Lindau Cinema Scala (Reutiner Filmbühne)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht 2017 noch deutlich als Kino zu erkennen

Geschichte

Folgende Filmtheater erteilten UFA-Handel Aufträge zur Lieferung von Breitbild-Einrichtungen für die Vorführung von Filmen, die nach dem Cinemascope- und dem Plastorama-Verfahren hergestellt sind: Cinema Scala, Lindau, Inhaber Herr Karl Ludwig Haug, für den Film „Das Gewand" (Ende März). Der neue Film 29/1954

Vor 50 Jahren: Am Berliner Platz (wo später Feneberg untergebracht war) öffnet "Cinema-Scala" seine Pforten. Bauherr ist der Lindauer Unternehmer Ludwig Haug. Entstanden ist nach den Plänen von Sepp Marmon ein Haus, das mit modernster Technik ausgestattet ist. Zur Premiere läuft eine Neuverfilmung von "Wenn der weiße Flieder wieder blüht". 04.02.2004

Die Rickenbacherstr. 2 befindet sich in unmittelbarer Nähe der Kemptener Str. 6. In letzterer Adresse befindet sich heute ein Textildiscounter.

Kinodaten

  • 1949 Reutiner Filmbühne, Tel. 2861 Lindau, Inh: K. Tielmann u. K. Holt, Gschf.: K. Holt, Lindau, Cramergasse 9, Tel. 2861 Lindau, Mit Dia, 4 Tage, Pl. 290
  • 1950 Reutiner Filmbühne, Reutin, Rickenbacherstr. 2, Tel. 2861, Inh: Walter Bührer, Lindau, Hauptstr. 48, 290 Pl. 4 Tg., Dia.
  • 1953 Mitspielort der Rathaus-Lichtspiele Lindau (Walter Bührer)
  • 1953 „Skala"-Filmtheater, Kemptener Str. 6, Tel. 6066, Inh. u. Gf: Karl Ludwig Haug, Lindau-Reutin, PI. 500, 7 Tg., 16 V., tön. Dia, App. Ernemann X, Vst. Dominar M, Bühne: 12x6x10, Th. ja, O. ja
  • 1955 „Cinema Scala", Kemptener Str. 6, Tel. 555, Inh. u. Gf: Karl Ludwig Haug, Pl. 500, 7 Tg., 16 V., tön. Dia, App. Ernemann X, Vst. Dominar M, Bühne: 12x6x10, Th., O., Einrichtung für CinemaScope und Breitbildwand J II, 3,5x9 m
  • 1956 „Cinema Scala", Kemptener Str. 6, Tel. 6066, Inh: Karl Ludwig Haug, Gf: Karl Haug jr. Pl. 500, Best. Stüssel, Hochpolster, 7 Tg., 14 V., 2 Matinee-Vorst., App. Ernemann X2 (Rechtsm. ), Verst. Zeiss Ikon Dominar M, tön. Dia, Bild- u. Tonsyst.: CinemaScope, 4-Kanal-Magnettcn, Bildw.-Abm. 3,07x7, 83xF120 mm, 3,07x5, 68xF80 mm, Gr. Verh. 1:1, 85, Bühne 10x5, Th., O.
  • 1956N Cinema Scala, Kemptener Str. 6, Änd: Gf. entfällt
  • 1957-1960 „Cinema Scala", Kemptener Str. 6, Tel: 555, Inh: Karl Ludwig Haug, Pl: 500, Best: Stüssel, Hochpolster, 7 Tg, 13-21 V, 6 Mat.-/Spätvorst, 2 Jgd.-Vorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Zeiss Ikon Dominar M, Lautspr: Wigo Gloria 2, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 1 KM u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55, Th, O.
  • 1961-1962 „Cinema Scala", Kemptener Str. 6, Tel: 555, Inh: Karl Ludwig Haug, PI: 500, Best: Stüssel, Hochpolster, 7 Tg., 13-21 V., 6 Mat.-/Spätvorst., 2 Jgd.-Vorst., FKTg: 2 x monatl. donnerstags, tön. Dia- N, App: Ernemann X, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Zeiss Ikon Dominar M, Lautspr: Wigo Gloria 2, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM u. 4 KM, Gr.-Verh: 1,2:55, Th., O., Schwerhörigenanlage