München Karlstor Kinos

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • In den Karlstor Kinos befanden sich zwei Säle im Keller, eines davon hatte eine brillante Bildqualität, da dieses durch Rückprojektion (Maschine befand sich hinter der Leinwand) bespielt wurde.
  • 1951 Eröffnung: Das „Theater am Karlstor" München, wurde nach siebenjähriger Unterbrechung auf historischem Grund neben dem Karlstor wieder eröffnet. Der Bauherr des Lichtspielhauses, RA Dr. Stolz, und sein Pächter Pietzsch legten besonderen Wert auf eine großzügige Planung nach den modernsten Richtlinien. Vorläufig erdgeschossig ist das Haus so angelegt, daß später 5 Stockwerke über dem Kinosaal errichtet werden können (Architekten: Dipl. Ing. Karl Müller und Franz Dü11). Kapazität: 600. Vollautomatische Klimaanlage mit Schaukelboden, hochgepolsterte, flaschengrüne Cordsessel bieten dem Besucher jedmöglichen Komfort. Die kinotechnische Einrichtung erstellte die Kinohandelsgesellschaft Hadra & Löhlein, München, mit Bauer-B-12-Projektoren, Ausrüstung für Stereophonie und Hochleistungslampen HI 75. (aus: Die Filmwoche 3/1952)
  • Im Herzen Münchens entstand ein neues schönes Filmtheater, das Theater am Karlstor. Erich Pietzsch, seit 35 Jahren Theaterbesitzer, und Kurt Anders hatten die Münchener Architekten Müller und Düll mit dem Bau beauftragt; die Erwartungen in bezug auf Geschmack und Einrichtung wurden nicht enttäuscht. Einige Stufen führen in das geräumige, mit Marmorfliesen ausgelegte Vestibül. Die 606 Plätze im Zuschauerraum (Bestuhlung Löffler) sind sämtlich hochgepolstert. Bühne und Innenräume sind von der Raumkunststätte Zinner (Gräfelfing bei München) vorbildlich ausgestattet. Bauer-12-Projektoren mit HI-75-Lampen und Lorenz-Doppelverstärker sorgen für einwandfreie Bild- und Tonwiedergabe. Das Theater wurde mit der Uraufführung des neuen Ostermayr-Films „Die Martinsklause" eröffnet. Der neue Film 2/1952
  • Mittwoch, 8. Januar 1997: Gala-Eröffnung des neuen Gloria Filmpalastes. Omniplex -movies and much more- sind die neuen Besitzer des neuen Gloria, der als nächstes durch die Übernahme des Theaters am Karlstor auf sich aufmerksam machen wird. [1]
  • Im Februar 2004 schlossen die Karlstor-Kinos.

Kinodaten

  • 1937 Theater am Karlstor, Neubauserstraße 34, F: 596532, Gr: 1936, täglich 600 I: Ges. für Filmtheaterbetriebe Gebr. Pietzsch, Nymphenburger Straße 1/0
  • 1938 Theater am Karlstor, Neuhauserstraße 34, F: 596532, Gr: 1936, täglich 600 I: Ges. für Filmtheaterbetriebe Gebr. Pietzsch, Nymphenburger Straße 1/0
  • 1939
  • 1940 Theater am Karlstor, 2M, Neuhauser Straße 34, F: 596 532, Gr: 1936 600/tgl. I: Ges. für Filmtheaterbetriebe Gebr. Pietzsch, 2 NW, Nymphenburger Straße 1/0
  • 1941 Theater am Kartstor, 2, Neuhauser Straße 34, F: 596532, Gr: 1936, H, B: 6X2,5 m 600/tgl. I: Ges. für Filmtheaterbetriebe Gebr. Pietzsch, 2, Nymphenburger Straße 1/0, F: 5962 32, Gf: Herbert Pietzsch
  • 1952 Theater am Karlstor -2, Neuhauser Str. 34, Tel. 5 42 00, I. Erich Pietzsch KG., Gf. Erich Pietzsch Pl. 626, 7 Tg., 43 V., tön. Dia, App. Bauer B 12, Vst. Lorenz, Str. D. 220/380 Volt, 100 Amp., Bühne 8,2x3,4x6, Th.
  • 1953 Theater am Karlstor -2, Neuhauser Str. 34, Tel. 5 42 00, I. Erich Pietzsch KG., Gf. Erich Pietzsch Pl. 626, 7 Tg., 43 V., tön. Dia, App. Bauer B 12, Vst. Lorenz, Str. D. 220/380 Volt, 100 Amp., Bühne 8,2x3,4x6, Th. Ja
  • 1955 Theater am Karlstor -2, Neuhauser Str. 34, Tel. 5 42 00, I. Erich Pietzsch KG., Gf. Erich Pietzsch Pl. 626, 7 Tg., 43 V., tön. Dia, App. Bauer B 12, Vst. Lorenz, Str. D. 220/380 Volt, 100 Amp., Bühne 8,2x3,4x6, Th.
  • 1956
  • 1956N Theater am Karlstor -2, Neuhauser Str. 34 - Erg: Bild- u. Tonsyst: CinemaScope - Änd: Bildw.-Abm. 3,6x8,5, 4,4x8,5
  • 1957 Theater am Karlstor -2, Neuhauser Str. 34,'Tel: 54200, Postanschr: Fürstenfelder Str. 6, Vers.-Bf: -Hbf, I: Erich Pietzsch KG. Pl: 626, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg., 36 V., 1 Mat.-Vorst., tön. Dia, App: Bauer M 12, Verst: Lorenz, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Theater am Karlstor -2, Neuhauser Str. 34, Tel: 554200, Postanschr: Fürstenfelder Str. 6, Vers.-Bf: -Hbf., I: Erich Pietzsch KG. Pl: 626, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg., 36 V., tön. Dia, App: Bauer M 12, Verst: Lorenz, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Theater am Karlstor -2, Neuhauser Str. 34, Tel: 554200, anschr: Fürstenfelder Str. 6, Vers.-Bf: -Hbf., I: Erich Pietzsch KG. Pl; 626, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg., 36 V., tön. Dia, App: Bauer M 12, Verst: Lorenz, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Theater am Karlstor -2, Neuhauser Str. 34, Tel: 554200, Postanschr: Fürstenfelder Str. 6, Vers.-Bf: -Hbf., I: Erich Pietzsch KG. Pl: 626, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg., 36 V., tön. Dia, App: Bauer M 12, Verst: Lorenz, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Theater am Karlstor -2, Neuhauser Str. 34, Tel: 554200, Postanschr: Fürstenfelder Str. 6, Vers.-Bf: -Hbf, I: Erich Pietzsch KG. PI- 626, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 35 V, tön. Dia-N, Br, App: Bauer M 12, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Theater am Karlstor -2, Neuhauser Str. 34, Tel: 554200, Postanschr: Fürstenfelder Str. 6, Vers.-Bf: -Hbf, I: Erich Pietzsch KG. PI: 626, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 35 V, tön. Dia-N, Br, App: Bauer M 12, Lichtquelle: Xenon1, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1995 Karlstor Kinos, Kino 1, DO SR, 460 Pl. Kino 2, 99 Pl. Kino 3, DO SR, 255 Pl. Kino 4, 116 Pl. 80331 München, Neuhauser Str. 47 Tel.: 089/554200, Fax: 5501448 Inh.: Pietzsch Kinobetriebsges. mbH, 80331 München, Neuhauser Str. 47, Tel.: 089/554200, Fax: 5501448

Weblinks

www.kinoliste.com