Münchberg Apollo-Kino

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • 1949 pachtet Toni Opl das Gesangvereinslokal, in dem die Bayreuther Reiselichtspiele an Wochenenden Vorstellungen geben. Im März 1950 erhält der Scala-Filmtheater-Besitzer Franz Haas die Genehmigung, hier ein Kino einzurichten.
  • Das Apollo-Kino wird abgerissen und 1953 in der Karl-Grüner-Straße neu eröffnet. Mit Cinemascope Filmwand und Klimaanlage. Das Kino fasst nahezu 450 Personen.
  • Nach längerer Umbauzeit wird das Kino im Dezember 1982 als Servicekino wiedereröffnet. aus: Frankenpost 11.08.2008

Getrost als einmalig in Deutschland kann man das Apollo-Service-Kino bezeichnen. Mit einem der landauf landab bekannten Sesselreihen-Kinos hat es nicht das Geringste zu tun. Moderne Tische von unten beleuchtet, mit einer elektronischen Licht-Rufanlage für den gezielten Service, um die sich drehbare weiche Sessel gruppieren. Eine ansteigende Empore, die sich durch den ganzen Raum erstreckt und ein großzügiges Platzangebot bietet. Eine bequeme Bar sorgt im Kinosaal für weiteren Filmgenuss. Vom Herbst bis zum Frühjahr wieder spitzen Live-Konzerte mit Tanz im Kino ! (Selbstdarstellung Apollo Service Kino)

Leider müssen wir aufgrund der wirtschaflichen Lage unser Kino ab dem 17.03.2011 schliessen. Wir bedanken uns bei allen Kinobesuchern für die jahrelange Treue.


Mit dem Gesangvereinslokal im hinteren Bereich der Bärenschänke in der Kulmbacher Straße startete Toni Opl seine Laufbahn als Kinobetreiber. An den Wochenenden gab es Vorstellungen im Saal des Vereinslokals. Toni Opl betrieb es als Kino zunächst zusammen mit seinem Teilhaber Richard Bux und ab Oktober 1951 dann alleine.

Harte Auflagen für die Filmvorführungen zwangen ihn, sich ein eigenes Gebäude zu errichten. Am 28. November 1953 eröffnete er sein neues Haus in der Karl-Grüner-Straße auf eigenem Grund und Boden: das Apollo Kino. Gutes Bild, guter Ton und eine Klimaanlage machten den Zuschauern den Aufenthalt so bequem wie nur möglich. Der breite Bühnenausschnitt war bestens vorbereitet für die Aufnahme einer Cinemascope-Filmwand. Das Apollo Kino fasste 450 Personen. Die Eröffnungsvorstellungen am Samstag und Sonntag waren vollständig ausverkauft. Zur Premiere war unter anderem auch der aus Münchberg stammende damalige Finanzminister Zietsch anwesend. Im Dezember 1966 kam eine Café-Gaststätte dazu - für Leute, die nach dem Kinobesuch noch nicht gleich nach Hause gehen wollen.

Toni Opl starb im Oktober 1974 und Sohn Peter übernahm das Kino. 1982 wurde das Apollo zu einem der modernsten Kinos in Deutschland umgebaut, in dem man an Tischen sitzen kann und während der Filmvorstellung mit Essen und Trinken bedient wird. Das ermöglichten kleine bequeme Sitzgruppen mit beleuchteten Tischen und eingebauten Kopfhörern. Zusätzlich war jeden ersten Samstag im Monat Tanz mit einer Kapelle. 1987 wurde ein Bier-Pub angegliedert. Mit dem Tod von Peter Opl im März dieses Jahres schloss das Apollo Kino sein Pforten für immer. [1]

Weblinks

Kinoliste

Kinodaten

  • 1952-1955 °Apollo-Theater (Neues Haus) Karl-Grüner-Straße, Tel. 591, I. u. Gf. Anton Opl Pl. 750, 7 Tg., 10—15 V., tön. Dia, App. 2 FH 66, Str. W. 220 Volt, 50 Amp., Bühne 7x4, Th.
  • 1956 Apollo-Theater Karl-Grüner-Str. 2, Tel. 591, Postanschr.: Kulmbacher Str. 18, I.: Toni Opl Pl. 417, Best. Löffler, Klappstühle, teilw. Flachpolster, 7 Tg., 18 V., App. FH 66, Verst. Lorenz, Str. W. 220 Volt, Bildsyst.: Breitwand, CinemaScope, Bühne 11x3, Th., O.
  • 1957-1958 Apollo-Theater Karl-Grüner-Str. 2, Tel: 791, I: Toni Opl Pl: 417, Best: Löffler, teilw. Flachpolster, 7 Tg, 12 V, 9 Jug.- u. Spätvorst, tön. Dia, App: 2 Bauer B 12, Verst: 2 Lorenz, Lautspr: Lorenz, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, O.
  • 1959-1960 Apollo-Theater Karl-Grüner-Str. 2, Tel: 791, I: Toni Opl Pli 470, Best: Löffler, teilw. Flachpolster, 7 Tg, wöchentl. Vorst. 20 einschl. Jug.-/ Spätvorst, tön. Dia, App: Bauer B 12, Verst: 2 Lorenz, Lautspr: Isophon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, O.
  • 1961-1962 Apollo-Theater Karl-Grüner-Str. 2, Tel: 5291, I: Toni Opl PI: 470, Best: Löffler, teilw. Flachpolster, Tg., wöchentl. Vorst. 20 einschl. Jug.-/ Spätvorst., FKTg: alle 14 Tg., Donnerstag, tön. Dia-N, Br, App: Bauer B 12, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: 2 Lorenz, Lautspr: Isophon, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL, O., Schwerhörigenanlage