Magdeburg Oli-Lichtspiele, Olvenstedter Lichtspiele Stadtfeld

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht 2010
Ansicht Saalbau 2010

Geschichte

  • Architekt des Hauses war Carl Krayl im Auftrag der Stadt Magdeburg. [1]
  • Der Bauantrag wurde 1936 durch Frau Martha Dehne gestellt, ausführender Architekt war Carl Krayl. Das Kino sollte über 366 Plätze im Parkett und 84 Plätze auf dem Rang verfügen, insgesamt waren 450 Sitzplätze geplant. Ein vorhandenes Gebäude wurde für den Neubau abgebrochen.
  • Im Vorhaus, welches heute noch fast original erhalten ist, befinden sich die Kassenhalle mit den Aufgängen zum Kino und der Bildwerferraum im Obergeschoß. Der Kinosaal selbst befindet sich hinter dem Vorhaus und ist räumlich mit ihm verbunden. Über der Toreinfahrt wurde der Schriftzug "Dehneshof" angebracht. Er führte zu den Räumen der dortigen Spedition Dehne. Die Buchstaben OLI wurden in Kunststein angefertigt und zieren das Gebäude noch heute.
  • 1945 brannte der Kinosaal nach Fliegerangriffen aus und ein Turm stürzte in das Gebäude. Die Fassade wurde dabei nicht beschädigt. Später wurde das Innere des Kinos nach Plänen wieder neu hergerichtet. [2]
  • 1991 werden die Oli-Lichtspiele an die Ufa Theater AG verkauft, die es bis Ende der 90er Jahre betreiben. [3]
  • 2003 eröffnen die OLi-Lichtspiele nach 5 Jahren Leerstand neu. [4]
  • Im Jahr 2012 wurde mit der Sanierung des Hauses begonnen, seit Mai 2013 erstrahlt das Gebäude in neuer Ansicht.
Betreiber
  • seit 2003: Prof. Dr. Wolfgang Heckmann

Kinodaten

  • 1937 Oli-Lichtspiele, Olvenstedter Straße 25, Gründung 1936, täglich, 413 Plätze, Inhaber: Ernst Schad
  • 1938 Oli-Lichtspiele, Olvenstedter Straße 25, F: 33596, Gründung 1936, täglich, 413 Plätze, Inhaber: Ernst Schad, Lilienconstr. 13
  • 1939 Oli-Lichtspiele, Olvenstedter Straße 25, F: 33596, Gr: 1936, I: Ernst Schad, Liliencronstraße 13, F: 33596, 474 Plätze, täglich
  • 1940 Oli-Lichtspiele, Olvenstedter Straße 25, Gründung 9.9.1936, 475 Plätze, täglich, Inhaber: Ernst Schad, Liliencronstraße 13
  • 1941 Oli-Lichtspiele, Olvenstedter Straße 26, Gründung 9.9.1936, täglich, 476 Plätze, Inhaber: Ernst Schad, Liliencronstraße 13
  • 1949 Oli-Lichtspiele, 475 Plätze
  • 1950 Oli-Lichtspiele, Wilhelmstadt, 475 Plätze
  • 1987 3080 Magdeburg, Oli-Lichtspiele, Olvenstedter Straße 25a, Tel: 33596
  • 1991 Oli-Lichtspiele, 440 Plätze, Magdeburg, Olvenstedter Str. 25 a, Inh. BFD Magdeburg
  • 1992 Oli-Lichtspiele, 440 Plätze, Magdeburg, Olvenstedter Str. 25a, Tel. 33596/33596, Inh. Ufa-Theater AG, Postfach 80 29, Graf-Adolf-Str. 96, 4000 Düsseldorf 1
  • 1993 Oli, 440 Plätze, 39108 Magdeburg, Olvenstedter Str. 25 a, Tel. 0391/33596, Inh: Ufa-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96
  • 1995 Oli, DO, 440 Pl. 39108 Magdeburg, Olvenstedler Str. 25a Tel.: 0391/33596 Inh.: UFA-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96

Weblinks