Mühlberg (Elbe) Schützenhaus-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Mühlberger Schützenhaus wurde in der DDR als Lagerhaus genutzt und danach zum Bau des Penny-Marktes abgerissen. Der heutige Parkplatz gehörte zum Schützenhausgelände. Das Kino ist das heutige Getränkeland. [1]

Kinodaten

  • 1927 Schützenhaus Lichtspiele, Inh: Karl Bieselt, Sptg: Wöchentlich zweimal, Pr: Wöchentlich einmal, 350 Plätze
  • 1928 Schützenhaus-Lichtspiele (Saalkino), Schützenweg, Gr: 1925, 1-2 Tage, 250 Plätze, Inh: K. Bieselt, Elbstraße 1
  • 1929 Schützenhaus-Lichtspiele (Saalkino), Schützenweg, Gr: 1925, 1-2 Tage, 250 Plätze, Inh: K. Bieselt, Elbstraße 1
  • 1930 Schützenhaus-Lichtspiele, Schützenweg, Gr: 1925, 1-2 Tage, 250 Plätze, Inh: F. Sievers, Elbstraße 1
  • 1931 Schützenhaus-Lichtspiele, Schützenweg, Gr: 1925, 1-2 Tage, 250 Plätze, Inh: F. Sievers, Schützenweg 1
  • 1933 Schützenhaus-Lichtspiele, Schützenweg, Gründung 1925, 1-2 Tage, 250 Plätze, Inhaber: F. Sievers
  • 1934 Schützenhaus-Lichtspiele, Schützenweg, Gründung 1928, 1-2 Tage, 250 Plätze, Inhaber: F. Sievers, Schützenweg 1
  • 1937 Schützenhaus-Lichtspiele, Schützenweg, Gründung 1925, 3 Tage, 200 Plätze, Inhaber: F. Sievers
  • 1938 Schützenhaus-Lichtspiele, Schützenweg, Gr: 1925, 2-3 Tage, 200 Plätze, Inh: F. Sievers, Schützenweg 1
  • 1939 Schützenhaus-Lichtspiele, Schützenweg, Gr: 1925, Inh: F: Sievers, Schützenweg 1, 200 Plätze, 2-3 Tage
  • 1940 Schützenhaus-Lichtspiele, Schützenweg 1, Gr: 1925, 220 Plätze, 3 Tage, Inh: F. Sievers, ebenda
  • 1941 Schützenhaus-Lichtspiele, Schützenweg 1, Gründung 1925, 3 Tage, 220 Plätze, Inhaber: F. Sievers
  • 1991 Lichtspiele, Str. d. Jugend, 140 Plätze