München Luitpold-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Saal 1958
Foto 1946

Heutiger Zustand

Gastronomie Street View

Geschichte

"Die Luitpold-Lichtspiele eröffneten am 4. November 1929 mit einem Stummfilm. Schon zehn Tage später wird der erste Sprechfilm gezeigt, „Atlantik“. Der Zuschauerraum ist 34 Meter lang, 20 Meter breit und zehn Meter hoch. Das Kino hat 1368 Sitzplätze, eine hochmoderne Tonfilmapparatur und eine Wurlitzer-Orgel. In den dreißiger und vierziger Jahren laufen hier Propagandafilme, etwa während der „Reichs-Kulturfilmwoche“ 1941. Aber in den Luitpold-Lichtspielen feiern auch viele spätere Filmklassiker Premiere. Das verheerende Bombardement in der Nacht vom 18. Dezember 1944 übersteht das Kino relativ unversehrt. Schon im September 1945 geht der Betrieb unter der Leitung von Lonny van Laak weiter. Sie holt Weltstars wie Sophia Loren, Kirk Douglas, Ingrid Bergmann und Maximilian Schell an die Isar. 1957 übernimmt die UFA Theater AG das Kino. 1974, in der Zeit des großen Kinosterbens, müssen auch die Luitpold-Lichtspiele aufgeben. In den Westtrakt ziehen Geschäfte ein."

  • "1929 gingen neue Lichter auf: Im Westtrakt eröffnet das erste Ufa-Kino in München. Dem Luitpold-Theater - später hieß es Luitpold-Lichtspiele - mit 1.200 Plätzen wurden die Prinzensäle und der Billardsalon geopfert, womit Traditionen und imperiale Palastarchitektur bröckelten und Raum schufen für die damals neuen Medien. Schon die Premiere mit Geza von Bovarys Film "Vater und Sohn" ging als Riesenerfolg in die Kinogeschichte ein. Das Luitpold-Kino spielte sich über Nacht in die Riege der Premieren-Kinos und sah vor allem in der Nachkriegszeit viele bekannte Ufa-Stars, die jeweils zur Erstaufführung einflogen. Zu den vielbeachteten Anlässen dieser Art gehörte die Premiere von "Musik, Musik" am 4. Juli 1947. Als die Produkte der Traumfabriken in den 60-er Jahren vom Fernsehen abgelöst wurden und Kino nicht mehr "in" war, schloss der Filmpalast seine Pforten und wurde in Ladengeschäfte umgebaut." aus: Der Luitpoldblock
  • Sensburg im Filmpalast, Der Münchner Filmpalast, das platzreichste Kino am Ort, hat in dem ersten Jahr seines Bestehens bereits eine wechselreiche Geschichte hinter sich, Er ging von einer Hand in die andere und hatte dabei das Pech, nur zu oft in brancheunkundige Hände zu geraden. Für die beginnende neue Saison hat sich nunmehr Herr Wilhelm Sensburg entschlossen, den Filmpalast zu pachten und ihn in eigener Regie zusammen mit seinem Elitetheater, den Regina-Lichtspielen, und dem Passage-Theater zu betreiben. Der Kinematograph Nr. 972 4. Oktober 1925
  • In München gab es 1945 neun Kinos: Alhambra, Franziskaner, Gabriel, Leopold, Luitpold, Marien, Merkur, Oli und Union. Der neue Film 91/1955

Kinodaten

  • 1929
  • 1930 Luitpold-Lichtspiele, Brienner Straße 8. F: 90817, Gr: 1929, täglich 1300 I: Alexander Schalk P: Luitpold-Lichtspiele G. m. b. H., ebenda Gf: August Weinschenk
  • 1931 Luitpold-Lichtspiele, Brienner Str. Nr. 8. F: 90733. Gr: 1929. täglich, H, T-F Tobis 1250 I: Luitpold-Lichtspiele G.m.b.H., ebenda Gf: August Weinschenk. Berlin SW 68, Friedrichstraße 225
  • 1932 Luitpold-Lichtspiele, Brienner Str. Nr. 8, F: 90733, Gr: 1929, täglich, H, T-F: Tobis 1250 I: Luitpold-Lichtspiele G.m.b.H., ebenda Gf: August Weinschenk, Berlin SW68, Friedrichstraße 225
  • 1933 Luitpold-Lichtspiele, Brienner Str. Nr. 8. F: 90733, Gr: 1929, täglich, H, T-F: Tobis 1250 I: Alexander Schalk, ebenda
  • 1934 Luitpold-Lichtspiele, Brienner Str. Nr. 8. F; 90733, Gr: 1929, täglich, H, R. S. T-F: Tobis 1236 I: Luitpold-Theater-G. m. b. H., ebenda Gf: Wilhelm Sensburg, 23, Giselastraße 2
  • 1935
  • 1937 Luitpold-Lichtspiele, Brienner Str. Nr. 8, F: 90733, Gr: 1929, täglich, H. S 1236 I: Luitpold-Theater-G. m. b. H., ebenda Gf: Wilhelm Sensburg, 23, Giselastraße 2
  • 1938 Luitpold-Theater, Brienner Straße Nr. 8, F: 10733, Gr: 1929, täglich, H 1236 I: Luitpold-Theater-G. m. b. H., ebenda Gf: Wilhelm Sensburg, Franz-Joseph-Straße 7
  • 1939
  • 1940 Luitpold-Theater, 2 NW, Brienner Straße 8, F: 10733, Gr: 1932, B: 6X4 m, H 1236/tgl. I: Luitpold-Theater-G. m. b. H., ebenda, Gt: Wilhelm Sensiburg, Franz-Joseph-Straße 7
  • 1941 Luitpold-Theater, 2, Brienner Straße 8, F: 10733, Gr: 1929, H, B: 4,5X3,5 m 1236/tgl. I: Luitpold-Theater G. m. b. H., ebenda, Gf: Wilhelm Sensburg, 13, Franz-joseph-Straße 7
  • 1949 Luitpold-Theater/Mchn. 2, Brienner Straße 8, Tel. 360 410. Inh.: Frau Lonny van Laak, München 19, Hofenfelsstr. 54, Tel. 62 310. Mit Dia 7 Tage Pl. 1192
  • 1950 Luitpold-Theater 2, Briennerstr. 6, Tel. 36 04 10 P.: Lonny von Laak 1200 Pl. 7 Tg, 3—4 V, Dia; Th. ja.
  • 1952 °Luitpold-Theater -2, Briennerstr. 8, Tel. 2 58 68, I. Lonny van Laak, Filmtheaterbetr. KG., München, Hofenfelsstr. 54, Gf. Gerd. v. Laak, Hohenschäftlarn/Isartal Pl. 1194, 7 Tg., 28 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Euronor, O.
  • 1953 °Luitpold-Theater -2, Briennerstr. 8, Tel. 2 58 68, I. Lonny van Laak, Filmtheaterbetr. KG., München, Hofenfelsstr. 54, Gf. Gerd v. Laak, Hohenschäftlarn/Isartal Pl. 1194, 7 Tg., 28 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Euronor, O. ja
  • 1955 °Luitpold-Theater2, Briennerstr. 8, Tel. 2 58 68, I. Lonny van Laak, Filmtheaterbetr. KG., München, Hofenfelsstr. 54, Gf. Gerd. v. Laak, Hohenschäftlarn/Isartal Pl. 1194, 7 Tg., 28 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Euronor, O.
  • 1956 Luitpold-Theater -2, Briennerstr. 8, Tel. 25868, I.: Lonny vanLaak, Filmtheater betriebe KG, Priv.-Anschr:. Hofenfelsstr. 54, Gf. Gerd v. Laak, Hohenschäftlarn/Isartal Pl. 1194, 7 Tg., 28 V., App. ErnemannVII B, Verst. Euronor, tön. Dia, O.
  • 1957 °Luitpold-Theater -2, Briennerstr. 8, Tel: 25868 Pl: 1194, 7 Tg., 28 V., tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Euronor, O.
  • 1958 Luitpold-Theater -2, Briennerstr. 8, Tel: 22010, Vers.-Bf: -Hbf, I: UFA-Theater Aktiengesellschaft, Düsseldorf Pl: 1039, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 29 V, 1 Mat.-, 1 Spätvorst, tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Uniphon X u. Dominar Variant, Lautspr: Gloria II, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Luitpold-Theater -2, Briennerstr. 8, Tel: 22010, Vers.-Bf: -Hbf., I: UFA-Theater Aktiengesellschaft, Düsseldorf Pl; 1039, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg., 29 V., 1 Mat.-, 1 Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Uniphon X u. Dominar Variant, Lautspr: Gloria II, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Luitpold-Theater -2, Briennerstr. 8, Tel: 22010, Vers.-Bf: -Hbf., I: UFA-Theater Aktiengesellschaft, Düsseldorf Pl: 1039, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg., 29 V, 1 Mat.-, 1 Spätvorst., tön. Dia, App: Ernemann X, Verst: Uniphon X u. Dominar Variant, Lautspr: Gloria II, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Höranlage
  • 1961 Luitpold-Theater -2, Briennerstr. 8, Tel: 222010, Vers.-Bf: -Hbf, I: UFA-Theater Aktiengesellschaft, Düsseldorf PI: 1039, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 29 V, 1 Mat.-, 1 Spätvorst, tön. Dia-alle Formate, App: Ernemann X, Verst: Uniphon X u. Dominar Variant, Lautspr: Gloria II, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Höranlage
  • 1962 Luitpold-Theater -2, Briennerstr. 8, Tel: 222010, Vers.-Bf: -Hbf, I: UFA-Theater Aktiengesellschaft, Düsseldorf PI: 1039, Best: Löffler, Hochpolster, 7 Tg, 29 V, 1 Mat.-, 1 Spätvorst, tön. Dia-alle Formate, App: Ernemann X, Verst: Uniphon X u. Dominar Variant, Lautspr: Gloria II, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Höranlage
  • 1971