lustspiel „Vater braucht eine Frau". [[Der neue Film|Der neue Film 5/1953]]

Aktuelle Version vom 24. September 2019, 18:38 Uhr

Neue Filmbühne im Herbst 2019
Lichtenfels Neue Filmbühne2.jpg
© Bernhard Grau

Adresse

Neue Filmbühne
Bamberger Str. 3
96215 Lichtenfels
09571 757150

Heutiger Zustand

Die unteren Bilder stammen vom alten Kino, welches abgerissen wurde und an dessen Stelle heute ein Kaufhaus mit dem neuen Kino steht. Das obere Foto zeigt die Außenansicht im Jahr 2019.

Geschichte

Architekt Hermann Berner erstellte im Auftrage des Theaterbesitzers Erich Günther die Neue Film-Bühne in Lichtenfels. Ein 40jähriges Kinoprovisorium wurde damit abgelöst. Platz für 500 Personen bietet das elegante Haus. Drei der zehn neuen Sitzreihen sind weinrot gepolstert. Der Saal ist in Elfenbein gehalten und bis Schulterhöhe holzgetäfelt. Die Warmluftheizung sorgt für wohlige Temperatur. Farbige Scheiben — teils mit Glasmalereien —, formschöne Leuchten und ein zartes Grün der Wände geben dem Foyer ein ansprechendes Aussehen. Die Technik wurde auf den neuesten Stand gebracht. — Als Eröffnungsfilm zeigte Herr Günther in seinem neuen Haus das Schorcht-Lustspiel „Vater braucht eine Frau". Der neue Film 5/1953

Weblinks

Kinodaten

  • 1953-1955 °Neue Filmbühne Am Stadtgraben, Tel. 549/50, I. Käthe und Erich Günther, Lange Gasse 25, Gf. Erich Günther Pl. 500, 7 Tg., 15—18 V., tön. Dia, App. Zeiss-Ikon u. FH, Vst. Klangfilm, Str. D. 220 Volt, 50 Amp., Bühne 7x3x5, Th.
  • 1956 Neue FilmbühneAm Stadtgraben 3, Tel. 549/550, Postanschr.: Lange Gasse 25, I.: Erich u. KätheGünther, Gf. Erich Günther Pl. 520, Best. Karl, Westendorf, Hochpolster u. ungepolstert, 7 Tg., 15 V., App. FH 66 u. Ernemann IV, Verst. Klangfilm, tön. Dia, Str. D.-G. 380/220, 30-70 Volt, 50 Amp., Tonsyst.: Lichtton, Breitwandart: Sonora-Plastik, Bildw.-Abm. 3, 4x8, 3, Bühne 8x3, 5
  • 1956N Neue Filmbühne Am Stadtgraben 3 - Erg: Bild- u. Tonsyst. CinemaScope, Lichtton
  • 1957 Neue Filmbühne Am Stadtgraben Nr. 3, Tel: 549/550, Postanschr: Lange Gasse 25, I: Erich Günther Pl: 500, Best: Karl, Westendorf, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 15 V., tön. Dia, App: F & H u. Zeiss Ikon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1958-1960 Neue Filmbühne Am Stadtgraben Nr. 3, Tel: 549/550, Postanschr: Lange Gasse 25, I- Erich Günther Pl: 520, Best: Karl, Westendorf, teilw. Hochpolster, 7 Tg, 15 V, tön. Dia, App: F & H u. Zeiss Ikon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961-1962 Neue Filmbühne Am Stadtgraben Nr. 3, Tel: 549/550, Postanschr: Lange Gasse 25, I- Erich Günther PI: 520, Best: Karl, Westendorf, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 15 V., tön. Dia-N, Br, App: F & H u. Zeiss Ikon, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Schwerhörigenanlage
  • 1991-1993 Neue Filmbühne Großes Haus, 380 Plätze, Neue Filmbühne Kleines Haus, 60 Plätze, 96215 Lichtenfels, Stadtgraben 3, Tel. 09571/2550, Inh: Schöpf, Ottomax, 96215 Lichtenfels, Postfach 1125, Tel. 09571/70496
  • 1995 Neue Filmbühne, Großes Haus (SVK/RAK), DO, 299 Pl. Kleines Haus (SVK/RAK), DO, 60 Pl. 96215 Lichtenfels, Stadtgraben 3 Tel.: 09571/2550 Inh.: Ottomax Schöpf, 96201 Lichtenfels, Pt. 1125, Tel.: 09571170496, Fax: 72009